Monster & Spinnen: Cakepops zu Halloween

IMG_6991

In einer Woche ist Halloween…der perfekte Anlass, mal wieder ein paar Cakepops zu zaubern!

Als ich dafür etwas recherchiert habe, fand ich sehr viele ausgefallene Sachen. Da aber nicht jeder Lust hat, sich stundenlang  in kleinteiliger Deko zu verlieren,möchte ich hier ein paar meiner Kreationen zeigen, die man mit vertretbarem Zeitaufwand und Materialeinsatz herstellen kann :-).

Welche Cakepops man dafür benutzt, ist natürlich jedem selbst überlassen. Da die Deko im Wesentlichen aus CandyMelts (also dem Geschmack von weißer Schokolade) und Zucker gemacht ist, passen eigentlich alle Sorten. Wenn ich ein bisschen herumprobieren möchte, nehme ich immer, was ich grade noch als Reste im Tiefkühler habe…in diesem Falle waren das Nougat-Cakepops nach diesem Rezept (aber ohne Gelee).

Herstellung der Spinnen:

Die Basis sind Cakepops eurer Wahl.

IMG_6995

Diese werden in flüssige dunkle Schokolade getaucht (ich nehme “Dark Choc” von Pickered, die ist nicht so süß und fast schwarz, außerdem im Supermarkt zu kriegen)  und etwas abgetropft. Noch feucht werden sie nun von allen Seiten mit dunklen Schokoladenstreusel bestreut. Ich habe extra verschiedene Streusel ausprobiert um mal zu sehen, welche am besten funktionieren:

1. Normale dunkle Schokostreusel aus dem Supermarkt: Das Ergebnis hat mir nicht so gut gefallen, da ich die Spinnen in schwarz schöner finde als in braun-schwarz. Wen das nicht stört, der hat mit den dunklen Streuseln die beste Wahl getroffen, denn sie sind günstig und überall zu kriegen.

IMG_6994

2. Schwarze Streusel (schmecken nach schwarzer Johannisbeere): das hat mir optisch schon besser gefallen.Allerdings sind die schwarzen Streusel im Supermarkt nicht erhältlich, ich kaufe sie in diesem Onlineshop aus Holland. Zu einigen Cakepopsorten dürfte der Geschmack aber schwierig sein.

IMG_6993

3. Schwarzer Zuckerglitzer (geschmacksneutral): Das ist optisch mein Favorit! Gekauft habe ich den Zuckerglitter ebenfalls hier, bei meinem holländischen Lieblingsshop.

IMG_6992

Sobald die Streusel dran sind, werden die Pops mit der Kugel nach unten zum Trocknen auf Alufolie gestellt.

Nun werden die Augen aufgeklebt. Ich habe dieses Mal die fertigen “Candy Eyeballs” von Wilton benutzt, die aus Zucker sind. Alternativ kann man auch kleine Kugeln aus weißem Fondant herstellen und mit einer schwarzen Perle oder einem schwarzen Lebensmittelstift  verzieren.

IMG_6996

Für die Beine werden mit einem Zahnstocher kleine Löcher in die Seite gepiekst. Da die Lakritzschnecken hinterher etwas dicker sind, einfach mehrmals nebeneinander in die Pops stechen, bloß nicht die Zahnstocher im Pop bewegen, um das Loch zu vergrößern – dann geht die Schokohülle der Pops kaputt.

Jetzt die Lakritzschnecken abrollen und in 2 lange Laritzbänder auftrennen. Hachja…dashatte ich zuletzt als Kind gemacht :-). Die Lakritzbänder zurechtschneiden und vorsichtig in die Löcher stecken.

IMG_6997

Nun müssen die Spinnen nur noch in kleine Papierförmchen (für Mini-Muffins) gesetzt werden- fertig!

IMG_6990
Herstellung der verschiedenen Monsterpops:

Ich habe für beide Sorten eine gemeinsame Basis aus hellgrünen CandyMelts (Sorte Vibrant Green) benutzt. Als die ersten fertig waren, habe ich einige Tropfen blaue Lebensmittelfarbe auf Ölbasis (aus diesem Set) hinzugegeben und dann mit den dunkelgrünen Monstern weitergemacht.

Für die hellgrünen Monster habe ich die CandyMelts nicht wie sonst mit etwas Palmin verdünnt, sondern pur geschmolzen. Nach dem Eintauchen habe ich mit einem Messerrücken an verschiedenen Stellen auf den Überzug getupft- so kam die Form zu Stande. Jetzt duften die Pops kurz trocknen, im Gegensatz zu den Spinnen aber aufrecht, in einem Stück Styropor.

Die Augen sind aus einem plattgdrückten Kügelchen aus weißem Fondant, auf das ich mit einem schwarzen und einem roten Lebensmittelstift die Pupillen und Äderchen aufgemalt habe. Das Ganze habe ich dann mit geschmolzenen grünen Candy Melts aufgeklebt- fertig!

IMG_6987

Nun kam für Sorte Nummer 3 etwas blaue Farbe ins Spiel…bzw in die übrigen hellgrünen CandyMelts und außerdem habe ich sie mit einem Würfel Palmin ein wenig flüssiger gemacht. Nach dem Eintauchen und Abtropfen und mussten auch diese Pops kurz aufrecht in Styropor trocknen, dann habe ich mit den übrigen geschmolzenen Candy Melts die Augen angeklebt. Wie oben bei den Spinnen waren das gekaufte “Candy Eyes” von Wilton.

IMG_6988

Die Pops machen sich sicher nicht nut zu Halloween gut- die Monster finde ich auch für Buffets aller Art ganz süß :-) Na gut, vielleicht nicht für Hochzeiten…*lach*…aber für (Kinder)Geburtstage?


, , , , , , , , ,

2 Responses to Monster & Spinnen: Cakepops zu Halloween

  1. Jens 25. Oktober 2013 at 12:32 #

    Ich habe das Gefühl, ich werde beaobachtet :-)
    Optisch echt sehr gut geworden. Da ist das Auge mit … Im doppelten Sinne …

    Gruss,
    Jens

    • Danja 25. Oktober 2013 at 13:10 #

      Hihi…same here: imme wenn mein Freund den Kühlschrank zum Naschen aufmacht, fühlt er sich jetzt beobachtet 😉

      Liebe Grüße,
      Danja

Hinterlasse eine Antwort