Asiatisches Cola-Hühnchen (klingt schräg, schmeckt super!)

IMG_3020

Zugegeben, als ich das erste Mal von der Kombination „Huhn mit Cola“ las, war ich nicht nur skeptisch, sondern irgendwas zwischen verstört und neugierig. Die neugierige Seite hat damals gewonnen, und heute bin ich froh darüber, denn es schmeckt wirklich  sooooo gut!  Ich habe zwischendurch immer wieder am Rezept gefeilt und auch Ideen aus anderen Rezepten stibitzt…und jetzt finde ich, dass es reif ist für den Blog 🙂

Die Soße schmeckt ein bisschen süßlich und sehr, sehr würzig – deshalb mache ich gerne einen frischen, knackigen Blattsalat dazu. Als Fleisch passen eigentlich alle Stücke vom Huhn (außer Flügel), aber ich finde die Soße wird am leckersten, wenn mindestens 1 oder 2 Stücke mit Haut mitkochen, z.B. Hähnchen-Unterschenkel.

Zutaten für 3 Personen:

400 g Hähnchenbrustfilet und 3 Hähnchenunterschenkel
ODER
3 große komplette Hähnchenschenkel
3 Frühlingszwiebeln
1 Gemüsezwiebel
1 Chilischote
1 Stück Ingwer, etwa walnussgroß
2 Knoblauchzehen
120 ml Sojasoße
1 TL asiatisches 5-Gewürze-Pulver (ein Standardgewürz in jedem Asia-Laden)
800 ml Cola*
1 EL Speisestärke + etwas Wasser
+ Beilagen nach Wunsch, bei mir besagter Blattsalat und Reis

* Es schmeckt auch mit Cola Zero, für das bessere „Karamellisierverhalten“ macht sich dann ein EL Honig gut in der Soße

Zubereitung:

1. Ingwer, Knoblauch  und die Zwiebel schälen. Die Frühlingszwiebeln, die Chilischote (nach Geschmack gehen auch mehr), Knoblauch, Ingwer und Zwiebel in grobe Stücke schneiden. Grob reicht wirklich aus, da die Stücke hinterher wieder herausgenommen werden.

IMG_3015

2. Die Hähnchenstücke waschen und trocken tupfen, zusammen mit dem Gemüse in einen weiten Topf geben.

3. Die Sojasoße und die Cola hinzugeben (im ersten Moment riecht das zusammen noch nicht sooo super, kommt aber noch!) und einmal umrühren. Jetzt erst den Herd aufdrehen, Deckel drauf und warten.

IMG_3017

4. Einmal aufkochen lassen, dann die Hitze reduzieren. Je nach Größe der Fleischstücke etwa 45 Minuten köcheln lassen, dabei die letzten 15-20 Minuten den Deckel abnehmen und das 5-Gewürze-Pulver einrühren.

5. In der Zwischenzeit die Beilagen zubereiten.

6. Das Fleisch aus der Soße nehmen, warm stellen (ich wickle es in Alufolie). Die Soße durch ein Sieb geben, die Gemüsestückchen leicht mit einem Löffel ausdrücken, aber nicht durch das Sieb pressen:
IMG_3019

7. Die gesiebte Soße wieder zurück in den Topf geben. Die Speisestärke mit etwa 3 EL kaltem Wasser verrühren und in die Soße geben. Gut umrühren, nochmal aufkochen lassen und (die Soße sollte nun dickflüssig sein) danach mit dem Fleisch servieren.

IMG_3022

Hmmmm…. ich konnte mich gar nicht entscheiden, ob ich anfangen soll zu essen oder noch mehr Fotos machen..es sah einfach soooo lecker aus. Und der Geschmack steht dem in nichts nach. Traut euch! 🙂

IMG_3021

 

, , , ,

11 Responses to Asiatisches Cola-Hühnchen (klingt schräg, schmeckt super!)

  1. Terry 20. April 2013 at 23:00 #

    Hallo Danja,

    na das hört sich ja so toll und abenteuerlich an, dass ich es mit Sicherheit ausprobieren werde!
    Brauche nur noch dieses Gewürz…..

    Alles Liebe
    Terry

    • Danja 21. April 2013 at 20:25 #

      Huhu,

      das 5-Gewürze-Pulver ist in der asiatischen Küche sehr verbreitet, Du wirst es in jedem Asia-Laden bekommen.
      Grüssli,
      Danja

  2. Meike 20. Mai 2013 at 20:20 #

    Hallo Danja!
    Vielen dank für das geniale Rezept! Hab meinen Göttergatten erstmal nicht verraten was es heute gibt

    • Danja 22. Mai 2013 at 11:58 #

      Hey Meike,
      gern geschehen – ich hoffe, es hat deinem Schatz geschmeckt!
      Grüssli,
      Danja

  3. Bri 26. Juli 2013 at 14:56 #

    Hallo Dunja,
    hatte heute deine Schnitzel mit Jägersauce gemacht,hat so super geschmeckt,
    ein Lob von der ganzen Familie.
    Danke für das schöne Rezept und einen lieben Gruß

    Bri

    • Danja 26. Juli 2013 at 15:23 #

      Huhu Bri,

      vielen lieben Dank für deinen Kommenta, es freut mich sehr, dass auch die Soße gechmeckt hat!

      Liebe Grüße,
      Danja

  4. birgit 31. Juli 2013 at 19:01 #

    Hallo Danja,
    nachdem die Köttbullar und der Tomatensalat aus dem Ofen so ein toller Erfolg waren, werde ich morgen das Cola-Hühnchen testen.
    Kurze Frage hierzu: Du schreibst, man sollte einige Hähnchenstücke mit der Haut kochen. Löse ich die Haut dann vor dem servieren ab oder kann man die mitessen? Stelle ich mir irgendwie labberig vor, oder??
    Würde mich über deine Antwort sehr freuen.
    Liebe Grüße
    Birgit

    • Danja 31. Juli 2013 at 19:37 #

      Huhu, die Haut wird schon ziemlich weich, aber wir fanden das nie störend. Wenn jemand sie nicht mitessen mag, kann man sie aber auch ganz leicht vom Fleisch „beiseite schieben“.

      Lasst es euch schmecken!
      Grüssli,
      Danja

  5. Birgit 6. August 2013 at 10:43 #

    Oberhammerlecker!!!
    Sehr zu empflehlen.

    Tolle Idee mit dem Newsletter, so verpasse ich nichts.
    Danke!!!

  6. Ramona 14. Juli 2014 at 17:41 #

    Ich bin ja mal gespannt… bin grade dabei alles zu schnibbeln, mal schauen was Mann und Kind nachher sagen =)

    • Danja 14. Juli 2014 at 17:45 #

      Huhu Ramona,

      na dann freue ich mich auf dein Feedback!

      Liebe Grüße,
      Danja

Schreibe einen Kommentar