Orientalischer Kürbis-Hackfleisch-Auflauf

Foto 5

Es ist Kürbiszeit, juchu! :-)

Ok, mittlerweile bekommt man fast das ganze Jahr hindurch irgendwo Kürbisse, aber  jetzt ist die Vielfalt besonders groß. Ich persönlich mag fast jeden Kürbis…nur mit Spaghettikürbis konnte ich bisher wenig anfangen. Dieses Rezept eigenet sich eigentlich für jede Sorte, Hokkaido, Butternut, Muskatbürbis…aber durch die essbare, sehr dünne Schale hat der Hokkaido natürlich fast immer einen Zeitvorteil ;-).

Das Originalrezept ist aus einer Zeitschrift, ich habe die Mengen und Zutaten allerdings an meinen Geschmack angepasst.  Die Mengen an Cayennepfeffer bestimmen die Schärfe des Auflaufs- wer es feurig mag, kann hier also ruhig zulangen. Aber vorsicht, Cayennepfeffer ist wirklich sehr scharf…lieber Step-by-Step nachwürzen.

Zutaten für 2 Portionen:

500 g Kürbisfruchtfleisch (rund 400 g ohne Kerne und Innenleben, das ist etwa 1/2 größerer Hokkaido)
etwas Wasser
Salz, Pfeffer, Muskat
300 g Rinderhackfleisch
1 rote Paprikaschote
1 Eigelb
Zwiebel
2 TL Garam Masala*
1 EL Butter
etwas Öl zum Anbraten
1 EL Sesam
150 ml Rinderbrühe (oder Gemüsebrühe)

*Das ist eine indische Gewürzmischung, die aber sehr verbreitet und in Supermärkten gut zu kriegen ist. Neben Pfeffer ist eigentlich immer Zimt und Kreuzkümmel enthalten, gerne auch Kardamom und Nelke. So bekommt das Essen eine orientalische, fast etwas weihnachtliche Note.

Foto 3

Zubereitung:

1. Den Kürbis von Kernen und Innenleben befreien, in grobe Stücke teilen und in einem Topf mit 2-3 EL Wasser, Salz (ca. 1 TL) und einer Portion frisch geriebener Muskatnuss (ca 1/2 TL) zugedeckt erhitzen. Das Wasser verdampft mit der Zeit fast komplett, der Kürbis wird bei eher milder Temperatur in ca. 20 Minuten gar.

Foto 1

2. In der Zwischenzeit die Paprika in mundgerechte Stücke, die Zwiebel in feine Würfel schneiden.

Foto 2

3. Den Kürbis fein stampfen, etwas abkühlen lassen. Wenn der Stampf nicht mehr kochend heiß ist, das Eigelb und soviel Cayennepfeffer unterrühren, wie ihr mögt und vertragt.

Foto 5

Foto 2

4. Den Ofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

5. In einer Pfanne etwas Öl erhitzen. Die Zwiebelwürfel hineingeben und bei mittlerer Hitze glasig braten.

6. Das Hackfleisch hinzugeben und mitbraten, bis es fast gar ist. Salzen und pfeffern. Dann die Paprika zugeben und noch 2-3 Minuten mitbraten.

Foto 4

Foto 1

7. Garam Masala in die Pfanne geben und gut rühren. Die Gewürzmischung soll 1-2 Minuten mit anrösten. Dann die Brühe zugeben, einrühren, kurz aufkochen lassen und mit Salz, Pfeffer, ggf mehr Garam Masala pikant abgeschmecken.

