Feierabend-Quickie: One-Pot-Kürbispasta…superschnell und supereinfach!

Sooo…wie schön es ist, endlich wieder für euch zu bloggen! Ich hatte euch ja wirklich vermisst, aber erst nach all den Kommentaren, Mails und lieben Nachrichten bei Facebook ist mir aufgefallen, WIE sehr mir der Austausch mit euch wirklich gefehlt hat. Umso schöner, dass es nun gleich weitergehen kann.

Aber aller (neu)-Anfang ist schwer: Es gab einige Probleme mit dem alten Email-Tool, viele von euch haben deshalb erstmal keine Email erhalten. Ich musste ich auf ein neues Tool wechseln- und danach haben einige die Benachrichtigung zum letzten Artikel ein zweites Mal bekommen…sorry dafür! Immerhin sehen die neuen Emails jetzt viel schöner aus, ich hoffe, das hat etwas getröstet ;-).
Außerdem hat es – wie auch immer das passiert ist- vor ein paar Tagen meine Kategorien komplett zerschossen. Zack- weg. knapp 600 Rezepte mussten per Hand den Kategorien neu zugewiesen werden, von Pasta über Fleisch, von Fix ohne Fix bis Cakepops. Puh….das hat mich eine Weile lang meine Mittagspausen gekostet. Aber jetzt ist alles wieder da und sollte auch funktionieren.

Aber genug der Entschuldigungen, hier soll es ja eigentlich um Essen gehen, oder? 😉 Heute habe ich euch eine supereinfache und schnelle Leckerei für die Feierabendküche mitgebracht- in spätestens 30 Minuten auf dem Tisch, wenige Zutaten, cremig, lecker, aber trotzdem nicht zu fettig. Klingt ganz gut, oder?

Der Name sagt es schon- das Gericht wird in einem einzigen Topf zubereitet, ein bisschen so ähnlich wie Risotto, nur eben mit Pasta und etwas weniger Rühren ;-). Das Idee hatte ich vor langer Zeit mal auf Pinterest gefunden, habe aber Mengen und Zutaten für mich angepasst, vor allem, um das Rezept etwas leichter zu machen.

Für mich ist es trotzdem noch ein richtig schönes Comfort-Food-Rezept, genau das Richtige an diesen kalten, grauen Tagen gerade. ich weiß ja nicht, wie es euch geht, aber hier in Berlin hab ich die Sonne seit 2 Wochen nicht gesehen, weil ich den einzigen kurzen Moment am letzten Wochenende verschlafen habe ;-).

Nun aber das Rezept- One-Pot-Kürbispasta für eine Person, die Mengen sind aber leicht anzupassen:

Zutaten für 1 Portion

  • 200 g Hokkaidokürbis

  • 120 g Nudeln, trocken

  • 200 ml Gemüsebrühe (etwas mehr bereithalten, je nach Nudelsorte)

  • 100 ml Milch (oder je 50ml Milch/Sahne, siehe Kommentar unten)

  • 30 g Parmesan

  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

  • Den Kürbis mit Schale reiben (ich nutze die grobe Seite meiner Käsereibe, die brauch ich ja nachher eh noch ;-)). Wer das Rezept vervielfacht, mag vielleicht lieber eine Küchenmaschine nehmen, aber für eine Person lohnt sich der Abwasch nicht.
  • Trockene Nudeln, geriebenen Kürbis, Gemüsebrühe und Milch in einen Topf geben- und ab geht die Luzie! Einmal aufkochen und dann bei mittlerer Temperatur rund 10 Minuten köcheln lassen.
  • Die Nudeln brauchen ein paar Minuten länger als auf der Packung steht, weil die Flüssigkeit anfangs ja kalt ist. Meine Penne brauchte rund 15 Minuten, Spaghetti sicher weniger. Für meine Penne musste ich auch im Laufe des Kochens rund 80 ml Gemüsebrühe mehr hinzugeben- die saugen ganz gut was auf. Besser etwas bereithalten und ab und zu umrühren.
  • Die Flüssigkeit kocht dabei ein, die Nudeln geben Stärke ab- ähnlich wie bei Risotto. Wenn die Nudeln für euch den perfekten Biss haben, den Käse einrühren – zack, cremig ;). Jetzt nur noch mit Salz und Pfeffer abschmecken- tataaa- fertig!

Ich nutze für die Gemüsebrühe meine Gemüsebrühenpaste, in diesem Fall ruhig etwas mehr (etwa 1 EL).

Das Originalrezept sah einiges an Sahne vor, aber ich fand das absolut nicht notwendig. Da ich wegen der Laktose ohnehin oft Sojaprodukte verwenden habe ich hier fettarme Milch/ Soja Cuisine light 5%Fett im Verhältnis 50/50 benutzt, das war super. Am Ende- wer rechnen kann ist klar im Vorteil- kommt es aber vom Fett her aufs Gleiche raus, als wenn ich einfach direkt Vollmilch verwendet hätte 🙂

PS: Mehr Käse geht immer! 🙂

Liebe Grüße,

eure Danja

9 Kommentare

  1. Vielen lieben Dank für das Rezept ,das werde ich bestimmt ausprobieren! Ich freue mich so, dass du wieder weitermachst 🤗

  2. Freut mich, dass es hier weiter geht. Habe gerade noch einen Kürbis übrig, also werde ich das heute mal für 2 Personen ausprobieren. 😊
    Noch eine Bitte: In der Printansicht fehlt leider die Zutatenliste. Wäre es möglich das bachzubessern? Danke! 😊

    • Hey Peer, vielen Dank für Deine Nachricht 🙂
      Neben der Zutatenliste ist nochmal ein eigener Print-Button, also quasi einmal die Einkaufsliste zum ausdrucken und einmal die Zubereitungsschritte….aber stimmt das ist noch nicht so richtig optimal, ich werde mal klären, ob man das noch zusammenfassen kann.
      Liebe Grüße,
      Danja

  3. Ich hoffe es gibt bald wieder neue Fix ohne Fix Gerichte, das würde mich seeeehr freuen, ich liebe deine Rezepte dazu ☺️

  4. Das Rezept hört sich superlecker an. Mal sehen, ob ich meinen liebsten Kürbishasser damit überzeugen kann… 😉

    Und ganz lieben Dank für Deine große Mühe mit den Kategorien!!! Ja, im Laufe der Jahre haben sich doch einige Rezepte angesammelt.

    LG,
    Timoleon .

  5. Hallo Danja,
    danke für den Hinweis. 😊
    Habe das Rezept gestern für zwei Personen gekocht. Wirklich sehr, sehr lecker! 😋
    Linguini als Pasta kann ich dafür aber nicht so empfehlen. Rührt sich im Topf etwas schlecht, auch wenn die Nudeln halbiert sind. 😉

  6. Hey Danja!
    Ich habe deinen Blog vermisst, doch auch verstanden, dass im Leben auch Veränderungen anstehen…
    Umso schöner und überraschter war ich, wieder von dir zu lesen. Sehr schön.
    Und es hat mich dazu gebracht, dir zu schreiben… bin sonst eher schreibfaul

    Ich freu mich auf deine neuen Rezepte.

    Lieber Gruß

    Manu

  7. machen wir gerade heute Abend, ist das schön das du wieder für und kochfaule schreibst!

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*