Für euch probiert: die „selber-kochen-aber-nicht-selber-schnippeln“-Gerichte von Youcook

IMG_6813

Dass ich nicht kochen mag, kommt ja wirklich selten vor. Trotzdem haben diese schwarzen Pappschachteln mit den spannenden Namen schon vor längerer Zeit meine Aufmerksamkeit im Supermarkt erregt. „Samurai Teriyaki“, „koreanisches Bibimbab“ oder auch einfaches „grünes Thai Curry“- und das alles zum selbst zubereiten, schon fertig geschnitten? Mal genauer angeschaut:

Youcook ist ein noch recht kleines, junges Unternehmen aus dem Rheiland (also von „umme Ecke“), das leckere Rezepte entwickelt hat, deren Zutaten man komplett in einer Schachtel fertig geschnippelt und zusammengestellt für eine Portion kaufen kann. Gemüse, Fleisch, Gewürze sowie leckere Soßen (z.B. Teriyaki-Soße) sind in genau der passenden Menge verpackt. Dazu gibt es eine kleine Anleitung, in welcher Reihenfolge die Sachen in die Pfanne gegeben werden müssen und durch die oft einzeln verpackten Gewürze kann man Schärfe und Intensität selbst bestimmen.

Praktisch: Laut Packungsangabe sind die Gerichte alle in unter 10 Minuten fertig, nur eine Pfanne, ein Teller und Besteck werden schmutzig und die Anleitung ist wirklich idiotensicher.

IMG_6882

Aber schmeckt so ein Gericht wirklich frisch? Vielleicht wie selbst gekocht? Und geht es wirklich so schnell? Ich habs mal getestet. Mein Testobjekt: „Samurai Teriyaki“, ein Gericht mit Nudeln, frischem Gemüse, würziger Soße und Sesam.

IMG_6807

Laut Packungsanweisung muss man lediglich etwas Bratfett (nicht enthalten) erhitzen und die enthaltenen Zutaten in der richtigen Reihenfolge hinzugeben. Unnd das alles in 6 Minuten? Ich habe die Zeit gestoppt ab dem Moment, als ich die Pfanne auf den Herd gestellt habe- aber ganz so sind die 6 Minuten wohl nicht gemeint, denn zumindest mein Herd brauchte schonmal knapp 3 Minuten, bis das Fett heiß genug war. Als nächstes kamen erst Fleisch und Gemüse, anschließend die Nudeln und zum Schluss die Soße in die Pfanne- und das alles war tatsächlich in 6 Minuten erledigt.

Jetzt noch ab auf den Teller, Sesam drüber, fertig.

Appetitlich sieht es schonmal aus:

IMG_6809

Und der Geschmack? Sehr lecker. Würzig, leicht scharf, aber nicht zu feurig. Mir hast es wirklich gut gefallen. Die später ebenfalls (für meinen Freund) getestete Mischung „Bali Nasi Goreng“ schmeckte uns auch sehr gut und war ebenfalls innerhalb der angegebenen Zeit zubereitet. Besonders gut gefiel mir hier, dass die Schärfe selbst bestimmt werden konnte, da das Sambal einzeln hinzugegeben wurde.

IMG_6883

Das Gemüse sah in beiden Packungen super aus, wie selbst frisch geschnitten.

IMG_6881

Die Portionen sind für den Preis okay- aber eher etwas für ein Mittagessen, nicht für die große Abend-Schlemmerei. Dafür gibt es auch eine Anleitung zur Mikrowellen-Zubereitung, also auch eine sehr gute Alternative für’s Büro. Der Rewe-Preis von 4,99 pro Portion sieht erstmal happig aus- wer allerdings selten selbst kocht und sich alle einzelnen Zutaten selbst kaufen müsste, kommt dabei auf jeden Fall gut weg und- das finde ich ganz toll- produziert auch keine Reste, die nicht gegessen und irgendwann weggeworfen werden.

Und außerdem: Keine Konservierungsstoffe und Geschmacksverstärker. Ich finde, dieses „Kochmodell“ hat wirklich einen kleinen Applaus verdient, ich wünsche dem jungen Team von Youcook damit viel Erfolg. Noch gibt es die schwarzen Schachteln vor allem im Rheinland, im Ruhrpott und in einigen großen Städten zu kaufen, aber das wird sicher bald noch mehr.

Achso, das ist vielleicht nicht ganz unwichtig…ich hab von Youcook weder Geld noch Testobjekte bekommen…*lach*… aber, liebes Youcook-Team… *wink*… liebe Grüße aus Köln! Ihr kennt mich nicht, aber ich fand es toll, euch mal auszuprobieren!

, , ,

2 Responses to Für euch probiert: die „selber-kochen-aber-nicht-selber-schnippeln“-Gerichte von Youcook

  1. Angela 22. Oktober 2013 at 15:39 #

    Sehr cool, das ist was für DAS Kind … Danke fürs Vorkosten 😉 … die Firma ist zwar nicht hier *ummi Egge*, aber *nen REWE haben wir hier in Hamburg auch, da werde ich mal Ausschau halten !

    Gibt es bei euch eigentlich die:

    http://www.kochhaus.de/

    ?

    Lg aus Hamburg
    Angela

    • Danja 23. Oktober 2013 at 11:34 #

      Huhu Angela,

      nee, das gibts bei uns leider nicht- ich kenne es aber aus Berli, gefällt mir sehr!Wir haben hier auch ein „kölner Kochhaus“, aber das ist ein mehrstöckiger Laden mit allem, was das Hobby-Koch-Herz so begehrt…auch Backsachen…aber eben keine Lebensmittel oder Rezepte.
      Auf der Website von Youcook gibt es auch eine Händlerliste- in Bremen gibt es sie noch nicht, aber ich weiß, dass einige große Städte dabei waren, München, Berlin…wahrscheinlich auch Hamburg.

      Liebe Grüße,
      Danja

Schreibe einen Kommentar