Marzipan-Schoko-Happen & meine neue Lieblings-Etagère

image (6)

Huhu ihr Lieben, heute habe ich ein Plätzchenrezept für die echten Marzipan-Liebhaber unter euch. Diese kleinen Mandel-Schoko-Happen schmecken so ähnlich wie Mandelhörnchen, nur kleiner. “Mit (fast) einem Happs sind die im Mund…” 😉

Der Teig ist supereinfach hergestellt, allerdings klebt er an den Händen wie eine ausgelaufene Flasche Uhu. Behelfen kann man sich mit einer kleinen Tasse Wasser, die man neben die Schüssel stellt- immer bevor man den Teig anfasst, einfach kurz die Fingerspitzen eintauchen, dann bleibt der Teig nicht kleben.  Oh, und eine Fehler solltet ihr auf keinen Fall machen: versucht bloß nicht, den Teig mit normalen, dünnen Einwegspritzbeuteln zu portionieren. Dafür ist er nämlich viel zu fest…und ich sage euch…dieses klebrige Zeug aus einem zerissenen Einwegbeutel herauszulöffeln ist uncool. GANZ uncool! ;-)Viel einfacher kann man den Teig mit einem angefeuchteten Löffel portionieren: ich gebe ihn dazu als eher unförmigen “Haufen” auf eine Backoblate und drücke den Haufen dann mit angefeuchteten Fingern in Form. Klingt jetzt vermutlich schlimmer, als es ist- ich möchte euch nur gerne die Sauerei ersparen, die bei meinem ersten Versuch in der Küche passierte 😉

Wer sich bis hierhin durchgekämpft hat und immer noch traut, diese leckere Schweinerei zuzubereiten, wird auf jeden Fall belohnt. Die Happen schmecken innen saftig nach Marzipan und sind von außen mandelig-knusprig..hach, das passt einfach herrlich.

Es sind die ersten Plätzchen, die ich für euch auf meiner neuen Etagère fotografiert habe: die knalligen Farben und die Süße Tasse oben haben es mir angetan. Oben passen die Mandelstangen perfekt hinein, unten haben die Marzipan-Happen und eine special Edition an Schoko-Crossies Platz: weiße Crossies mit Cornflakes, Cashews, Cranberries und rosa Zuckerperlen…*mjam*.

image (10)

image (9)

Falls sich spontan noch jemand von euch in dieses Schmuckstück verknallt- hier kann man es kaufen.  Ich fand sie deshalb so toll, weil sie keinen “weihnachtlichen” Anstrich hat und ich sie so das ganze Jahr benutzen kann. Unser Wohnzimmer hat einiges in knalligen lila- und Pinktönen, da passt sie einfach perfekt!

image (11)

Zutaten für 20 Stück:

20 Backoblaten mit 5 cm Durchmesser
200 g Marzipanrohmasse
1/4 Fläschchen Bittermandelaroma
2 gehäufte EL Mehl
100 g Puderzucker
1 Ei
etwas Milch
ca. 50 g Mandeln, gehobelt
ca 100 g dunkle Kuvertüre

Zubereitung:

1. Den Backofen auf 170 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

2. Das Ei trennen. Das Marzipan etwas klein schneiden und mit dem Eiweiß (das Eigelb bitte aufbewahren!), dem Zucker und dem Mandelaroma zu einem Teig verrühren. Ja, das klebt.

3. Nun das Mehl unterrühren. Entgegen meiner ersten Vorstellung wird es dadurch nicht wirklich weniger klebrig ;-).

image

4. Die Oblaten schonmal auf einem Backblech mit Backpapier zurechtlegen und ein weites Glas (so dass die Finger hineinpassen) mit Wasser bereitstellen.

image (1)

5. Jetzt mit einem Löffel (gut geht das, wenn man den auch immer wieder anfeuchtet) auf den Oblaten verteilen. Das muss jetzt noch nicht hübsch aussehen, schaufelt mit der Technik eurer Wahl nur überall etwas gleich viel drauf.

6. Nun mit angefeuchteten Fingern in Form drücken- eher flach.

image (2)

7. Das Eigelb mit 1 E Milch verrühren und mit einem Backpinsel die Marzipanhäufchen bestreichen.

image (3)

8. Die Mandeln in eine Schüssel geben. Die angefeuchteten Plätzchen vorsichtig mit der feuchten Seite in die Mandeln drücken. Im Zweifelsfall ein paar Blättchen mit den Fingern andrücken. Am Rand fallen sie mit der anderen Technik schnell wieeder ab.

image (4)

9. Fertig zum Backen! Sie kommen nun 12-14 Minuten in den Ofen.

10. Herausnehmen, vom Blech ziehen und abkühlen lassen.

image (5)

11. Die Kuvertüre in der Mikrowelle oder im Wasserbad schmelzen. Dann die Plätzchen mit einer Hälfte in die Kuvertüre tauchen. Gut abtropfen lassen und auf Backpapier fest werden lassen- da klebt die Kuvertüre nicht fest.

image (7)

Hmmm…lecker! Am besten in einer Plätzchendose aufbewahren, damit sie nicht austrocknen So halten sie sich locker 3 Wochen.


3 Responses to Marzipan-Schoko-Happen & meine neue Lieblings-Etagère

  1. Elke 13. Dezember 2014 at 13:09 #

    Hallo Danja,

    uiiiii, das Rezept liest sich ja mal wieder oberlegga – lol.

    DAS werde ich in den nächsten Tagen mal fix nachbacken – mein Schatz liebt Marzipan.

    LG Elke

  2. runninggag 14. Dezember 2014 at 15:01 #

    ooh ich liiieeebe mandelhörnchen – bin allerdings kein besonderer fan von oblaten. meinst du das geht auch ohne oder fallen die dann auseinander?

  3. Elke 21. Dezember 2014 at 16:54 #

    Erst wollte ich nicht…aber bei Marzipan kann ich so schlecht nein sagen…sie sind superlecker u die Oblaten merkt man kaum. Die werde ich bestimmt auch nochmal nach Weihnachten machen 😉

Hinterlasse eine Antwort