Herbstsalat mit Kräutern und Gnocci

FullSizeRender (13)

Hey ihr Lieben,

war bei euch in den letzten Tagen auch auf einmal der Schalter umgelegt? An einem Tag noch Spätsommer, am nächsten schon Herbst? Brrr….bei mir hat jedenfalls die Saison für Tee, Kürbis, Suppen, Wärmflasche und Schal begonnen (in nicht weiter spezifizierter Reihenfolge, hehe).

Salat ist an sich ja nicht unbedingt das klassische Herbstgericht, sollte man meinen. Mit den richtigen Zutaten allerdings finde ich Salat zu jeder Jahreszeit prima- dieser hier macht mit gebackenen Kürbisspalten und in Butter geschwenkten Gnocci jedenfalls richtig satt.

FullSizeRender (12)

Statt schlichtem Blattsalat habe ich eine Wildkräuter-Salatmischung gekauft. Die gibt es im Moment hier in Berlin überall bei Edeka zu kaufen und auf dem Wochenmarkt hab ich sie auch schon gesehen.  Gemischt habe ich diesen mit in Streifen geschnittenem Mini-Romasalat, das ergab eine schöne Mischung aus knackig und würzig.

FullSizeRender (18)

Wer keine Wildkräuter bekommt oder mag, kann auch prima eine Mischung aus Feldsalat und Rucola verwenden oder aber einfach eine Mischung eurer Wahl mit ein paar geschnittenen blättrigen Kräutern “pimpen”- Basilikum passt prima, Estragon oder Kerbel ebenfalls.

Das Dressing schmeckt dazu schön fruchtig-kernig, ich verwende Mango-Pulp dafür. Das ist pürierte, ungezuckerte Mango in Flaschen oder Dosen- superpraktisch für allerlei Soßen, Desserts, in Joghurt…*mjam*. Seit ich weiß, dass ich keine Laktose mehr vertrage, mixe ich mir damit immer selbst meinen Mangojoghurt.

FullSizeRender (6)

Zutaten für 2 Personen:

1/4 Hokkaidokürbis
200 g Gnocci aus der Kühltheke
2 Handvoll Wildkräutersalat (oder anderer Salat, siehe oben)
2 Mini-Romasalate
Etwas Olivenöl fürden Kürbis
Etwas Butter oder Butterschmalz für die Gnocci (wer stattdessen ÖL nimmt, hat ein komplett veganes Gericht!)
Salz, Pfeffer

Dressing:
4 EL Mango-Pulp
2 EL Kürbiskernöl
2 EL milder heller Essig (zB Apfelessig)
Salz, Pfeffer
1 TL Senf

Zubereitung:

1. Zuerst werden die Kürbisspalten zubereitet. Dazu das Kürbisviertel entkernen und dann in dünne Spalten schneiden. Den Ofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen, ein Backblech mit Backpapier auslegen.

FullSizeRender (16)

2. Die Kürbisspalten mit 2 EL Olivenöl sowie etwas Salz vermengen und dann auf dem Backblech verteilen. Rund 30 Minuten backen, bis die Spalten weich sind. Dann herausnehmen.

3. In der Zwischenzeit den Wildkräutersalat verlesen. Sehr große Kräuter (zB die Blätter von Sauerampfer) etwas klein schneiden, ebenso den mini-Romasalat.

FullSizeRender (20)

4. Alle Zutaten für das Dressing miteinander vermengen und am besten in einem Schraubglas gut schütteln. Dann mit Salz und Pfeffer abschmecken.

5. Wenn die Kürbisspalten fertig sind, schon mal auf 2 Teller verteilen, sie werden hinterher lauwarm gegessen, dann fällt der Salat nicht sofort zusammen.

6. 1-2 TL Butter in einer Pfanne erhitzen, die Gnocci auf mittlerer Hitze darin von allen Seiten knusprig anbraten- das dauert 5-6 Minuten.

FullSizeRender (17)

7. Das Dressing bis auf 1-2 Löffel mit dem Salat vermengen., den Salat auf den Kürbisspalten anrichten. In meiner Packung waren sogar ein paar essbare Blüten- das fand ich besonders hübsch.

FullSizeRender (19)

8. Die Gnocci rundherum verteilen und das restliche Dressing ebenfalls.

FullSizeRender (14)

Fertig- lasst es euch schmecken!

Für Kürbis-Verächter schmeckt das ganze natürlich auch mit Bratkartoffeln oder gebratenen Süßkartoffeln.


, , , ,

One Response to Herbstsalat mit Kräutern und Gnocci

  1. Silke 23. Oktober 2017 at 12:14 #

    …es ist so toll wieder was von Dir zu sehen..zu lesen und zu probieren…Danke

Hinterlasse einen Kommentar zu Silke Click here to cancel reply.