Apfel – Cake Pops

IMG_0376

Diese Cake Pops habe ich neulich für einen sehr lieben Kollegen gemacht, der leider gegen Äpfel allergisch ist. Mit einem Augenzwinkern und den Worten „Damit Du auch mal Äpfel essen kannst“ habe ich sie überreicht – er hat sich sehr gefreut! Sie machen richtig was her, sind aber suuupereinfach herzustellen. Praktisch, oder?

Ihr braucht:

Cake Pop „Rohlinge“ (Ihr stellt einfach welche her nach eurem Geschmack…Rezepte dafür habe ich zum Beispiel hier oder hier für euch eingestellt…ihr könnt aber wirklich jede Sorte benutzen)
Rote Candy Melts
Grünen Fondant
Salzstangen

Und so geht’s:

Zuerst schneidet oder brecht ihr die Saltstanden für den Apfel-Stiel zurecht. Das müsst ihr unbedingt machen, bevor ihr die Pops mit der roten Schokolade überzieht.

Nun schmelz ihr die Candy Melts in einerm nicht zu breiten Gefäß, ich nehme immer einen schmalen Kaffebecher. Jetzt taucht ihr die Cakepops ein (in diesem Artikel ist der genaue Vorgang auch erklärt) und lasst sie in einem Ständer trocknen. Dazu eignet sich z.B. ein Stück Styropor, aber auch Blumensteckmasse funktioniert einwandfrei. Noch bevor der Überzug fest ist, steckt ihr ein Stückchen Saltstange oben in jeden Pop. Es genügt, wenn die Stücke etwa 1,5 cm lang sind und davon wenige mm im Cake Pop versenkt werden. Mein Freund freut sich immer, wenn ich solche Cake Pops mache – weil ich dann Salzstangen kaufe, ein paar Endstückchen benötige und er den Rest dann essen kann 🙂

Während die Glasur fest wird (ihr könnt die Pops dazu in den Kühlschrank stellen), schneidet ihr die Blätter zurecht. Dazu macht ihr euch entweder eine Vorlage auf Papier und schneidet einfach frei Hand mit einem scharfen Küchenmesser – so mache ich es jedenfalls. Achtet dabei darauf, dass ihr vor dem Schneiden das Fondant nicht zuuuu dünn ausrollt, denn hinterher drückt ihr mit dem Messerrücken die „Blattfurchen“ ins Fondant – wenn es dann zu dünn ist, geht es schnell kaputt. Nun könnt ihr die fertigen Blätter mit einem Tropfen geschmolzene rote Candy Melts noch oben befestigen – und fertig sind die supereinfachen Apfel-Cake Pops

IMG_0374

 

 

, , , , ,

3 Responses to Apfel – Cake Pops

  1. Miss Golosinas 18. Dezember 2012 at 01:11 #

    Hallo Danja!

    Kompliment….nicht nur für deine süssen Apfel-Cake Pops…sondern für deinen ganzen Blog! …und die super Fotos…!
    Werde in Zukunft öfters vorbeiklicken…!

    Liebe Grüsse
    Tanja

  2. Tunguska 26. August 2013 at 19:58 #

    Hallo, Danja,

    Danke für Dein Blog! Ich habe gerade ein SOS-Ruf an Dich. Ich habe nähmlich die Pops-Überzug von Pati-Versand ausprobiert und die Schale ist mir in Mirkowelle kaputt gegangen! Obwohl ich es auf niedrige Hitze,wie empfohlen gemacht habe. Also die Sauerei schnell in ein Becher gesammelt und die kornige-klumpige Masse noch als Überzug genommen….war sehr flüssig……
    Meine Fragen an Dich als Profi:
    wieviel Minuten soll man in Mikrowelle Pops-Überzug erhitzen? Und wenn man die Drops von Candy-Milts nimmt- wie lange dürfen sie in Mikrowelle sein?

    Hast Du bereits die gelierte Marmelade als Überzug probiert? Wie lange soll man es erhitzen? und darf man drauf grüne FondantBletter kleben oder wird es nicht halten?

    Danke im Voraus für Deine Antwort,

    verzweifelte Grüße!

    guzel

    • Danja 26. August 2013 at 20:56 #

      Uiuiui… Viele Fragen 😉 Ich fang mal vorne an: wie lange Du Schokolade oder Candy Melts erhitzen solltest, hängt natürlich von der Mikrowellenleistung und der Menge ab. Aber als Faustregel würde ich sagen, immer nur 30 Sekunden. Dann rausnehmen, umrühren, und wieder 30 Sekunden.

      Wenn der Überzug klumpig/krümelig geworden ist obwohl kein Wasser reingekommen ist, ist es wohl viel zu lange erhitzt worden. Schokolade wird erst bröselig, dann schwarz-verbrannt! 😉

      Marmelade als Überzug hab ich schon genommen, aber immer nur als Schicht zwischen den Pops und der Schokolade- also 2 Überzüge. Wenn Du das mal sehen willst, schau dir mal meine cheesecake-Johannisbeer-cakepops an, da hab ich das genau erklärt.

      Worauf genau willst du die Fondantblätter kleben? Auf der Marmelade würde es eher nicht halten, auf Schokolade schon!

      Liebe Grüße,
      Danja

Schreibe einen Kommentar