Honig-Ofengemüse vom Blech (mit oder ohne Bacon-Ziegenkäse)

Foto 5

Na ihr Lieben, habt ihr alle den Feiertagsmarathon gut überstanden? Hier in NRW kommt ja noch einer am Donnerstag, aber in anderen Teilen Deutschlands ist es nun bis Oktober erstmal vorbei mit den entspannten 4-Tage-Wochen und Brückentagen. Zeit also, mal wieder ein alltagstaugliches Gericht für den Feierabend zu posten- eins, bei dem man nur 10 Minuten was tun muss, danach 30 Minuten den Ofen die Arbeit machen lassen und zack- steht ein leckeres Essen auf dem Tisch :-).

Foto 3

Wir essen dieses leckere Ofengemüse als Hauptgericht mit gebackenem Ziegenkäse dazu, der einfach im Ofen mitgart. Im Originalrezept wurde stattdessen Feta verwendet, was ich mir auch gut vorstellen kann. Man kann das Ofengemüse aber auch einfach als Beilage zu Fleisch, Pasta und Co servieren- ganz nach Geschmack.

Zutaten für 2 als Hauptgericht oder 4 als Beilage:

500 g grünen Spargel
500 g Möhren
2 rote Zwiebeln
2 EL Olivenöl (+1 EL gutes Öl für später)
1 EL Honig
Salz, Pfeffer
etwas Limettensaft

Optional: 200 g Feta oder 6 kleine Ziegenkäse (Picandou), mit oder ohne Speck ummantelt.

Zubereitung:

1. Den Ofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Möhren schälen, vom Spargel holzige Enden entfernen und das untere Drittel ebenfalls schälen.

2. Dickere Spargelstangen längs halbieren, die Möhren längs vierteln. Die Zwiebel schälen und in dicke Spalten schneiden.

Foto 1

3. Ein Backblech mit Backpapier belegen, Möhren und Spargel darauf gut verteilen. Ich finde, das geht am besten, wenn man alles in eine Richtung legt und nicht kruz und quer. Nun die Zwiebelspalten darüber verteilen.

Foto 2

4. 1 EL Honig sowie 2 EL Öl darüber dräufeln, salzen.

Foto 3

5. Ein weiteres Blatt Backpapier darauf legen, so trocknet das Gemüse nicht aus. Ab in den Ofen für 20-25 Minuten. Das Originalrezept sah 30 Minuten vor, da fand ich es beim allerersten Versuch aber etwas zu weich hinterher…kommt natürlich auch immer darauf an, wie dick man sein Gemüse schneidet.

6. Das Blech kurz rausnehmen, den Backofengrill einschalten und die Temperatur etwas hochdrehen (ich stelle sie auf 230 Grad). Das obere Backpapier entfernen, den Käse (Schaf oder Ziege) auf das Gemüse legen und alles mit etwas Limettensaft beträufeln. Ich habe Ziegenfrischkäse genommen, der schon fertig in Bacon eingewickelt war. Es würde aber sicher auch ohne Bacon funktionieren, oder man umwickelt seinen Käse selbst.

Foto 5

7. Bei hoher Temperatur auf oberer Schiene nochmal 5 Minuten grillen (bis die Konsistenz vom Käse euch gefällt und eventuelle Flüssigkeit auf dem Blech verdampft ist).

Foto 2

8. Herausnehmen, etwas frischen Pfeffer über das Gemüse geben und servieren. Ich gebe nun nochmal ein paar Tropfen richtig gutes Ölivenöl drüber- nicht vergessen, die Vitamine in Möhren sind fettlöslich! :-)

Foto 4

Dazu passt: Kräuterquark!

 

 


, , , , , , , ,

4 Responses to Honig-Ofengemüse vom Blech (mit oder ohne Bacon-Ziegenkäse)

  1. liz 4. Juni 2015 at 21:51 #

    ich freu mich denn das gibt es morgen –
    ich werdes auf dem Grill zubereiten mit der Fetacremesauce die heute übriggeblieben ist .
    Wen ich dran denk hab ich jetzt schon HUNGER 😉

    Danke für deine tollen Rezepte die sind eine echte Bereicherung!

  2. Soi 9. Juni 2015 at 11:18 #

    Das Ofengemüse gab es mittlerweile zum zweiten mal innerhalb einer Woche. Lecker!!!

  3. liz 10. Juni 2015 at 09:54 #

    Ja da werde ich auch zum Wiederholungstäter:-)
    Suuuuuper lecker

  4. Mahee Ferlini 11. Juni 2015 at 00:20 #

    Als ich die Foto gesehen habe, habe ich “Oo, sieht lecker aus, aber mit Ziegenkäse mehr so!” und dann, als ich den Rezept gelesen habe, habe ich bemerkt dass Sie auch so einen Gedanke hat.

Hinterlasse eine Antwort