Feinkostpunks auf der Süßwarenmesse 2015… zwischen Bananenchips, Fisch-Pralinen und dem Wunsch nach einem Käsebrot

FotorCreated2

“Mein Gott, ist das riesig hier!” raunte mir meine Begleitung zu, als wir am letzten Wochenende die Kölner Messehallen betraten. Und…ja, er hatte recht: Vor uns lagen Hallen, Hallen und noch mehr Hallen…sollten die wirklich alle voll sein mit Süßigkeitenständen? Ich bekam Herzchen in den Augen und gleichzeitig Fragezeichen im Kopf – wie soll man das denn an nur einem Tag schaffen?

Für diejenigen, die noch nie von diesem  Spektakel gehört haben: Einmal im Jahr trifft sich in Köln die süße Welt der Kalorienbomben – von Pralinen mit Cracker, von Lebkuchen bis Trockenobst. Und wenn ich Welt sage, dann meine ich Welt…neben so ziemlich allem, was Rang und Namen hat in deutschen Supermarktregalen trifft man dort nämlich Hersteller aus aller Welt- und ihr könt mir glauben…andere Länder, andere Kalorienbomben :-).

Habt ihr Lust, mit mir ein bisschen virtuell über die Messe zu schlendern? Los geht’s!

Zum Start landeten wir erstmal zwischen Osterhasen und Weihnachtsmännern. Man hat ja im Geschäft schon manchmal das Gefühl, diese beiden Sortimente wechseln sich nahtlos ab….HIER ist es wirklich so!

Lustig fand ich, dass die Weihnachtssortimente alle mit sehr viel Dekoration, Duft, Charme präsentiert wurden, die Ostersüßigkeiten aber deutlich schlichter…fast schon ein wenig steril. Hier wurden frische Lebkuchen auf Oblaten  gebacken…habt ihr jemals Lebkuchen direkt aus dem Ofen gegessen? Ooohh…das war soo lecker! warm, außen knusprig… innen weich…und die Osterhasen standen direkt gegenüber :-)

IMG_6990

Die sich anschließende Keks- und Kuchenwelt wirkte schier unendlich. Von Baumkuchenvariationen über Karottenkuchen, von Mandelgebäck bis Käsestangen…tapfer haben wir uns durch die Stände probiert. Immer wieder begegneten uns zwischen den Süßigkeiten auch herzhafte Snacks- zum Beispiel diese Chips in Nudelform….

IMG_6989

… oder diese wahnsinnig leckeren Parmesan-Kräuter-Cracker:

IMG_6949

Kamen einem diese Dinge alle noch irgendwie bekannt vor, ging es in der nächsten Halle schon etwas wilder weiter:

IMG_6976

Na, was glaubt ihr was das ist? Richtig geraten, steinharter Zuckerüberzug mit 2 dicken Kaugummis drin. Und wer hat’s erfunden? Die lieben Chinesen. Von denen gibt es später noch mehr hier 😉

Natürlich war auch die Türkei mit süßen Kleinig- und Klebrigkeiten vertreten. Ich muss allerdings zugeben, dass mir die meisten türkischen Süßigkeiten schlicht ZU süß sind- deswegen habe ich nur Fotos gemacht.

IMG_6983

Eine Ausnahme waren diese pinken Sticks- da hat mich allein schon die Farbe magisch angezogen. Der Geschmack ist so ähnlich wie Mikado, allerdings mit einer guten Portin Erdbeere  drin :-).

IMG_6981

Mitten in der türkischen Ecke gab es einen Stand mit Zuckerkünstlern. Eigentlich arbeiten die Jungs in der Kölner Bonboschmiede, während der Messe aber zauberten Sie im Auftrag des türkischen Pavillons. Und wie! Während ich noch fasziniert die undefinierte Mase anschaute, bastelte einer der beiden aus genau diesem roten Klumpen in wenigen Sekunden eine Rose für mich- hachja….

