Mega-yummie-Oreo-Cheesecake-Cups

IMG_4987

Ooooooh yeah.
Lange dran gebastelt, endlich fertig, supergut.

Aber von vorne:
Käsekuchen-Cupcake-Rezepte gibt es wie Sand am Meer, sogar welche mit Oreos. Ich hab ein paar nachgebacken, einige waren ganz lecker, andere waren nicht so richtig mein Geschmack. Aber  was mir bei allen gefehlt hat war dieses „ooooohja..“-Gefühl… reinzubeißen und sofort dieses supercremige, weiche, leckere Gefühl im Mund zu haben. Alle bisherigen Versuche wurden entweder etwas krümelig, trocken, zu „quarkig“, langweilig…hachja.
Für dieses Rezept nun habe ich mich eher an NY-Cheesecake orientiert- der wird nämlich statt mit Quark (den gibt es dort ja nicht) mit Frischkäse zubereitet. Zusammen mit Creme Fraîche/Schmand wird die Sache rund- und die Masse richtig cremig. Als Topping gibt es eine White-Chocolate-Ganache mit Oreobröseln..cremig auf cremig ergibt? Richtig: supercremig! Natürlich kalorienmäßig nicht grade ein Leichtgewicht… schon deshalb mache ich sie nicht soo groß. Reicht aber aus für eine superleckere Kaffeepause 🙂

Leider habe ich keine Bilder von der Herstellung, nur vom Endergebnis. Ich war durch die vielen Fehlversuche vorher gar nicht davon ausgegangen, nun endlich das für mich perfekte Rezept zu finden. Aber die Bilder von den fertigen Küchlein sehen schon lecker aus, oder?

IMG_4988

Zutaten für 6 Stück:

Für den Boden:
50 g Butterkekse
1 gehäuften EL Zucker
30 g weiche Butter

Für die Cheescake-Masse:
2 Eier
300 g Frischkäse
100 g Zucker
100 g Schmand oder Creme Fraîche
100 ml Sahne
1 EL Zitronensaft
etwas Vanillepulver (oder Vanillearoma oder 1/2 Vanilleschote)
1 gestr. EL Mehl

Für das Oreo-Topping*:
100 ml Sahne
110 g weiße Schokolade
2-3 Oreokekse

Außerdem: 2 Oreokekse für die Deko und 6 Förmchen (am besten aus Silikon)

* Für das Topping wird Sahne mit der Schokolade erhitzt und muss danach einige Stunden kühlen. Am besten schon am Vortag zubereiten!

Zubereitung:

1. Den Backofen auf  180 Grad vorheizen.

2. Für den Boden die Butterkekse zerkrümeln (wer keine Küchenmaschine dafür hat nimmt einfach einen Gefrierbeutel und ein Nudelholz zur Hilfe), und mit der sehr weichen Butter und dem Zucker zu einer krümeligen Masse verkneten. Ich gebe gerne noch 1/2 TL Zimt mit hinein – ist aber Geschmackssache.

3. Für die Käsekuchenmasse den Frischkäse mit Schmand/Creme Fraîche und der Sahne gut vermengen. Wenn die Zutaten Zimmertenperatur haben, geht das etwas besser! Nun die Eier zugeben und dann Mehl, Zitronensaft, Zucker und Vanille.  Wer die Masse mit einem Küchenmixer rührt: Am besten nur mittlere Geschwindigkeit, denn die Masse soll nicht „fluffig“ werden.

4. Je 1 EL der Keksbrösel-Masse in die Förmchen geben und mit dem Löffelrücken festdrücken. Dann die Käsekuchenmasse darauf verteilen (nicht wundern, die ist recht flüssig).

5. Die Käseküchlein ca. 40 Minuten backen. Sie sollten oben nur wenig bräunen, aber bei einer Stäbchenprobe sollte kein Teig mehr kleben bleiben. Dann herausnehmen und bei Zimmertemperatur abkühlen lassen, danach ab in den kühlschrank.

