Leichte Cheesecake-Muffins mit weißer Schokolade

image (5)

Leicht & lecker & Käsekuchenmuffins… kann das funktionieren? Zugegeben, ich war skeptisch ;-). Aber ich finde, das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen.  Eine einfache Quarkmasse zusammen mit etwas weißer Schokolade, Vanille und Kirschen- diese Muffins sind sehr leicht gemacht und noch leichter gegessen ;-). Beflügelt von meinem ersten Stevia-Backversuch habe ich auch hier einen Teil des Zuckers durch Steviapulver ersetzt (hier im Artikel zu meinem ersten Backversuch könnt ihr sehen, welche Sorte ich nutze).

image(15)

Zutaten für 6 Muffins:

250 g Quark (Fettstufe nach Lust und Laune)
1 geh. EL Grieß (Weichweizengrieß)
1 Ei
2 EL Zucker
1 EL Stevia
wer mag: 1 EL Vanillesirup (normalen oder zuckerfrei)
1 TL Abrieb einer Zitronenschale
1/2 Glas Kirschen (alternativ: 1 Dose Mandarinen)
1/3 Tafel weiße Schokolade (35 g)*
1 TL Backpulver
20 g Vanille-Puddingpulver (1/2 Tütchen)
1 EL Puderzucker zum Bestäuben

* Das ist keine wirklich große Menge Schokolade, dadurch sind die Muffins wirklich recht leicht. Die Schokolade gleich aus, dass kalorienarme Käsekuchenmassen immer etwas säuerlich schmecken und es macht die Masse cremig und lecker. Wer einen starken Geschmack nach weißer Schokolade möchte, sollte die Menge einfach erhöhen und eine ganze Tafel nehmen :-).

Zubereitung:

1. Den Ofen auf 180 Grad vorheizen, die Kirschen gut abtropfen lassen.

2. Quark, Ei, Grieß, Zucker, Stevia, Puddingpulver, Zitronenschale, Backpulver und Sirup mit einem Handrührer gut verrühren.

3. Die Schokolade im Wasserbad oder in der Mikrowelle schmelzen. Die geschmolzene Schokolade mit dem Handrührer in die Quarkmasse rühren.

4. Die Masse in 6 Förmchen (am besten sind Silikonförmchen, weil Käsekuchenmasse dazu neigt, etwas zu kleben) verteilen. Die abgetropften Kirschen darauf verteilen und die Muffins für 35 Minuten backen.

5. Herausnehmen (sie sind dann noch sehr weich, wie immer bei Käsekuchen) und gut abkühlen lassen. Erst dann vorsichtig aus den Förmchen lösen (aus den Silikonförmchen gehen sie dann aber super raus) und nach Belieben noch mit etwas Puderzucker bestäuben.

image(14)

Nicht wundern- sie gehen erst deutlich auf, auch über die Förmchen hinaus. Beim Abkühlen fallen sie wieder etwas zusammen, das ist normal. Schmeckt trotzdem lecker!

image(16)

 

, , , , , , ,

5 Responses to Leichte Cheesecake-Muffins mit weißer Schokolade

  1. Daria 10. August 2013 at 21:45 #

    Hallo!:)

    Habe das Rezept heute das erste Mal ausprobiert und bin sehr erfreut über das Ergebnis! Der Teig ist schön fluffig und allgemein sehr lecker!

    Die Website hier ist richtig toll, vielen Dank dafür und weiter so!!;))
    LG

    • Danja 14. August 2013 at 11:36 #

      Huhu Daria,
      vielen Dank für Dein Feedback und weiterhin viel Freude beim Nachkochen/-backen :-))
      Gruß,
      Danja

  2. Sukram 10. August 2013 at 22:10 #

    Sehr lecker..;))

  3. Britta 28. Mai 2014 at 09:17 #

    Hi Daria,
    die Arbeit mit dem Schmelzen der Schoki im Wasserbad mach mich mir nicht mehr, seitdem ich entdeckt habe, dass sich Schokostreusel auch super beim Backen im Teig verteilen.
    Lg

    • Danja 28. Mai 2014 at 09:53 #

      Hallo Britta,

      ich finde, das kommt sehr auf den Teig und das Rezept an. In Quarkmasse verteilt sich Schokolade nicht sehr gut und außerdem muss man dann ja immer diese Schokostreusel nehmen- die schmecken mir nicht so gut. ich nehme meistens meine Lieblingsschokolade 🙂

      Grüssli,
      Danja

Schreibe einen Kommentar