IMG_6982

image(1)

image(2)

Glücklich und ein bisschen verknallt in die Zuckerkunst ging es weiter- China stand auf dem Programm. Und dort wurde so ziemlich jedes Klischee erfüllt, das man sich vorstellen kann. Verrückt, extrem höflich und extrem kopiert- so könnte man das Sortiment beschreiben. Kommt euch vielleicht das hier bekannt vor? 😉

image(3)

Oder dieser -natürlich kaum an einen aus dem Supermarkt bekannten schwarz-roten-Schokoriegel erinnernde Riegel namens “Venus”? :-)

IMG_6918

Egal, lecker war es trotzdem. Leider konnte man das nicht von der folgenden Spezialität sagen: getrocknete Stinkfrucht! Optisch einladend wie getrocknete Ananas oder Melone, probierte meine Begleitung Daniel trotzdem sofort- Fazit: Erst Frucht, dann Käse, dann Knoblauch. Hmmm… hoffentlich muss von uns nie einer ins Dschungelcamp.

IMG_6979

Da wäre auch folgendes gut aufgehoben: Erdnussbutter-Fisch-Knabberspaß. Brrrr….

IMG_6980

Total begeistert war ich allerdings von diesen Kunstwerken aus Asien: Blumensträuße aus Bonbons. Jedes einzelne ist in Stoff oder Folie verpackt und kunstvoll zu Blumensträußen arrangiert.

IMG_6934

Ähnlich geformt und dennoch ganz anders- ein riesiger Trend waren schokolierte Nüsse oder Mandeln. Ob bunt oder schlicht, mit Frucht, Glitter oder Gewürzen- allein sich hier durch die Stände zu probieren hätte ewig gedauert. Hier meine Geschmacksfavoriten: Die Himber-weiße Schokolade- Mandeln  von “Simply chocolate”…

IMG_6938

…die auch noch andere Tolle Sachen im Angebot hatten und nie mit provokanten Sprüchen geizen:

IMG_6940

…und dann gab es noch die Nougat-Salz-Nüsse von A XOCO:

IMG_6945

Beide Marken sind lustiger Weise aus Dänemark. War mir bisher gar nicht als Schoko-Land bekannt? Natürlich habe ich mich gleich auch auf die Suche nach diesen Produkten im Supermarkt gemacht- und im Feinkost-Supermarkt unten im Kaufhof-Keller (Köln) wurde ich fündig: Dosen voller A XOCO-Nüssen in allen Sorten. *mjam*

IMG_6944

Besonders begeitert hat uns die Newcomer-Area. Eine kleine aber feine Ecke mit eher kleinen Ständen ganz neuer Firmen auf dem Markt. Andrs als bei den großen Namen mt jeder Menge Messe-Angestellten gab es hier ein gemütliches Pläuschchen mit Geschäftsführer/Hersteller/Ideeengeber…meistens in einer Person.

Ein tolles Beispiel dafür waren die Riegel von “Hafervoll”. Mir ist erst jetzt ausgefallen, dass ich gar nicht gefragt habe, weshalb der überaus sympathische Chef die Firma so genannt hat…aber es könnte sein, dass er damit einfach das Gefühl beschreibt: “Ein Riegel und der Magen ist mit Hafer voll”…und im Übrigen nicht mit Zucker, wie eindrucksvoll zu lesen war:

IMG_6972

IMG_6971

Ich habe einen nussigen Riegel ebenso probiert wie Banane-Cashew…und ich muss sagen: super! Nicht zu süß, aber dennoch ausreichend, um dem üblichen Büro-Nachmittags-Tief zu begegnen. Anders als so manche andere Knabberei machen diese Riegel nämlich auch wirklich satt…ich bin komplett überzeugt.

IMG_6970

Direkt gegenüber fand ich die wohl höflichste Schokolade der Welt:

IMG_6969

IMG_6968

Diese Schoko-Knuspersnacks der Firma “Höflich” haben mich -neben einem schlicht süchtig machenden Geschmack- vor allem deshalb überzeugt, weil sie einige echt nervige Allergene nicht enthalten- Nüsse und Schalenfüchte. Ich selbst habe damit zwar keinerlei Probleme, aber wie die meisten ja wissen leidet man Freund an einer starken Erdnussallergie, die uns schon so manche Süßigkeit vemiest hat. Hier kann er sich alles schmecken lassen :-). Mein Favorit war übrigens zartbitter-Orange…aber da müsst ihr euch schon selbst durchprobieren!

Und last but not least mein dritter Favorit unter den Newcomern: Banana Joe!

