Blogpiraten ahoi, Teil 3: Sibel backt Teigschnecken mit Oliven-Knobi-Paste

IMG_1113.CR2

Huhu ihr Lieben,

da meine Küche nun langsam fertig wird und man zumindest alle Geräte schon wieder benutzen kann, kommt hier der vorerst letzte Teil der Blogpiraten. Es hat mir riesigen Spaß gemacht und freue mich sehr, dass nun 3 Gastblogger-Rezepte meinen Blog bereichern.
Besonders toll finde ich, dass die liebe Sibel vom Blog “Insane in the Kitchen” sich ein Olivenrezept ausgesucht hat. Wie ihr ja sicher schon oft lesen konntet, gehören Oliven zu den Lebensmitteln mit denen ich mich einfach nicht anfreunden kann… deshalb musste ich bisher immer alle Leser enttäuschen, die auf meinem Blog danach gesucht haben. Das hat nun ein Ende- vielen Dank, Sibel…die Bühne gehört nun Dir! (und ich muss zugeben, bei Deiner Einleitung bin ich ein bisschen rot geworden!)

Liebe Feinkostpunks-Fans,
ich freue mich heute sehr bei Danja zu Gast sein zu dürfen. Ich bin ja eine ehrliche Haut und muss zugeben, dass ich ihren Blog bislang nicht kannte, bis sie einen Aufruf startete und nach Gastbloggern fragte, weil sie eine Weile ohne Küche dastehen würde. Feinkostpunks als Name hat mich sofort angesprochen also sprang ich kurzerhand auf ihren Blog und war sofort verliebt. Ich bin so froh, dass ich auf diesem Wege ihren Blog kennenlernen durfte. Ich finde es ganz großartig, wie sie Euch das frische Kochen näher bringt, ihre Rubrik Fix ohne Fix ist einfach großartig. Umso mehr freut es mich, dass ich tatsächlich die Gelegenheit habe, um auch einen kleinen Auftritt auf ihrem wunderschönen Blog zu haben. Danke dafür liebe Danja.

 Ich heiße Sibel und komme aus Nürnberg. Ich blogge seit November 2013 auf Insane in the Kitchen mit ganz viel Begeisterung. Auf meinem Blog findet Ihr eigentlich thematisch alles vertreten. Ob herzhaft oder süß, ob Gebackenes oder Gekochtes, lokal oder international. Auch wenn ich Flexitarier bin, das heißt bewusst Fleisch esse aber dafür sehr auf regionale und qualitativ hochwertige Ware achte, koche ich auch mit ganz viel Neugier vegane sowie vegetarische Küche. Auf meinem Blog findet Ihr auch vermehrt türkische Gerichte, da meine Familie aus der Türkei stammt und ich nach wie vor finde, dass so viele leckere Sachen aus der türkischen Küche hierzulande gar nicht bekannt sind.Deshalb habe ich Euch auch eine kleine Kostprobe aus der türkischen Küche aus der Kategorie “herzhaft backen” mitgebracht. Nämlich Teigschnecken mit Oliven-Knoblauch-Paste.

IMG_1120

Zutaten:

350 g Mehl
1 Päckchen Backpulver
250 g  Natur-Joghurt
100 ml neutrales Öl
1 TL Salz
1 Ei (Eigelb und Eiweiß getrennt)
100 g schwarze Olivenpaste (gibt es bei türkischen oder griechischen Lebensmittelhändlern oder im Feinkostladen)

Zubereitung:

1. Zunächst trennt Ihr das Ei. Das Eiweiß kommt in die Knetschüssel, das Eigelb hebt Ihr Euch bitte für später auf. Dann fügt Ihr den Joghurt, Öl und Salz hinzu und vermengt es gut.

2. Als nächstes Mehl und Backpulver hinzugeben und zu einem weichen, geschmeidigen Teig verkneten. Falls der Teig zu klebrig sein sollte, etwas Mehl nachgeben.

3. In eine kleine Schüssel gebt Ihr einen Schluck Öl hinein, da tunkt Ihr zunächst mit Eurem Finger hinein, ölt damit Eure Handfläche der andere Hand. Nun nehmt Ihr etwa ein Ping-Pong Ball großes Teigstückchen und rollt es zunächst zu einer gleichmäßigen Kugel, dann länglich zu einer Rolle, die Ihr dann auf Eurer geölten Handfläche platt drückt.

4. Jetzt nehmt Ihr ca. 1 TL von der Olivenpaste und bestreicht die Teigfläche damit. Dann klappt ihr den Teig in der Mitte der länge nach und zwirbelt ihn und formt ihn anschließend zu einer Schnecke. Das wiederholt ihr bis der Teig aufgebraucht ist.

5. Die Teigschnecken kommen dann auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech und werden mit dem Eigelb bestrichen. Bei 175° C für 20-25 Grad in den Ofen. Achtung: bitte den Ofen nicht vorheizen sondern die Teile in den kalten Ofen stellen.

6. Man genießt die Teigschnecken in der Türkei kalt zum Nachmittagstee oder zum Brunch.

IMG_1116
Ich hoffe Euch hat das Rezept gefallen und Ihr habt Lust bekommen es nachzumachen.
Liebste Grüße,
Sibel

Anmerkung Danja: Ganz bestimmt! Oliven werden zwar persönlich nie mein Favorit, aber ich werde das Teigrezept mit einer Tomatenpaste testen :-). Allen Oliven-Liebhabern wünsche ich viel Spaß beim Probieren!

, ,

2 Responses to Blogpiraten ahoi, Teil 3: Sibel backt Teigschnecken mit Oliven-Knobi-Paste

  1. Karin Anderson 21. März 2015 at 04:21 #

    Ich bin auch nicht so ein Olivenfan, jedenfalls nicht pur, backe aber regelmässig ein Olivenbrot, dass selbst wir sehr gern essen, und werde die Schnecken bestimmt auch probieren.
    Die schwarze Olivenpaste habe ich noch nicht bewusst gesehen, es gibt aber genug Rezepte zum Selbstmachen im Internet (ich hab eins von der NY Times gefunden).
    In deinem Rezept ist übrigens ein kleiner Fehler – es soll sicher heissen “für 20-25 Minuten in den Ofen”.
    Falls sich jemand mein Olivenbrot anschauen will: (http://brotandbreaddeutsch.blogspot.com/2013/07/olivenbrot-aus-feinden-werden-freunde.html)
    LG, Karin

  2. us leeser 7. Oktober 2016 at 22:00 #

    Ich habe die Schnecken schon 2 mal, genauso wie im Rezept beschrieben, gemacht. Einfach himmlisch!! Danke!

Hinterlasse eine Antwort