Zartbitter-Orangen-Crossies (mit Schwips für die Bäckerin)

IMG_8056

Schoko-Crossies gehören wirklich zu dem einfachsten, was die Weihnachtsbäckerei so hergibt. Trotzdem finde ich sie jedes Mal total lecker- und man kann sie ganz toll variieren. Jeder kann einfach die Sorte Schokolade nehmen, die ihm liegt- bei mir ist das Zartbitter, mit 60% Kakao :-)

Dazu gebe ich gerne ein wenig Orangenaroma- in welcher Form auch immer. Wenn ich welches da habe, gerne als Orangenöl- ansonsten tut es auch das Orangenaroma von Dr. Oetker :-). Die Kombi Zartbitter & Orange finde ich einfach total gut- aber wie gesagt, jeder kann da super variieren.

Besonders gut finde ich es, wenn man einen Teil der Cornflakes noch durch Mandeln ersetzt….*mjam*.

Da die Zubereitung denkbar einfach ist, habe ich für euch- angelehnt an dieses Chefkoch-Rezept- folgende kinderleichte Anleitung:

1. Öffne eine Flasche Prosecco und gieße Dir 1 Glas ein. Den ersten Schluck nimmst Du direkt vor der Herstellung- nutze aus, dass Die noch keine Schokolade an den Fingern klebt :-)

2. Gebe 600 g Kuvertüre oder Schokolade deiner Wahl in eine große Schüssel und stelle sie entweder in ein heiße Wasserbad ODER in die Mikrowelle. Wenn Du die Mikrowelle nimmst, musst Du den Sekt etwas schneller trinken ;-).

3. Schmelze die Schokolade auf dem Weg, der Dir am besten gefällt und leere dabei das erste Glas Prosecco- ein zweites darf gern nachgeschenkt werden! Wenn die Schokolade ganz geschmolzen ist, rührst Du das Orangenaroma oder Orangenöl ein. Auf 500 g Schokolade darf es bei mir 1 Packung Orangenschalenaroma von Dr. Oetker sein- aber tastet euch ruhig von unten ran. Wahlweise auch andere Geschmacksrichtungen deiner Wahl, zum Beispiel etwas Zimt. Auf keinen Fall jedoch Schnaps oder dergleichen- den lieber gleich trinken. Wässrige Zutaten lassen die Schokolade klumpen!

4. Nun gibst Du 300 g Cornflakes und 100 g Mandelstifte in die Schokolade. Mit einem Arm rührst Du vorsichtig um, bis alles mit Schokolade bedeckt ist Mit dem anderen Arm kannst Du prima das 2. Glas Prosecco leeren :-)

5. Wenn alles gut benetzt ist, legst Du Dir 2 Backbleche zurecht, alternativ gehen auch Tabletts. Du legst sie nun mit Backpapier oder Alufolie aus, damit die Crossies nicht festkleben. Als nächstes nimmst Du einen Esslöffel und formst kleine Schokocrossie-Häufchen, die Du nebeneinander auf den Blechen verteilst.

6. Wenn die Crossies so bleiben sollen, kannst Du Dir nun Prosecco Nummer 3 einschenken und Dein Werk betrachten. Alternativ kannst Du jetzt noch Streudeko darauf geben, die haften bleiben soll- z.B. Streusel, Krokant oder Mandelblättchen. Wenn Du Deine Crossies mit Spritzern andersfarbiger Schokolade verzieren möchtest, wartest Du damit am besten bis sie fest sind.

Hier kam nur ein gaaanz bisschen Goldglitzer drauf :-)

IMG_8057

Ich stelle sie zum Festwerden immer ins kühle Treppenhaus- da ist mehr Platz als im Kühlschrank. Danach kann man sie prima in einer Plätzchendose aufbewahren.  Mit Vollmilchschokolade und möglichst ohne Prosecco zwischendurch schmecken die Crossies auch Kindern wunderbar!

Übrigens hat die helle Lampe die Farbe der Zartbitterschokolade etwas verzerrt. Hier deshalb nochmal mit ausgeschalteter Lampe:

IMG_8045


, , , , , , , , ,

5 Responses to Zartbitter-Orangen-Crossies (mit Schwips für die Bäckerin)

  1. HeimGourmet 4. Dezember 2013 at 16:22 #

    Hallo,
    hast du von unserem aktuellen Schokoladen-Wettbewerb mitbekommen?
    Insbesondere weil du mehrere tolle Schokorezepte hast und die Anzahl der eingereichten Rezepte Einfluss in die Bewertung nehmen, wäre es zu schade, wenn du nicht mitmachst! http://www.heimgourmet.com/wettbewerb-3-bestes-schokoladen-rezept.htm
    Beste Grüße,
    dein HeimGourmet-Team

  2. Maria 17. Dezember 2013 at 11:43 #

    Letzte Woche mit meiner “nachgebacken” inkl. der Flasche Prosecco… sehr zu empfehlen (auch das Resultat 😉 )

    • Danja 17. Dezember 2013 at 12:26 #

      Hahaha…sehr gut :-)

      Dann lasst euch die Crossies schmecken!

      Grüssli,
      Danja

  3. Maria 17. Dezember 2013 at 11:44 #

    mit meiner Freundin 😉

  4. Ansgar 18. Dezember 2016 at 23:28 #

    Hallo Danja,

    habe diese tollen Crossies heute “nachgemacht”. Das war super easy und hat am Ende ganz toll geschmeckt, selbst ohne Prosecco nebenbei (Ich hatte aber noch etwas Rotwein von gestern Abend übrig). Das Orangenaroma macht diese Crossies so einzigartig und mit etwas Glitzerdekor haben die Crossies auch ein optisches Highlight. Ich habe die Hälfte der Crossies nach dem Trocknen und für gute Freunde in ein Plätzchenpaket gepackt.

    Ciao

    Ansgar

Hinterlasse eine Antwort