Sommerlicher Feierabend-Quickie: Melonen-Papaya-Salätchen mit Lachs

img_5088

Na, zerfließt ihr auch gerade? Also wir haben hier in Köln gerade mal wieder über 30 Grad, ein richtig toller später Sommer.

Eins meiner liebsten Sommer-Lebensmittel ist Wassermelone- die könnte ich quasi zu jeder Mahlzeit essen. Der Grund für DIESEN Salat war aber tatsächlich ein anderer- und zwar eine Papaya-Resteverwertung. Im Hause Feinkostpunks gab es nämlich endlich mal wieder die leckere Papaya-Caprese, aber die einzige reife Papaya war leider riiiiesig…also musste ein zweites Rezept her, möglichst leicht & schnell zu machen, denn bei den Temperaturen steht man ja nun wirklich nicht gerne stundenlang in der Küche. Also hab ich das Netz bemührt und es spuckte diesen wundervollen Salat aus- frisch, leicht, fruchtig und schnell gemacht. Und ich hab auch nur ein klitzekleines bisschen am Rezept herumgedreht ;-).

Die Menge an Salat reicht für 3 als Beilage oder für 2 als leichtes Hauptgericht. Wir hatten als Hauptmahlzeit noch Lachs dazu, den ich ganz supereinfach im Ofen zubereitet habe, wie in diesem Rezept gezeigt. Aber von vorne:

Für 2 zum Sattessen:

2 Lachsfilets, je 150 g
1 reife Papaya
1 Avocado
1/2 Salatgurke
Etwa 300 g Wassermelone, das sind 2 faustgroße Stücke
1 Limette
Etwa 3 EL Olivenöl + etwas zum Einreiben.
Salz, Pfeffer
1 TL Honig
ca. 5 Blättchen frische Minze

Zubereitung:

1. Den Ofen auf 180 Grad vorheizen. Die Lachsfilets mit Haut von allen Seiten mit Olivenöl einreiben, salzen und pfeffern.

2. Den Lachs mit der Haut nach unten ohne Folie etc. auf das Backofenrost geben (man kann natürlich Alofolie oder eine Auflaufform darunter stellen für das abtropfende Fett…hier ist ein Foto davon, etwas runterscrollen). Bei 180 Grad zwischen 10 und 15 Minuten garen, bis der Fisch innen glasig ist. In dem verlinkten Rezept habe ich den Fisch nur 8 Minuten gegart, der war aber auch deultich schmaler.  Wer sehr dicke Filets erwischt oder den Fisch durch mag, lässt ihn länger drin.

3. Die Papaya schälen, entkernen und in in mundgerechte Happen schneiden. Das gleiche macht ihr mit dem Melonenfruchtfleisch und der Gurke.

4. Die Avocado halbieren, den Stein herausnehmen und das Fruchtfleisch mit einem großen Löffel heraushebeln. Jetzt ebenfalls in grobe Würfel schneiden.

img_5091

5. Die Minzblätter waschen, trocknen und grob durchhacken. Dann zusammen mit den Obst- und Gemüsewürfeln vorsichtig vermengen.

6. Für das Dressing den Limettensaft auspressen. 3 EL zusammen mit dem Öl, dem Honig, Salz und Pfeffer gut vermengen- ich schüttle immer alles in einem Marmeladenglas. Abschmecken- noch etwas Salz oder Honig?

7. Wenn der Fisch gar ist, das Dressing über den Salat geben und unterheben. Beide sofort servieren. Wenn der Salat erst später gegessen werden soll, das Dressing in jedem Fall separat aufbewahren und später nochmal durchrühren/schütteln.

img_5090

Fertig! Sieht unspektakulär aus, schmeckt aber superfruchtig und sehr frisch- genau das Richtige im Moment.

img_5089

 


, , , ,

Noch kein Kommentar vorhanden. Vielleicht solltest Du einen schreiben?

Hinterlasse eine Antwort