Sommer-Verlängerungs-Gruß & Lebenszeichen :-)

IMG_4485

Huhu ihr Lieben,

ich habe jetzt laaange überlegt, wie ich diesen ersten Satz nach so einer langen Pause anfange…und es immer wieder über den Haufen geworfen ;-). Mensch, ich hab euch vielleicht vermisst in meiner Pause!

Erstmal vielen, vielen Dank für all die Kommentare und emails, die ich trotz “Abwesenheit” von euch bekommen habe und auch all die aufmunternden und bestärkenden Worte. Das tat supergut! Ich werde noch etwas brauchen, all die angekommenen Kommentare der letzten Wochen auch freizuschalten- aber ich arbeite dran!

Ich habe in der Zwischenzeit eine tolle neue Wohnung gefunden….muss aber sagen: Wohnungssuche in Berlin ist gerade wirklich zum Abgewöhnen. Umso glücklicher bin ich, dass ich ein schönes Zuhause gefunden habe, das ich nun einrichten werde. Kleiner Spoiler:

FullSizeRender (9)

FullSizeRender

Um eins vorweg zu nehmen: Ganz zurück bin ich noch nicht, ich stecke mitten im Umzug. Genau genommen laufen JETZT gerade die Möbelpacke um mich herum…ihr könnt euch vorstellen, wie “gemütlich” es in der Casa Feinkostpunks gerade ist….nicht ;-). 5 Tage wollen die für alles brauchen (einpacken, abbauen, fahren, aufbauen, einräumen)…herrje, ich hab wohl echt viel Kram. In den nächsten Wochen nach dem Umzug werde ich deshalb sicher ab und zu mal etwas posten, aber bis das wieder regelmäßig klappt, wird es noch etwas dauern. Aber ich freue mich jetzt schon drauf! Falls ihr dann lange nichts hört, wurde ich vermutlich von einem Billy-Regal erschlagen. Oder ich sitze noch immer völlig fasziniert vor meinem neuen Waschtrockner (ich hatte bisher immer eine sehr, sehr einfache Waschmaschine und wurde am Ende richtig zickig.Vor diesem Gerät zu sitzen fühlt sich an wie damals, als ich mit 7 einen Gameboy geschenkt bekommen habe :-))

Wann ich mich bei euch melden kann wird nicht zuletzt auch davon abhängig sein, ob mein Internetanbieter es schafft, mich bis dahin mit allem Nötigen zu versorgen…*MitDenAugenRoll”. Ich möchte gar nicht anfangen, diese verrückte Geschichte hier zu erzählen, aber ich kann euch sagen: Ein Buchstabendreher im Namen kann schonmal dazu führen, das einem mit der Polizei gedroht wird ;-). Aber da hat sicher jeder von uns irgendeine verrückte Geschichte zu erzählen…ob Bank, Telekom, Bahn oder Reiseveranstalter… (auch wenn ich trotzdem das Gefühl nicht loswerde, das Buch das ICH dazu schreiben könnte, wäre besonders dick ;-)).

Egal- mit freundlicher Hilfe der lieben Menschen um mich herum schaffe ich es meistens, mich nicht völlig verrückt zu machen. Und in wenigen Tagen stehe ich hoffentlich in Berlin in meiner neuen Küche und räume Teller in den Schrank. Oder ich räume das hier in den Schrank- hab ich eben gefunden. Die Mitschnitte meiner Auftritte im WDR…auch das Team von D &U werde ich in Berlin vermissen!

IMG_4752

Und bis dahin? Abwarten, Zettel auf Möbelstücke kleben uuuund: was ganz Leckeres trinken!

IMG_4484

Diese Getränkeidee habe ich auf einem Kurztrip nach Lissabon letztes Jahr mit meiner Schwester gesehen. Und probiert natürlich ;-). Einen Namen dazu kenne ich leider nicht…da mir damals noch während des Genusses mein Smartphone geklaut wurde, hatte ich leider anderes zu tun als den Standbesitzer danach zu fragen ;-). Aber was mal sicher ist: Achtung- das haut ganz schön rein, wenn einem noch dazu die Sonne auf den Kopf brutzelt! Dafür ist die Zutatenliste kurz- da kriegt man es selbst nach den ersten 2 Drinks noch hin, Nachschub zu produzieren…hihihi.

