Couscous mit Früchten und Honig

IMG_6999

Früher habe ich dieses Gericht immer mit Bulgur statt Couscous zubereitet, was auch sehr lecker schmeckt. Couscous hat allerdings den Vorteil, dass er einfach schneller fertig ist :-). Das ist besonders praktisch, wenn man den Couscous als warmes Winterfrühstück essen möchte.

Aber dieses Gericht ist nicht nur als Frühstück lecker: Ich esse es auch als süße Hauptmahlzeit oder in einer kleineren Portion als Dessert. Man kann es auch super abends zubereiten, eine Portion als Nachtisch genießen und den Rest dann am Morgen…so geht es besonders schnell.

Zutaten für 2 als kleines Hauptgericht oder für 3 Dessert-/Frühstücksportionen:

75 g Couscous
1 Banane
1 Apfel
1/2 Dose Ananas ohne Zucker (3-4 Ringe)*
1/2 Glas Pfirsiche ohne Zucker (3-4 Hälften)*
ca. 90 ml heißes Wasser
6 EL Apfelsaft
3 EL vom Ananassaft
1 EL Honig
1/2 TL Zimt

*Natürlich kann man zur passenden Jahreszeit auch frische Früchte nehmen. Ich finde aber, dass die weiche Konsistenz und die Süße der Dosenfrüchte hier gut passt. Allerdings nur, wenn die Früchte ohne Zucker eingelegt sind, das ist mir sonst zu süß.

Zubereitung:

1. Den Couscous mit kochendem Wasser übergießen und einige Minuten quellen lassen. Ich benötige bei meinem Couscous etwa 90 ml Wasser und 5 Minuten Quellzeit, den hier benutze ich dafür:

IMG_6963

Schaut aber einfach auf eure Packung, es gibt Sorten die etwas länger benötigen oder bei denen die Wassermenge angepasst werden muss.

2. Den Apfel schälen und fein würfeln. Die Banane schälen und in Scheiben schneiden. Die Pfirsiche und die Ananas etwas abtropfen lassen und dann in kleine Stückchen schneiden. Den Ananassaft aus der Dose nicht wegschütten.

3. Das Obst und den Zimt mit dem inzwischen gequollenen und leicht abgekühlten Couscous verrühren.

4. Apfelsaft, Honig und Anananassaft verrühren und zum Obst-Couscous-Gemisch geben. Je nach gewünschter Süße noch mit etwas Honig oder Süßstoff nachjustieren. Kleiner Tipp: Wir trinken sonst eher wenig Apfelsaft. Bei Rewe gibt es kleine Flaschen Apfel- und Orangensaft (ich glaube, da sind etwa 200 ml drin), die benutzen wir immer zum Kochen. So ein kleiner Rest ist dann doch schnell ausgetrunken :-).

Ferig!

IMG_6998

Die Mischung schmeckt lauwarm sofort, später aus dem Kühlschrank oder auch erwärmt aus der Mikrowelle. So erinnert es mich morgens an Porridge mit Früchten, das finde ich im Winter total super. Ich gebe -egal wann ich den Couscous genieße- vorher immer noch einen EL Honig darüber. Es schmeckt aber(grade als Dessert) auch mit Vanillesoße!


, , , , ,

4 Responses to Couscous mit Früchten und Honig

  1. nicole 27. Oktober 2013 at 15:15 #

    …Hatten heute Als spätes Frühstück deinen couscous und Sind echt begeistert!!
    Ging super schnell,ppmãßig Super und echt lecker!!
    Gabs sicher nicht zum letzten Mal :) vor allem wo die Warmesfrühstückszeit gerade beginnt.
    Sogar der Mann Mochte es total und der steht sonst nicht auf so warmes Frühstück.
    Kannte Couscous bis jetzt nur herzhaft. Danke :)

    PS: die halloween cakepops sind wieder allerliebst!
    Verteilst du die nächste Woche an der tur?

    • Danja 28. Oktober 2013 at 21:34 #

      Huhu Nicole,

      Das freut mich aber sehr, dass meine Couscousvariante euch geschmeckt hat! :-)
      Die Pops sind schon gegessen…*mjam* aber zu Halloween mache ich neue!
      Grüssli,
      Danja

  2. annekatrin 3. Dezember 2013 at 21:30 #

    Hi,
    dein cous-cous salat war sehr lecker, wir haben ihn zum kaffee-trinkne ausprobiert und sogar mit unserer lieben nachbarin geteilt…. eigentlich zu lecker zum teilen 😉

    und am montag zum babyadvent werde ich ihn wohl auch machen :)

    liebe grüsse und mach weiter so, auch gerne wieder viel süß 😉
    Annekatrin

    • Danja 4. Dezember 2013 at 10:07 #

      Huhu,

      freut mich sehr, dass es Dir so gut geschmeckt hat…ich glaube, ich esse die nächsten Tage auch mal wieder Couscous als warmes Frühstück :-)

      Liebe grüße,
      Danja

Hinterlasse eine Antwort