Leichte Mango-Joghurt-Mousse mit Smoothiedressing

IMG_9183

Huhu ihr Lieben,

ich back’ ja im Moment nicht so gerne Süßkram…einfach, weil ich vor Weihnachten eine richtige Plätzchenschlacht in der Küche hatte :-).  Gebacken wird natürlich trotzdem, aber mehr herzhaftes…so wie hier oder hier.

Aaaaber irgendwie lässt mich die Lust auf Süßes dann doch nicht ganz los…ich mag einfach abends einen kleinen süßen Snack. Nicht direkt nach dem Abendessen als Dessert, gerne ein bisschen später. Dann, wenn mein Schatz am liebsten die Salzstangen hervorkramt…der ist nämlich eher ein Herzhaft-Snacker 😉

Deshalb gab es in den letzten Tagen diese leckere Mousse…und ob man es glaubt oder nicht…da waren für den Moment sogar mal die Salzstangen uninteressant ;-). Man kann sie – nach nach Überzeugung, Verfügbarkeit und Geschmack- mit richtiger Sahne oder einer Schlagcreme zubereiten, dann wird es natürlich nochmal deutlich kalorienärmer.

Als Ersatz für Sahne funktioniert zum Beispiel die Schlagcreme von Ruf, der Dr. Oetker Schlagschaum oder Cremefine zum Schlagen. Wichtig ist nur, dass man euren gewählten Ersatz auch wirklich aufschlagen kann, also z.B. nicht die Küchencreme von Rewe.

Ich hab in diesem Fall den Schlagschaum benutzt:

IMG_9177

Anstelle einer Soße habe ich einen Mango-Maracuja-Smoothie aus dem Kühlregal genommen. Der passt geschmacklich perfekt zur Mousse, macht keine Arbeit und man muss nicht lange und unbefriedigend nach reifen Maracujas suchen…das ging dieser Entscheidung nämlich voraus ;-).

IMG_9180

Zutaten für 4 Portionen als Dessert:

150 ml Sahne (oder Cremefine  oder 1 Packung Schlagcreme/Schlagschaum + entsprechende Menge Milch)
1 Eiweiß
1 reife Mango
2 EL Zucker
2 EL Streusüße mit Stevia (alternativ 2 weitere EL Zucker)
4 Blätter Gelatine
250 g Naturjoghurt

Wer mag: 1 Vanilleschote oder einen EL Zucker durch Vanillezucker ersetzen
Nach Belieben noch ein paar Mandelstifte, Walnüsse, Minzblättchen…oder was euch als Deko gut schmecken würde.

Zubereitung:

1. Die Gelatine in Wasser etwa 10 Minuten einweichen.

2. In der Zwischenzeit die Mango schälen und das Fruchtfleisch vom Kern schneiden, würfeln.

3. Mango mit Joghurt, Zucker und Stevia ganz fein pürieren (ggf. zusätzlich mit dem Mark der Vanilleschote).

IMG_9178

4. Die Gelatine gut ausdrücken und mit gaaaanz wenig vom Wasser kurz erhitzen, bis sie sich aufgelöst hat. Ich mache das in etwa 15 Sekunden in der Mikrowelle, aber es geht auch in einem kleinen Topf.

5. 2-3 Löffel der Mangomasse zur Gelatine (nicht andersherum!!) geben und sehr gut unterrühren. Diese Mischung dann in die Schüssel mit der restlichen Mangomasse geben und ebenfalls gut verrühren. Die Masse kalt stellen. (Falls jemand von euch jetzt probiert: das schmeckt ziemlich süß, aber es kommt mit Sahne und Eiweiß ja noch einige ungesüßte Masse hinzu.)

6. Wenn die Masse beginnt zu gelieren, die Sahne (oder was ihr euch ausgesucht habt ;-)) steif schlagen, getrennt davon das Eiweiß steif schlagen.

7. Zuerst die Sahne und dann das Eiweiß unter die Mangomasse heben. Gut umrühren, aber nicht mehr als notwendig- es soll ja fluffig bleiben.

8. 2-3 Stunden kalt stellen. Zum Servieren einen Spiegel aus dem Smoothie auf den Teller geben und die Mousse daraufsetzen. Nach Belieben noch etwas dekorieren- ich habe hier etwas Zimt (ich steh einfach auf Zimt) und Mandelstifte genommen.  Aber gehackte Minzblättchen sind sicher auch gut…oder Walnüsse?

IMG_9179

IMG_9182

 

 


Noch kein Kommentar vorhanden. Vielleicht solltest Du einen schreiben?

Hinterlasse eine Antwort