Kalorienspar-Gemüseauflauf mit Käsesoße

IMG_6868

Dieser einfache Gemüseauflauf ist neulich mal entstanden, als der Kühlschrank voll war mit zusammengewürfelten Resten, die Lust auf einkaufen sehr klein und das Mittagessen sehr üppig ;-). Grundsätzlich sind Aufläufe und Gratins nämlich meine Favoriten, wenn Gemüsereste verwendet werden müssen…aber Sahne, Ei und andere Kaloreinbomben wollte ich ganz gerne vermeiden, schließlich hatte ich mich mittags schon hinreißen lassen, mit den Kollegen Pasta zu verdrücken.

Also bediente ich mich eines alten kalorienspar-Tricks: Kartoffeln, die man in Scheiben schneidet und dann kocht, geben einen Teil ihrer Stärke an die Soße ab und machen sie sämig- superpraktisch! Und wenn dann noch jede Menge Gemüse hinzukommt, muss man am Käse kaum noch sparen, schließlich sollte auch kalorienarmes Essen richtig lecker schmecken. Hier kommt mein Ergebnis, ich freue mich schon auf die nächsten Gemüsereste:

Zutaten für 2 Personen als leichte Mahlzeit:

400 g Kartoffeln
2 große Möhren
1 großen Kohlrabi
150 ml Milch
ca. 300 ml Gemüsebrühe
2 EL gehackte Petersilie, frisch (+ nach Belieben 1 EL gehackten Estragon)
1 TL (gehäuft) Speisestärke
80 g Pecorino*, gerieben
Salz, Pfeffer

*alternativ anderen kräftigen Käse, z.B. Parmesan. Gouda & Co finde ich dazu zu mild.

Außerdem: eine flache Auflaufform

Zubereitung:

1. Die Kartoffeln, die Möhren und den Kohlrabi schälen, den Kohlrabi vierteln und alles in dünne Scheiben schneiden, den Ofen auf 250 Grad (Ober-/Unterhitze, sonst weniger) vorheizen.

IMG_6865

2. Die Kartoffeln mit der Milch und etwa 100 ml Brühe in eine große Pfanne geben und aufkochen lassen. Nun etwa 10 Minuten köcheln lassen, dabei immer mal wieder rühren. Die Scheiben sollten grade bedeckt sein, damit sie auch gar werden. Die Soße wird dabei leicht sämig.

IMG_6864[1]

3. Nun die Möhren hinzugeben und nach 5 weiteren Minuten den Kohlrabi und die Kräuter. Dabei immer wieder Brühe nachgießen, so dass alles grade bedeckt ist.

IMG_6866

4. Wenn die Kartoffelscheiben grade gar sind (das dauert je nach Dicke insgesamt etwa 20 Minuten), mit Salz und Pfeffer abschmecken. Jetzt die Speisestärke mit 2-3 EL Brühe verrühren und das Gemisch in die Soße gut einrühren, ebenso 30 g vom geriebenen Käse.

IMG_6867

5. Alles in die Auflaufform geben und mit dem restlichen Käse bestreuen. Bei hoher Hitze im Ofen 5-10 Minuten überbacken, bis der Käse leicht gebräunt ist.

IMG_6869

Herausnehmen, auf 2 Teller verteilen und genießen- aber vorsicht, es ist sehr heiß! Dazu passen- wenn einem ein leichtes Gratin nicht reicht- leckere, selbstgemachte Hackbällchen oder auch ein Stück Lachsfilet.

Alternativ zu den Möhren und dem Kohlrabi kann man sicher auch andere saisonale Gemüsesorten verwenden. Kürbis oder Pastinaken, passen bestimmt, aber auch TK-Blattspinat (aufgetaut & ausgedrückt) kann ich mir lecker dazu vorstellen.

 

, , , , , ,

2 Responses to Kalorienspar-Gemüseauflauf mit Käsesoße

  1. nicole 22. Oktober 2013 at 18:24 #

    …gabs heute als Abendessen und machen wir sicher mal wieder!
    Sehr lecker,wenig Points und wärmend für den Herbst 🙂
    Ich hab noch Steakstreifen angebraten und mit reingegeben,damit der Mann auch zufrieden ist. War auch lecker!

    • Danja 23. Oktober 2013 at 11:36 #

      Huhu Nicole,

      MIt Steakstreifen kann ich es mir auch gut vorstellen! Oder vielleicht auch mit Kasseler oder Schinken…*mjam*. Schön, dass es euch geschmeckt HAT1

      Grüssli,
      Danja

Schreibe einen Kommentar