Fix ohne Fix: Tomaten-Mozzarella-Auflauf mit Tortellini

Foto 1

Hallöchen ihr Lieben,

heute gibt es mal wieder ein neues “Fix ohne Fix”. Ich muss zugeben, ich war ziemlich erstant, als dieser Vorschlag kam, denn das Tütchen heißt “Tomaten-Mozzarella-Auflauf”. Ich konnte mir erst so gar nichts darunter vorstellen- einfach nur Tomaten mit geschmolzenem Käse? Und das als Tütchen? Hmmm…komisch. Dann las ich die Beschreibung der Zutaten genauer und stellte fest: Aha! Da kommen noch Tortellini mit hinein! :-) So machte das Ganze schon deutlich mehr Sinn… und es klang auch  sättigender und leckerer, hihi…

Jedenfalls habe ich mich am Wochenende diesem Tütchen gewidnet und muss sagen…echt lecker. Außerdem schön schnell gemacht, mit Zutaten, die jeder überall bekommt und gut auf Vorrat zu Hause haben kann.

Ein paar kleine Tipps noch zu den Tomaten: Tomaten enthalten viel Wasser, was sich eigentlich nicht sooo toll für Aufläufe eignet. Einerseits kann man das etwas abmildern, indem man Tomatensorten kauft, die nicht so wässrig sind- Eiertomaten gehören dazu. Andererseits hilft es auch, die Tomaten quer in Scheiben zu schneiden (so dass der Mittelstrunk erhalten bleibt.

Foto 5

Das führt nämlich dazu, dass die Tomatenscheiben viel besser zusammenhalten und so weniger Wasser verlieren. Wer keine Eiertomaten bekommt, kann auch gut halbierte kleine Kirschtomaten nehmen. Hier würde ich den gleichen Tipp beherzigen und die Tomaten quer halbieren, dann mit der Schnittfläche nach oben in den Auflauf geben.

Zutaten für 2 Personen:

250 g Tortellini nach Wahl aus dem Kühlregal
2 große Tomaten
1 Mozzarellakugel*
1 EL Olivenöl
1 kleine Zwiebel
1 Knoblauchzehe
180 ml Gemüsebrühe
50 ml Sahne*
3 TL Italienische Kräuter, TK oder frisch
1 TL Oregano (noch zusätzlich zu den Kräutern)
1/2 TL Zucker
Salz, Pfeffer
2 geh. EL Tomatenmark
Außerdem: eine Auflaufform

*Wer das Rezept abspecken möchte, kann problemlos leichte Kochsahne und leichten Mozzarella verwenden. Zugegeben finde ich aber, dass der leichte Mozzarella von Galbani der einzige ist, der wirklich gut schmeckt.

Zubereitung:

1. Den Ofen auf 200 Grad Ober/Unterhitze vorheizen. Die Zwiebel und den Knoblauch fein hacken. Die Tomaten und den Mozzarella in Scheiben schneiden.

Foto 1

2. In der Auflaufform zuerst die gekauften Tortellini (meine waren von Hilcona, mit Fleischfüllung), dann die Tomatenscheiben, dann den Mozzarella schichten.

Foto 1

3. Das Olivenöl in einem Topf erhitzen, die Zwiebel- und Knobiwürfel darin glasig braten.

Foto 4

4. Das Tomatenmark hinzugeben, gut umrühren und für etwa 2 Minuten mit anbraten. Sobal der Bodensatz beginnt, leicht zu bräunen, muss die Flüssigkeit dazu.

5. Die Brühe und die Sahne hinzugeben. Nun die Kräuter, Zucker sowie eine gute Portion Salz und Pfeffer hinzugeben. Gut umrühren, aufkochen, 2-3 Minuten köcheln lassen. Jetzt abschmecken, eventuell noch Kräuter, Salz und Pfeffer zugeben.

Foto 3

6. Die Soße über Nudeln, Tomaten und Käse gießen und alles bei 200 Grad Ober-/Unterhitze ab in den Ofen. Nach 30 Minuten ist der Auflauf fertig.

Foto 5

Foto 3

Dazu gab es bei uns einen lecken Blattsalat mit Himbeeren und fruchtigem Dressing…*mjam*

Foto 3

Und hier wie immer der Vergleich von Zeit und finanziellem Aufwand:
Das Tütchen kostet knapp 80 Cent. Sahne, Tortellini, Tomaten und Mozzarella gehören in gleicher Menge auch in die Original-Zubereitung und fallen preislich daher nicht ins Gewicht. Zum Preis dieser Zutaten kommen bei mir Zwiebel, Knobi, Brühe, Tomatenmark, Kräuter, Bratfett und Gewürze. Anteilig gerechnet bleibt man damit knapp unter den 80 Cent für die Tüte, wenn allerdings etwas erst angeschafft werden muss, wird es teurer. Alle verwendeten Zutaten halten sich allerdings gut und werden in vielen anderen “Fix-ohne-Fix”-Gerichten ebenfalls verwendet, die Anschaffung lohnt sich also.
Zeitlich nimmt sich die Backzeit nichts, auch bei der Tütenzubereitung muss die Soße erst aufgekocht werden. Hinzu kommen wenige Minuten für das Schneiden von Zwiebel und Knobi sowie das Anbraten. Insgesamt beläuft sich der Mehraufwand aber auf weniger als 10 Minuten, das ist vertretbar :-)

 

 

 

 


, , , , ,

12 Responses to Fix ohne Fix: Tomaten-Mozzarella-Auflauf mit Tortellini

  1. Marie-Luise Orland 13. April 2015 at 10:56 #

    Lustig. Wir haben gestern zufällig einen ähnlichen Auflauf fabriziert.