Sommerdrink mit Beeren

Zutaten für einen netten Abend:

500 ml Weißwein (Scheurebe passt fantastisch!)
200 g gemischte TK-Beeren (+ ein paar mehr für die Optik)
500 ml Sekt
Eiswürfel

Zubereitung:

1. Sekt und Wein gut kühlen.

2. Die TK-Beeren in einem Gefäß mit dem Wein übergießen und gekühlt stehen lassen- 30 Minuten mindstens, ein halber Tag macht auch nix)

FullSizeRender (2)

IMG_4754

3. Die Beeren (die sehen nach ein paar Stunden ziemlich ausgelaugt aus) mit einem Sieb abgießenund wegwerfen.

IMG_4755

4. 100 ml von dem schön rot gefärbten Wein mit etwas Eis in ein Glas geben, ein paar frische (oder weitere tiefgekühlte) Beeren dazu und mit Sekt aufgießen.

IMG_4756

Fertig!

Noch ein Tipp zum Sekt: Mit “richtigem” Sekt (nicht Prosecco) schmeckt es besser, der bleibt nämlich länger “perlig” und ist auch grundsätzlich meist etwas sprudeliger. Bei  Sekt bildet sich die Kohlensäure in der Flasche, bei Prosecco (oder allen anderem Versionen, die auf “-secco” enden, die Hersteller sind da sehr kreativ) ist das gas später zugefügt worden. Sekt ist bei vielen Winzern noch Handarbeit und außerdem mit einer Steuer belegt- deshalb manchmal etwas teurer. Aber es lohnt sich!

Normalerweise bin ich eher Fan von sehr trockenem Sekt, aber für dieses Rezept darf er etwas milder sein.

Lasst es euch schmecken & bis bald!

 


, ,

15 Responses to Sommer-Verlängerungs-Gruß & Lebenszeichen :-)

  1. Frauke Wurmböck 21. August 2017 at 09:32 #

    Schön, wieder etwas zu hören/lesen. Ich hab grad gestern gedacht: was wohl Feinkostpunks so macht? Gedankenübertragung… Viel Spaß und gute Nerven im Umzugschaos. Und alles gut kontrollieren, den Profis geht sehr gerne was kaputt, was dann ganz hinten im Schrank landet!

  2. Judith 21. August 2017 at 10:02 #

    Schön, das du wieder da bist!

  3. Maria Neckar 21. August 2017 at 10:02 #

    Ma wie ich mich freu … endlich wieder ein Lebenszeichen von dir. Was ich mir wirklich wünschen würde: fix ohne fix spaghetti carbonara … die Rezepte mit ei kommen einfach nicht ran an das fix. Erstens möchte ich kein rohes ei nur kurz einmischen und zweitens schmeckt mir das fix leider einfach am besten.

    Schöne grüsse aus Österreich
    Maria

  4. Timoleon 21. August 2017 at 10:13 #

    Jipiiiiieh!

    Danja, Du bist wieder da!!!! *freu*

    Jeden Tag hatte ich kurz geschaut, ob Du wieder was geschrieben hast (und der Newsletter evtl. nicht mehr funktioniert). Schön, daß wir was von Dir hören!

    Mensch, da gönnst Du Dir ja einen richtigen Luxusumzug. Sehr cool! Und eine schöne Wohnung hast Du auch gefunden! Super!

    Hoffentlich lebst Du Dich gut ein und findest schnell liebe Freunde, damit Du Dich auch in Berlin bald zuhause fühlst.

    Ich freue mich derweil auf die neuen Rezepte. :-)

    LG und gutes Ankommen in der neuen Stadt!
    Timoleon.

    • Danja 21. August 2017 at 10:33 #

      Hey Timoleon…

      …ja, mit dem Umzug habe ich Glück (bisher jedenfalls ;-)). Ich ziehe ja für den Job um, deshalb übernimmt mein Arbeitgeber die Kosten komplett.
      Aber auch so hatte ich alle Hände voll zu tun, ich habe zum Beispiel einen riesigen Hausflohmarkt in meiner Wohnung veranstaltet, weil ich einfach sooo viel Kram loswerden wollte. Hat sich gelohnt, aber danach war ich auch echt ko.