IMG_6966     IMG_6967

Zuerst dachte ich…”was für ein dummer Name für Chips…” bis ich verstand: Die sind nicht aus Kartoffeln…nein, diese hauchdünnen, lecker gewürzten Chips sind tatsächlich aus Bananen! Mit den bekannten Bananenchips (die leicht gesüßten) haben sie geschmacklich gar nichts zu tun. Sie schmecken eigentlich wie ganz normale Chips…auch da kommt der meiste Geschmack ja aus der Würzmischung. Kalorientechnisch liegen sie auch mit normalen Chips gleichauf… den Favoritenstatus git es also eindeutig für die coole Idee, nicht für die Nährwerte 😉

image(4)

Hachja. Ich könnte ewig weiterschreiben…und schreiben…und schreiben… zum Beispiel über die Eiweiß-Kuchen aus der Mikrowelle, die besonders zucker- und fettarm, aber mit Massen an Proteinen daherkommen- natürlich isst auch der Verkäufer NICHTS anderes:

IMG_6941

Oder über die Weingummi-Ecke mit den niedlichen Kreationen:

IMG_6965

Unbedingt zeigen muss ich euch aber noch die Unsinnsprodukte des Jahres – Weingummis für eine besseres Immunsystem, bessere Denkleistung und co… naja, wer’s glaubt…

IMG_6913    IMG_6912

Auch Marzipan in Form von Hundehaufen und abgehackten Fingern wird wohl kein Favorit von mir:

IMG_6927     IMG_6926

Aber es gab ja genügend wirklich appetitliche Leckereien. Seeberger lockte mit einem unwiderstehlichen Duft durch die ganze Halle- es wurden frisch Mandeln gebrannt…superlecker.

IMG_6932

Andere Sachen – zum Beispiel diese kleinen itaienischen Kuchen- mochte man gar nicht essen, so hübsch waren sie…

IMG_6987

…ich kann aber vorweg nehmen: Ich hab es trotzdem getan und keinen Bissen bereut :-)

Apropos hübsch aussehen- aus Teig und Marzipan hatte jemand dieses kleine Schlößchen geformt:

IMG_6929

IMG_6930

Da fühlen sich die eigenen Kuchen ein weeeenig mickrig an 😉

Komplettieren möchte ich meine kleine Kuriositätensammlung mit diesen Pralinen- sie haben eine Füllung aus der extrem koffeinhaltigen Dr. Pepper Cola. Na Mahlzeit. Oder soll ich eher sagen “Prost”?

IMG_6948

In jedem Fall war es ein toller und total spannender Tag. Danke an meine Begleitung Daniel, der tapfer alles in den Mund gesteckt hat, bei dem ich mich nicht getraut habe:

IMG_6947

Wir hatten viel Spaß…sorry Daniel, hier konnte ich nicht anders…Fotoboooooomb…

image

Und natürlich haben wir auch neue Freunde kennen gelernt (leider etwas unscharf):

image(5)

Ihr Lieben, ich komme nächstes Jahr ganz sicher wieder. Und bis dahin hoffe ich, dass das eine oder andere Produkt den Weg in die Supermarktregale findet…das würde sich nämlich wirklich lohnen (ok, die Marzipan-Kacke vielleicht nicht unbedingt, aber das meiste andere schon).

Was ich zu Hause als erstes genascht habe? Ein Käsebrot! :-)

Ganz liebe Grüße,

eure Danja

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


2 Responses to Feinkostpunks auf der Süßwarenmesse 2015… zwischen Bananenchips, Fisch-Pralinen und dem Wunsch nach einem Käsebrot

  1. Nadja 2. März 2015 at 14:24 #

    ohhhh…. Schlaraffenland pur! Neidisch.

    Das ist aber ‘ne Fachmesse, oder? .. schnief….

    Das mit dem Käsebrot kann ich mir vorstellen. Auf der Salon Chocolat letztes Jahr in Köln gabs am Ende auch einen Stand mit Würsten und so’n Kram. Hat glaub ich reissenden Absatz gefunden, irgendwann kann man dann keine Schoki mehr sehen/riechen/kosten :-)

    LG Nadja

  2. Rike 2. März 2015 at 16:27 #

    Hallo Danja,

    vielen Dank für Deinen tollen Bericht. Das ein oder andere hat mir sehr gut gefallen, besonders die dänischen Leckereien.

    LG Rike

Hinterlasse eine Antwort