Rosenkohl-Kartoffelgulasch mit Feta (Rosenkohl für Rosenkohlhasser, Vol. 2)

image (5)

Ich hatte euch ja neulich schon mal geschrieben, dass es neben dem Rosenkohl mit Datteln noch ein 2. Rosenkohlrezept gibt, das bisher jeden Rosenkohlhasser in meiner Umgebung überzeugen konnte (sogar mich selbst vor vielen Jahren).

Dieses Rosenkohlgulasch ist einfach gemacht, schön würzig und sogar recht kalorienarm…das gibt es bei mir eigentlich jeden Winter. Wer keinen Feta mag, kann es natürlich auch anderen Käse zum bestreuen nehmen, aber ich finde cremiger Feta macht sich darauf besonders gut!

Zutaten für 4 Teller:

700 g Rosenkohl
600 g Kartoffeln (schmeckt mit jeder Sorte, auch mit mehligkochenden)
2 Packungen passierte Tomaten (je 500 g)
2 EL Tomatenmark
4-5 Zweige Thymian
2 EL Balsamico
2 TL Paprikapulver, scharf*
200 g Feta (ich nehme den leichten von Salakis- meiner Meinung nach der einzige leichte Feta der richtig gut schmeckt)
150 ml kräftige Gemüsebrühe
Salz, Pfeffer
1 große Zwiebel
2 EL Öl zum Anbraten

* ich nehme 1 TL normales scharfes Pulver und 1 TL vom Geräucherten, das hatte ich euch hier schon mal vorgestellt.

Zubereitung:

1. Den Strunk der Rosenkohl-Röschen abschneiden und sie dann halbieren, unschöne Blätter außen entfernen. Die Kartoffeln schälen und in kleine Würfel schneiden. Die Zwiebel schälen und achteln, die einzelnen Schichten der Achtel voneinander lösen.

2. Das Fett in einem großen Topf erhitzen, die Kartoffelwürfel und die Zwiebeln hinein geben. Unter Rühren von allen Seiten anbraten (etwa 3 Minuten).

image

3. Den halbierten Rosenkohl hinzugeben, kurz mitbraten, dann das Tomatenmark und das Paprikapulver gut unterrühren- etwa 2 Minuten mit anrösten.

image (1)

4. Mit der Brühe und den Tomaten ablöschen.

image (2)

5. Den Thymian von den Zweigen streifen und grob hacken, mit in den Topf geben und etwa 20 Minuten köcheln lassen.

6. Wenn die Kartoffeln gar sind, sollte der Rosenkohl es auch sein. Nun den Balsamico unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Wer mag, kann auch mit dem Paprika etwas nachjustieren, vor allem die Schärfe.

7. Das Gulasch auf Teller verteilen und den Feta mit der Hand darüber bröseln- fertig!

image (3)

image (4)

 

, , , , , , , ,

8 Responses to Rosenkohl-Kartoffelgulasch mit Feta (Rosenkohl für Rosenkohlhasser, Vol. 2)

  1. Susanne 7. März 2014 at 20:47 #

    Ein sehr leckeres (und sehr tomatiges) Gericht, alle Zutaten ganz prima aufeinander abgestimmt.
    Allerdings war bei mir der Rosenkohl in der angegebenen Zeit noch nicht fertig …- musste es gut 15 min. länger köcheln lassen. Das nächste Mal werde ich ihn im Dämpfeinsatz etwas vorgaren.

    • Danja 16. März 2014 at 13:50 #

      Huhu Susanne,

      danke für diese Rückmeldung, das ist ja interessant! Woran das liegen mag? Vielleicht an der Größe oder Beschaffenheit der Röschen? Ihn etwas vorzudämpfen ist sicher eine gute Idee. Hattest Du ihn halbiert oder ganz verwendet?

      Liebe Grüße,
      Danja

  2. Martina 9. Oktober 2014 at 10:00 #

    Hallo Danja!

    Gestern gab es bei uns dein Rosenkohl-Kartoffelgulasch und mein Mann stellte hinterher ganz erstaunt fest: „Da war gar kein Fleisch drin, oder?“

    Naja.. was soll man dazu sagen? Männer! 😉 Projekt Rosenkohl war somit aber höchst erfolgreich.

    Vielen Dank für das tolle Rezept, bei mir waren es allerdings auch 15 Minuten länger bis die Kartoffeln gar waren.

    Lieben Gruß,
    Martina

    • Danja 13. Oktober 2014 at 11:46 #

      Huhu Martina,

      das klingt super- ich freue mich, dass mich mich an diesem erfolgreichen Rosenkohl-Projekt teilhaben lässt…hihi 🙂
      Das mit der Garzeit habe ich mir notiert- ich werde beim nächsten mal nochmal drauf achten. Entweder ich habe mich total versehen oder ich schneide meine Kartoffeln kleiner…*lach*

      Liebe Grüße,
      Danja

  3. Saida 13. Oktober 2014 at 14:20 #

    Hallo Danja,

    Leeeeeecker das Rezept! Hab heute allerdings eine kleine Abwandlung – ohne Kartoffeln: da ich noch Gnocchi von gestern übrige hatte, hab ich die goldgelb ( oder etwas mehr knusprig) angebraten und die zum Schluss (statt den Kartoffeln) in den Topf gegeben, auch sehr lecker.

    Mach weiter so 😀

    Grüße aus dem Schwabenland
    Saida

  4. Jule 17. Oktober 2014 at 11:38 #

    Hallo Danja,
    dieses Rezept stand schon lange auf meiner Ausprobierliste, weil wir auch keine Rosenkohlfans sind.
    Seit gestern Abend aber schon! Soooo lecker!! Habe es aber deutlich geschärft uns statt Thymian einen Zweig Rosmarin mitköcheln lassen.
    Weiter so! Ich liebe deine vegetarischen Rezepte(obwohl wir keine Vegetarier sind).
    Gruß nach Köln aus dem Neandertaler
    Jule

    • Danja 19. Oktober 2014 at 13:50 #

      Huhu Jule,
      vielen Dank für Deine Rückmeldung zu diesem Rezept!Rosmarin passt sicher auch gut dazu, kann ich mir jedenfalls sehr gut vorstellen 🙂
      Wir sind ja auch keine Veggies, aber ich finde, dass es einfach sooo viele leckere fleischlose Rezepte gibt. Freut mich sehr, ass euch meine Auswahl gefällt!

      Liebe Grüße,
      Danja

  5. bridgetjones21 16. Dezember 2014 at 15:54 #

    Bei mir gab das Gericht heute und gerade mit dem Feta als Topping finde ich es total lecker !

Schreibe einen Kommentar