8. Die Hackfleischmasse in eine Auflaufform geben, die Kürbismasse darauf verteilen.

Foto 3

9. Die Butter zerlassen (ich mache das kurz in der Mikro) und auf den Kürbis geben, darauf die Sesamkörner streuen.

10. Den Auflauf für 20 Minuten im Ofen bei 200 Grad Ober-/Unterhitze backen.

Foto 2

Vorsicht, heiß! :-)

Foto


11 Responses to Orientalischer Kürbis-Hackfleisch-Auflauf

  1. Birgit 16. Oktober 2015 at 20:21 #

    Danke für die wunderschönen Rezepte
    Der Nusskuchen ist der beste den ich je gegessen habe
    Ganz liebe Grüße Birgit

  2. soi 18. Oktober 2015 at 16:44 #

    Wie immer – lecker!!!
    Den Auflauf gab es heute bei uns. Garam Masala hatte ich nicht da,aber ich hab mir die Gewürzmischung dann quasi selber zusammen gemischt.
    Herzlichen Dank für deine immer sehr leckeren Rezepte!

    • Danja 19. Oktober 2015 at 12:50 #

      Hey Soi,
      freut mich sehr, dass es Dir geschmeckt hat .-)
      Vielleicht magst Du “Deine” Garam-Masala-Mischung hier teilen, falls noch andere Leser das Gewürz als Mischung nicht parat haben?
      Das fänd ich super :-)

      Liebe Grüße,
      Danja

  3. Claudia 19. Oktober 2015 at 19:47 #

    Es war super lecker! Sogar der 4jährige hat es verputzt und Nachschlag verlangt. Ich hatte auch kein Garam Masala da. Habe stattdessen Kreuzkümmel, Zimt, Paprika edelsüß, Cayennepfeffer (und natürlich Salz und Pfeffer) verwendet.

    • Danja 22. Oktober 2015 at 16:36 #

      Hey Claudia,

      wow, das ist ja super! Da ist Dein Sohn aber sehr experimentierfreudig, das finde ich toll!

      Ganz liebe Grüße und noch viel Spaß beim Nachkochen,
      Danja

  4. soi 19. Oktober 2015 at 19:56 #

    Ich hab es, bis auf Kardamon, genauso gemischt, wie du Garam Masala beschrieben hast – Pfeffer, Nelke, Kreuzkümmel und Zimt…frei Schnauze. :-)
    Heute hat der Rest aufgewärmt im Büro sogar fast noch besser geschmeckt.

    • Danja 22. Oktober 2015 at 16:35 #

      Vielen lieben Dank! Ja, stimmt…ich finde es am 2. Tag tatsächlich auch noch besser :-)

  5. Amdrea 22. Oktober 2015 at 19:29 #

    Herzlichen Dank für das schöne Kürbis-Hackfleisch-Auflauf-Rezept, habe ich gestern zur Freude meiner Kinder ausprobiert. Gewürze musste ich austauschen mangels Garam Masala.
    Vielen Dank für den schönen Blog, weiter so!

  6. Andrea 29. Oktober 2015 at 15:37 #

    Hab ich genau nach Anweisung letzte Woche gemacht. Hat super geklappt und einfach megalecker geschmeckt. Dank deiner guten Rezepte bin ich zum absoluten Kürbis-Fan geworden. Das Garam Masala hab ich mir extra für dein Rezept angeschafft, bin aber wirklich sehr angetan von dieser Mischung. Den Auflauf wird’s noch öfter bei mir geben!

  7. Gerhard 7. November 2016 at 19:27 #

    Hallo Danja,
    ich habe das Rezept ja nun schon öfter gekocht. Lecker! Ich nehme allerdings für 2 Personen immer die doppelte Menge Kürbis. Wird fast alles weggeputzt…

    Und hier mein Garam Marsala Rezept (stammt von einer Inderin, bei der ich einen -ndischen VHS Kochkurs gemacht habe)

    1 EL schw. Pfeffer
    1 EL Nelken
    1 EL Zimt
    2 EL Kümmel
    2 EL Koriander
    4 Lorbeerblätter
    4 Kardamon-Kapseln (inneres aus der Schale rauslösen)
    Alles mahlen und mischen
    Fertig!

    • Danja 28. November 2016 at 10:21 #

      Huhu Gerhard,

      vielen lieben Dank für diese leckere Mischung. ich bin nun endlich dazu gekommen, sie selbst auszuprobieren und ich finde sie sehr, sehr gut.

      Schöne Grüße aus Köln,
      Danja

Hinterlasse eine Antwort