Vegane Haselnuss-Stäbchen

IMG_8450

Huhu ihr Lieben, heute habe ich mal ein veganes Rezept für euch. Ich selbst esse ja nicht vegan… Aber ich dachte mir, dass es sicher den einen oder anderen Veganer unter euch gibt- oder vielleicht möchte jemand einen Veganer mit leckeren Plätzchen beglücken? 🙂

Die Kekse sind auf jeden Fall lecker, man muss aber etwas vorsichtig mit ihnen sein. Durch das Fehlen von Ei sind sie sehr mürbe und gehen etwas schneller kaputt. Vermutlich also nichts für’s last-minute-Postpaket an Weihnachten ;-).

Zutaten für 1,5 Bleche:

175 g Haselnüsse, gemahlen
300 g Mehl
2 EL Haselnusslikör
250 g Margarine*
200 g brauner Zucker (100 für den Teig, den Rest zum Wälzen)
1 Prise Salz

*Am besten eine Sorte, die im Kühlschrank möglichst fest wird, z.B. Alsan. Nicht-Veganer können natürlich Butter nehmen.

Zubereitung:

1. Die Haselnüsse unter ständigem Rühren in einer Pfanne hellbraun anrösten. Herausnehmen und abkühlen lassen (wichtig, sonst wird die Margarine im Teig flüssig).

IMG_8446

2. Alle Zutaten (vom Zucker aber nur 100 g) zu einem Teig verkneten und 30 Minuten im Kühlschrank kalt stellen. Ich habe übrigens diesen Haselnusslikör verwendet:

IMG_8447

Man kann aber sicher jeden nehmen- oder auch etwas anderes, wenn kein Alkohol gewünscht ist. Etwas Flüssigkeit sollte aber auf jeden Fall noch hinzu, für Veganer würde sich Sojamilch anbieten.

3. Den Ofen auf 200 Grad vorheizen (Ober- /Unterhitze).

4. Den Teig in 4 Teile teilen und diese zu längeren „Würsten“ rollen. Dann etwas flach drücken und in Stäbchen schneiden:

IMG_8448

5. Ab aufs Backblech (die erste Hälfte, die 2. dann später) und 10 Minuten backen.

IMG_8449

Ein bisschen gehen sie auf, also nicht zuuu eng legen. Sie sehen nach 10 Minuten noch etwas roh aus, härten aber noch nach.

6. Herausnehmen und mit Backpapier vom Blech ziehen. Sofort mit dem übrigen braunen Zucker überschütten und gaaaaanz vorsichtig wenden, Rückseite überschütten. Mitten im Zucker auskühlen lassen, während ihr das zweite Blecht backt. Dann aus dem Zucker nehmen und den Zucker für Blech 2 verwenden.

IMG_8451

7. Ganz auskühlen lassen, bevor ihr sie in eine Plätzchendose gebt.

Tipp: Wenn sie euch etwas zu hart geworden sind, hilft ein Apfelstückchen mit in der Plätzchendose. Muss man aber nach 2 Tagen wieder herausnehmen.

, , , , , , , ,

Noch kein Kommentar vorhanden. Vielleicht solltest Du einen schreiben?

Schreibe einen Kommentar