Papaya-Caprese mit Chilidressing

IMG_1663

Uuuuhhhh….lecker! Wer braucht nochmal das Huptgericht? Ich nehme 3 Portionen Vorspeise stattdessen! :-)

Das war in etwa mein Gedanke, als ich diese Leckerei neulich zum ersten Mal gegessen habe. Fruchtig, frisch, ein bisschen scharf und total einfach gemacht. Wir haben es vor einem würzigen persischen Kichererbssen-Gericht gegessen, aber ich stellees mir auch prima zum Grillen vor!

Das Rezept habe ich bei Chefkoch gefunden und nur die Menge an Limettensaft etwas erhöht. Das Dressing klingt erst etwas schräg, da man bei Mozzarella und Basilikum automatisch den “italienischen Klassiker” im Kopf hat…und dazu Curry?
Passt fantastisch, versprochen! Die fruchtige Papaya schlägt quasi eine Brücke zwischen dem bekannten Mozzarella-Salat und den scharfen Dressing-Zutaten.

Tipp: Papayas sind zwar Obst, aber nicht soooo süß. Sie haben etwa eine Konsiszent zwischen Mangos und Melonen und heißen auch Baum-Melonen. Innen haben sie jede Menge kleine, schwarze Kerne, die man mit einem Löffel leicht entfernen kann. Man kann die Kerne aber auch essen. Sie schmecken zwar nicht besonders zu DIESEM Gericht, aber wenn man sie abwäscht und bei 70 Grad im Ofen trocknet, hat man eine total würzig Zutat für Salate. Man kann die Kerne dann einfach zermörsern und mit untermischen, sie schmecken ähnlich wie Kresse (schuld darin ist enthaltenes Senföl).

IMG_1661

Zutaten für 2-3 Portionen:

2 Mozzarella (je 125 g)*
1 Papaya (ca 350 g)
1/2 Bund Basilikum
1 Chilischote
3 EL Olivenöl*1 TL Currypulver
3 EL Limettensaft
Salz, Pfeffer

*Kaloriensparer nehmen leichten Mozzarella und statt 3 EL Olivenöl nur 1 EL ÖL + 2 EL Gemüsebrühe

Zubereitung:

1. Die Chilischote fein hacken. Limettensaft mit Currypulver und Olivenöl verrühren, dann 1 gestrichenen TL Salz und die Chiliwürfel unterrühren und 20 min ziehen lassen.

IMG_1658

2. Den Mozzarella in dünne Scheiben schneiden. Wer sie besonders dünn möchte, steckt die Kugeln vorher 30 Minuten in den Gefrierschrank, dann lassen sie sich besser schneiden.

IMG_1659

3. Die Papaya schälen, die Kerne mit einem Löffel entfernen und das Fruchtfleisch ebenfalls in dünne Scheiben schneiden. Ich hatte statt einer normalen Papaya aus dem Supermarkt eine riesige vom Wochenmarkt, die wiegen komplett etwa 1,4 Kilo. 1/4 davon habe ich zu diesem Gericht verarbeitet.

IMG_1660

4. Die Basilikumblätter von den Stielen zupfen.

5. Mozzarella, Basilikum und Papaya abwechselnd auf einen Teller schichten, ähnlich wie Dachziegel:

IMG_1662

6. Die Teller mit dem durchgezogenen Dressing beträufeln, dann mit Pfeffer aus der Mühle und etwas Salz bestreuen- fertig!

IMG_1663

 

 


, , , , , , , , ,

2 Responses to Papaya-Caprese mit Chilidressing

  1. Soi 20. April 2015 at 10:37 #

    Das Rezept wollte ich schon lange testen und gestern war es soweit. Einfach gemacht und es hat uns allen sehr gut geschmeckt. Absolut zu empfehlen!

    • Danja 24. April 2015 at 06:30 #

      Huhu Soi,

      vielen Dank für Deinen Kommentar…es freut mich total,. dass sich jemand an dieses Rezept gewagt hat :-)

      Ganz liebe Grüße,
      Danja

Hinterlasse eine Antwort