Nintendo-Cakepops zum Sysadminday 2013

image(1)

Immer am letzten Freitag im Juli wird der Sysadmin-Day gefeiert. Also der Tag, an den man den Systenadministratoren dieser Welt einfach mal danke sagt. Dafür, dass der Rechner am ersten Arbeitstag aufgebaut am Platz steht, dafür, dass sie vorbeikommen, wenn man mal wieder irgendein Dokument geschrottet hat und auch dafür, dass es sich einfach rund ums Jahr gut anfühlt zu wissen, “da ist einer, der kennt sich damit aus”.

Und ganz abgesehen davon habe ich in den letzten Jahren in meiner alten Firma die Sysadmins als supernetten Haufen ambitionierter, meist freundlicher, manchmal schräger  und IMMER hilfsbereiter & spaßiger Typen kennen gelernt und ich hab mich total gefreut, dass sie mich zur diesjährigen Sysadmin-Party eingeladen haben, obwohl ich schon seit einem halben Jahr durch meinen Jobwechsel nicht mehr mit ihnen zusammen arbeite!

Da stellte sich natürlich die Frage: was bring ich mit? Hauptsächlich wurde gegrillt…aber ein Dessert geht doch eigentlich immer, oder? Und da zwar viel Platz zur Verfügung stand, aber erfahrungsgemäß nie genügen Tische an denen man bequem essen kann, fiel die Wahl auf Cakepops…denn die brauchen weder Besteck noch Teller oder einen festen Sitzplatz :-).

Und weil die Sysadmins am Tag der Feier ein kleines Mario-Cart-Turnier organisiert hatten, fand ich das Thema Supermario eigentlich ganz passend, oder? Ich habe keine Fotos zwischendurch gemacht weil ich gar nicht damit gerechnet hatte, dass gleich der erste Versuch so gut gelingt. Aber es ist leicht erklärt, außerdem verlinke ich euch ein paar andere Artikel von mir, wo viele Grundtechniken beschrieben sind. Beide Sorten sind jedoch eher was für fortgeschrittene Cakepop-Bastler und ein wenig Geduld sollte man auch mitbringen ;-).

image

Ich hatte in den Pilzen eine Oreo-Frischkäse-Masse und in den Pflanzen steckte ein Schoko-Teig. Kann man aber nach Lust und Laune anpassen!

Zutaten:

Für die Pilze:
2 Packungen Oreo-Kekse
ca. 60 g Frischkäse natur
Rote Candy Melts
Grüne Candy Melts
Etwas weißen Fondant oder weißes Marzipan
Vollmilchkuvertüre und etwas weiße Kuvertüre
Etwas schwarze Lebensmittelfarbe oder schwarzes Deko-Gel (alternativ kleine Kügelchen aus schwarzem Fondant, für die Augen)
Ein wenig Palmin (Kokosfett, 1-2 Würfel)

Für die fleischfressenden Pflanzen:
300 g Brownies (gebacken nach diesem Rezept oder fertige aus dem Supermarkt)
40 g Schoko-Butterkekse
1-2 EL Karamellcreme oder Nutella
Rote Candy Melts
Weißes und schwarzes Fondant oder Marzipan
kleine weiße Deko-Herzchen aus Zucker (gibts gemischt mit Pink in den meisten großen Supermärkten)
Ein wenig Palmin (Kokosfett, 1-2 Würfel)

Außerdem:Popsticks und einen Ständer, z.B. aus einer Styroporplatte

Zubereitung:

1. Für die Pilze werden die Oreokekse fein zerbröselt und die Brösel dann mit dem Frischkäse zu einer festen Masse verknetet. Hier kann man sich das in einzelnen Schritten ansehen.

2. Um Pilze zu formen, macht man zuerst Kugeln. An einer Seite drückt man diese Kugel dann etwas ein, so dass ein Stiel entsteht. Klingt erstmal schwierig, aber probiert es ruhig aus, es geht ganz einfach.

3. Für die fleischfressenden Pflanzen werden die Schokoladen-Butterkekese (die sind wie normale Butterkekse, nur dunkel…NICHT die mit Schokoladenüberzug!) fein zerbröselt und dann mit dem Brownie und entweder Karamellcreme oder Nutella verknetet.