    Wir haben Zwiebeln angebraten. Dazu kam dann etwas Mehl, welches auch kurz angeröstet wurde. Dann etwas klare Gemüse Brühe. Dazu dann Sahne und Tomatenmark.
    Welche Gewürze dazu kamen weiß ich leider nicht, da ich mich nur um die Tortellini gekümmert hab. Die haben wir nämlich auch selbst gemacht aus Hackfleisch und Hartweizengrieß. Für etwa 565g nudelteig braucht man 400g Hartweizengrieß und 180g warmes Wasser. Die beiden Zutaten werden dann gut durchgeknetet (min 10minuten). Der Teig sollte dann in fridchhaltefolie gewickelt wenigstens 30minuten ruhen. Am besten im Kühlschrank.

  2. birthesgartenzeiten 13. April 2015 at 20:39 #

    Dieses Rezept kommt mir gerade recht. Sieht lecker aus und wird in den nächsten Tagen bei uns auf den Tisch kommen . Dankeschön und herzliche Grüße, Birthe

  3. Der Papa 14. April 2015 at 19:54 #

    Das Rezept hab ich grad mal für uns gemacht. Wer es bisher nur aus der Tüte kannte wird dieses hier um Längen besser finden.
    Mein Schatz wusste nicht, dass es Fix-ohne-Fix ist, hat sich nur gewundert, dass es heute mal schmeckt.
    Ihr kam der Tütenkram schon zu den Ohren raus.

    Es hat etwas länger gedauert, das stimmt. Man wird für die Mühe aber belohnt.

    Lasst es euch schmecken!

    • Danja 17. April 2015 at 08:44 #

      Hallo Yannik,

      vielen dank für Deine Rückmeldung…es freut mich total, dass euch meine frische Version geschmeckt hat! :-)

      Ganz liebe Grüße,
      Danja

  4. birthesgartenzeiten 16. April 2015 at 08:37 #

    Wir hatten es gestern zubereitet – mit Käse-gefüllten Tortellini. Sehr lecker, Danke für das Rezept :-). LG Birthe

  5. daeny 16. April 2015 at 10:56 #

    Hallo liebe Danja,
    das Rezept kommt mir gerade recht, ich habe vor ein paar TAgen 1KG Tortelloni gekauft und werde sie jetzt nach diesem Rezept zubereiten…. 4 fache Menge. O_O Nun ja, da wir eine 4köpfige Familie sind und zweimal davon essen wollen, muss ich wohl. :)
    Ich erwarte wie üblich, dass es super lecker schmecken wird. :)

    Liebe Grüße,
    Daeny

    • Danja 17. April 2015 at 08:43 #

      Hallo Daeny,

      wow, das nenn ich mal ne Portion…aber ich denke, in einer ausreichend großen Auflaufform sollte das problemlos hinhauen :-)
      Ganz liebe

  6. Andrea 23. April 2015 at 19:05 #

    Ist schnell gemacht und super lecker. Ich hab die Tomatensoße mit gehackten Dosentomaten gemacht. 😉

  7. sabrina 10. Mai 2015 at 21:35 #

    Hey super, freut mich, dass du meinen Vorschlag aufgenommen hast :-)
    Hans gerade zufällig entdeckt und werde deine Version auf jeden Fall probieren:-)
    Liebe Grüße
    Sabrina

  8. Sonja 6. Juni 2015 at 19:51 #

    Liebe Danja,

    das gab es heute bei uns zum Essen und ich bin echt begeistert =) Es schmeckt mir hervorragend. (Ich kenne das Tütchen davon nicht) Und es ist superschnell zubereitet. Mein Freund fand das diesmal nicht so richtig gut, aber eben auch nicht schlecht. Werde ich also noch öfter machen :-)

    • Danja 9. Juni 2015 at 10:17 #

      Hallo liebe Sonja,

      danke für deine Rückmeldung! Es ist ja ein Rezept, das man super noch ein wenig abwandeln kann- vielleicht findet ihr ja noch eine version, de deinem Freund auch gut schmeckt :-)

      Liebe Grüße,
      Danja

  9. Lara 20. April 2017 at 12:52 #

    Ich habe dieses Gericht mit der Tüte schon geliebt. Mine Mama fand es nicht so lecker. Dann habe ich das Rezept hier gefunden und es einfach mal nachgekocht und was muss ich sagen? Meine Mutti hat 2 mal gegessen. Dieses Rezept ist 10000000 mal leckerer als die Tüte !
    Danke für die tolle Arbeit !

Hinterlasse eine Antwort