Roter Ruck-Zuck-Wintersalat

IMG_1436

Du magst eigentlich keine Rote Bete? Und Salat ist auch doof? Dieser Wintersalat könnte Deine Meinung ändern! Süßlich, nussig, cremig – klingt doch schon gar nicht mehr so sehr nach Salat, oder?

Zutaten für 2 Portionen:

3 Rote Bete Knollen (gegart, gibt es eingeschweißt im Gemüseregal
1 Apfel
1 handvoll Walnusskerne
150 g Joghurt
2 TL Ahornsirup

Außerdem: Einweghandschuhe! 🙂

Zubereitung:

1. Die Rote Bete und den Apfel mit der groben Seite einer Käsereibe raspeln. Wer keine hat, schneidet beides in feine Würfel. Wichtig: Dabei die Handschuhe tragen, rote Bete färbt sehr stark!

2. Die Walnusskerne grob hacken.

3. Den Joghurt, Ahornsirup (oder Honig) und die Nüsse zu den Raspeln geben und alles gut vermengen

4. Eine Stunde durchziehen lassen und dann genießen.

Schmeckt pur schon lecker, aber man kann auch super gebratenes Fleisch dazu essen, z.B. etwas deftiges wie Hackbällchen :-). Wem der Salat zu schlicht gewürzt ist, der kann natürlich noch nachhelfen, aber ich finde ich so einfach perfekt!

, , , , ,

3 Responses to Roter Ruck-Zuck-Wintersalat

  1. Elke 6. März 2013 at 20:11 #

    Hallo Danja, ich habe frische rote Beete genommen u diese geschält (mit Handschuhe) und dann geraspelt im Thermomix. Hat mir sehr gut geschmeckt und ich hatte dazu ne Bratkartoffeln.

  2. Elke 6. März 2013 at 20:12 #

    Hallo Danja, ich habe frische rote Beete genommen u diese geschält (mit Handschuhe) und dann geraspelt im Thermomix. Hat mir sehr gut geschmeckt und ich hatte dazu Bratkartoffeln.

    • Danja 7. März 2013 at 18:28 #

      Huhu Elke,
      mit frischer Rote Bete hab ich es noch nicht probiert, das schmeckt dann bestimmt etwas „knackiger“, oder? Kann man sich die Konsistenz so wie bei rohen Möhren vostellen?
      Liebe Grüße,
      Danja

Schreibe einen Kommentar