4. Aus der Schokomasse nun Kugeln formen und zusammen mit den Pilzen mindestens 30 Minuten kalt stellen.

5. Die Kugeln (die Pilze noch nicht!) mit Popsticks versehen (so wie hier beschrieben) und nochmal 15 Minuten kalt stellen.

6. Die Pilze müssen erst an der Unterseite überzogen werden, bevor man die Popsticks hineinsteckt. Sonst bekommt man das nicht so schön 2-farbig hin. Für die Unterseite der Pilze also zuerst Vollmilchkuvertüre mit etwas weißer Kuvertüre (nur für die Farbe) mischen und schmelzen. Ihr braucht insgesamt etwa 100 g.

7. Nun haltet ihr die Pilze an der Oberseite fest und taucht den Stiel inkl. der kompletten Unterseite in den Vollmilchschoko-Mix. Etwas abstropfen lassen und dann mit dem Stiel nach oben trocknen lassen.

8. Wenn die Pilzunterseiten getrocknet sind, befestigt ihr die Popsticks von unten in den Pilzen. Dabei geht ihr vor wie hier beschrieben, also am besten zuerst das Loch “bohren” und dann den Stick mit Schokolade benetzt hineinstecken. Im Kühlschrank trocknen lassen für einige Minuten.

10. Nun schmelzt ihr die roten Candy Melts (etwa 200 g für beide Sorten zusammen), verflüssigt sie etwas durch das Einrühren von etwa 1 EL Palmin und taucht die Hälfte der Pilzoberseiten sowie die kompletten Kugeln für die fleischfressenden Pflanzen ein. Beides aufrecht  trocknen lassen, ich nehme dazu ein Stück Styropor.

11. Während die roten Pops trocknen, schmelzt ihr eine kleinere Menge grüne Candy Melts (wieder etwas verflüssigen durch eine kleine Menge Palmin) und taucht die andere Hälfte der Pilze in die flüssigen Candy Melts, die dann ebenfalls trocknen lassen.

12. Für die Dekoration der Pflanzen rollt ihr nun schwarzen Fondant dünn aus und schneidet mit einem scharfen Messe Stücke aus, die wir Ellipsen mit Spitzen aussehen, etwa wie ein Blatt (1 je Pflanze). Ist schwer zu erklären, aber wenn ihr euch die Pops anschaut, wisst ihr sicher genau was ich meine. Aus weißem Fondant rollt ihr schmale Streifen zu länglichen, schmalen “Würsten”- das werden die “Lippen” der fleischfressenden Pflanzen (jeweils 2). Ein weiterer Teil des weißen Fondants wird dünn ausgerollt und ihr stecht kleine Kreise aus- ich nutze dazu die Rückseite einer Spritztülle und löse den Fondant aus der “Form” mit einem Zahnstocher. Diese Kreise werden die Punkte auf den grünen und roten Pilzen (5 je Pilz).

13. Nun werden die Einzelteile zusammengesetzt: Die schwarzen Ellipsen werden zuerst auf den Pflanzen befestigt, dann die weißen “Lippen”. Zum Festkleben funktionieren Reste der Candy Melts wunderbar. Ebenfalls mit etwas flüssigen Candy Melts befestigt ihr nun die Punkte auf den Pilzen.

14. Nun folgt der letzte Feinschliff: Die Zuckerherzen werden mit der breiten Seite in die Fondant-“Lippen” gesteckt, so schauen nur die Spitzen heraus und sehen aus wie Zähne :-). Bei den Pilzen sucht ihr euch die schönste Seite aus und malt vorne die Augen auf- entweder mit einem Deko-Gel oder schwarzer Pastenfarbe oder ihr formt winzige Kügelchen aus Fondant, die dann aufgeklebt werden.

image(2)

Das war’s! Viel zu lesen, aber wenn ihr euch die Bilder von den fertigen Pops anschaut, müssten die meisten Schritte eigentlich klar sein. Falls nicht, fragt mich ruhig :-). Ich versuche beim nächsten Mal auch ein paar Fotos von den Zwischenschritten zu machen.


, , , , , , , ,

One Response to Nintendo-Cakepops zum Sysadminday 2013

  1. nicole 29. Juli 2013 at 17:29 #

    Ohhh Was für eine süße Idee und wundervolle Ausführung!!!
    Waren sicher alle hellauf begeistert
    Hab früher bei Mario cart immer den Pilz genommen :)

Hinterlasse eine Antwort