      Vielen lieben Dank für die guten Wünsche, ich bin sehr gespannt auf Berlin!

      Schöne Grüße (das letzte Mal aus Köln),
      Danja

  5. Yvonne 21. August 2017 at 13:34 #

    Oh, wie schön, Du bist zurück, Danja! Ich wünsche Dir viel Erfolg bei Deinem neuen Job, viel Freude in der neuen Wohnung ….. und uns bald wieder ein paar Rezepte von Dir.

  6. Doris 21. August 2017 at 15:15 #

    Hey Danja….wie schön, ein Lebenszeichen von dir.
    Wie heißt es so schön …vor dem Umzug ist nach dem Umzug.
    Wenn du erstmal alles geschafft hast, kannst du in deiner schönen neuen Whg. die Füße hoch legen.
    Jeder neuer Anfang hat auch was positives.
    Ich wünsche dir, das du schnell alles gewuppt hast und dich erholen kannst ;-))
    Bis dahin…
    LG Doris

  7. Ira 21. August 2017 at 17:20 #

    Hallo Danja!
    Ich schließe mich an; wirklich schön, von dir zu hören / lesen :-)
    Ich kenne das, bin auch gerade umgezogen… Ich drücke dir ganz fest die Daumen! Umso schöner und erleichterter wirst du sein, wenn das Gröbste vorbei ist 😉 Aber du hast auch wirklich eine schöne Wohnung gefunden :-)

    Ich wünsche dir ganz viel Kraft und viel Erfolg im neuen Job und hoffe, bald wieder mehr von dir zu lesen.
    LG, Ira

  8. Sören 21. August 2017 at 18:41 #

    Hey Danja, was meinst du, wie WIR uns erst freuen wieder von dir zu hören….. das mit dem Buch hört sich gut an, denke, du würdest genügend Abnehmer finden . Warte schon sehnsüchtig auf neue Rezepte aus der neuen Küche….
    Liebe Grüße
    Sören

  9. Lauren 21. August 2017 at 22:19 #

    Ich freue mich auch!

    Ich habe gerade direkt mal Daheim und Unterwegs gegoogelt und das Video mit dem Zitronenkuchen angeschaut. Du wirkst unglaublich sympathisch und offen und als würdest du schon dein Leben lang vor der Kamera stehen! Wow!

    Der Kuchen klingt aber auch gut;) und ich werde ihn nachbacken! Ich bin allerdings kein Fan von bitter, hast du eine Idee, wie man das Rezept in etwas weniger bitter nachmachen kann?

    Liebe Grüße
    Lauren

  10. Verena 22. August 2017 at 19:03 #

    Ich guck immer mal hier rein, wenn ich besonders große Sehnsucht habe. Und “Hui, ein neuer Post!!!!”

    Sehr schön, wieder was von Dir zu lesen. Ich freu mich auf mehr…..

  11. Rike 24. August 2017 at 18:18 #

    Huhu,

    schön wieder was von Dir zu lesen. Freue mich, daß es Dir gut geht und kann mir vorstellen, daß die Wohnungssuche in Berlin zum Abgewöhnen ist.

    Schade, daß Du D + U verlorengehst, aber viell “entdeckt” Dich ja RBB??????

    LG Rike

  12. micha 24. August 2017 at 18:19 #

    Liebe Danja,

    Juchhu, ein Lebenszeichen von Dir..
    .

    Alles, alles Gute für Dich in Berlin -Wenn Du ( -wider Erwarten -) mal ein carepaket aus Kölle brauchen solltest, email genügt.;-)

    Liebe Grüße

    micha

  13. Christian 22. September 2017 at 09:31 #

    Schön wieder von dir zu lesen.

    Gruß Christian

  14. Steffi 23. Oktober 2017 at 07:01 #

    Na, wenn ich mir den Blick in deine Küche so anschaue, dann hast du bei der Wohnungssuche ja einen Volltreffer gelandet. In der Regel sind Bäder und Küchen in Berlin nur Schläuche. Glückwunsch! In welchen Stadtteil hat es dich denn verschlagen (wenn du das hier überhaupt posten magst)? Ich lebe in Neukölln. Also falls du mal das ein oder andere Lokal ausprobieren magst, meld dich! 😉

Hinterlasse einen Kommentar zu Ira Click here to cancel reply.