6. Für das Oreo-Topping wird die Sahne in einem kleinen Topf erhitzt. Wenn sie beginnt zu köcheln, vom Herd nehmen und die Schokolade zugeben. Gut rühren, bis sich die Schokolade komplett aufgelöst hat. Abkühlen lassen und dann im Kühlschrank einige Stunden kühlen (auch gut über Nacht!).

7. Die weiße Schokosahne nun mit dem Handmixer cremig aufschlagen (wird natürlich nicht so fluffig wie Sahne pur, deutlich fester), dann die Oreokekse fein zerbröseln und unterrührern.

8. Das Topping auf den Käseküchlein versteichen. Die sollten mitlerweile deutlich „eingefallen“ sein (das ist nicht zu verhindern, führt aber auch dazu, dass die Masse hinterher so kompakt und cremig schmeckt). Nach Lust und Laune mit den Deko-Keksen verzieren. Man kann das Topping mit einem Messer aufstreichen oder auch mit einer Tülle aufspritzen- was einem eben gefällt!

Und so sehen diese lecken Oreo-Cupcakes von innen aus:

IMG_5063

*mjam*

Zusammen mit diesen Karamell-Cupcakes habe ich die Cheescake-Cups meinen Kollegen mitgebracht…die waren auch begeistert 🙂

IMG_4989

, , ,

6 Responses to Mega-yummie-Oreo-Cheesecake-Cups

  1. Tonia 19. Juli 2013 at 20:59 #

    Wow, das Topping ist ja der Hammer!

  2. Elke 27. Juli 2013 at 21:22 #

    Mal wieder ein sehr leckeres Rezept – mir war das Topping zu süss…aber meinen „Mitessern“ genau richtig! Allerdings waren meine Förmchen wohl kleiner u ich musste die Masse auf 9 Förmchen verteilen…die mache ich auf jeden Fall mal wieder! Danke!

  3. Ina 7. September 2013 at 18:01 #

    Habe heute diese grossartigen cupcakes gebacken, allerdings haute bei mir das mit den 6 Stck. nicht hin, was ich allerdings zu spät merkte und somit noch mal den Boden nachmachen musste. Es wurden 12 bei mir. Was habe ich falsch gemacht? Welche Silikonförmchen sollte man denn dazu nehmen? Gibt es da extra grosse?

    • Danja 7. September 2013 at 19:16 #

      Huhu,
      das ist eine gute Frage..hmmm. Also ich glaube meine Förmchen sind ganz normal groß- etwa so groß wie die normalen Papierförmchen.
      Die Masse kommt mir eigentlich auch nicht vor, als würde sie für 6 Cupcakes reichen…*grübel*
      Ich werde das Rezept beim nächsten Backen auf jeden Fall nochmal kontrollieren.

      Liebe Grüße,
      Danja

  4. Johanna 15. März 2016 at 18:15 #

    Ich würde die Cupcakes gerne zur Hochzeit für die Candy Bar an jemanden verteilen. Weißt du, wie lange im Voraus ich sie vorbereiten könnte, damit sie am Tag der Hochzeit auch noch gut aussehen und ein paar Stunden auf der Bar stehen können? 🙂 geht das 1-2 Tage vorher und dann ab in den Kühlschrank :-)?

  5. Johanna 15. März 2016 at 18:28 #

    Oder vielleicht anders gefragt. Kannst du Rezepte deiner Homepage (die Klasse ist! Waaaahnsinn!) empfehlen, die man gut ein bis zwei Tage (gerne auch länger) vorher vorbereiten kann für eine Candy Bar und die am Tag der Hochzeit dann immer noch gut aussehen? Da wäre ich dir unendlich dankbar. Ich habe nämlich leider keinerlei Backerfahrung und alles was ich hier schön finde auszuprobieren, kann keiner essen .

Schreibe einen Kommentar zu Ina Click here to cancel reply.