Focaccia mit Tomaten und Kräutern

IMG_1920

Am letzten Wochenende ging es auch mal herzhaft zu in der Feinkostpunks-Backstube. Seit ich meinen Hefeteig-Horror vor einigen Jahren abgelegt habe (irgendwie wollte es früher nie so richtig funktionieren, ich glaube, ich war einfach zu “knetfaul”), backe ich sogar richtig gerne mit Hefeteigen- süß wie herzhaft. Dieses Wochenende war aber eine Beilage zum Abendessen gefragt, also wurde es diese superleckere Focaccia-Variante.

IMG_1916

Omnomnom…

Übrigens: Focaccia ist keine neumodische Erfindung- es handelt sich um eine seeehr alte Brottradition aus Italien. Ganz ursprünglich wurde Focaccia auch gar nicht als Zwischensnack oder Beilage serviert, sondern zum Frühstück! In der einfachsten Version wird das Brot nur mit Salz und Olivenöl bestrichen, aber es gibt viiiele lokale Abwandlungen- mit Käse, Kräutern, Zwiebeln und sogar süße Varianten.

Ich habe mich für Focaccia mit Tomaten entschieden, da diese Variante besonders feucht und saftig ist. Sie eignet sich daher besonders gut zum Aufbewahren. Länger als einen Tag würde ich das aber nicht machen- dann lieber nicht ganz fertig backen und dann einfrieren. Bei Bedarf dann einfach auftauen und einige Minuten zu Ende backen…*mjam*.

Der Teig reicht für 2 Brote, die jeweils etwas größer sind als ein halbes Backblech und deshalb nacheinander gebacken werden. es geht aber recht schnell und die 2. Teighälfte kann einfach bei Zimmertemperatur auf ihren Einsatz warten. Alternativ kann man den Teig auch nach dem ersten Gehenlassen nochmal verkneten und einfrieren. Bei Bedarf dann einfach auftauen lassen und weiter im Programm wie beschrieben :-).

Zutaten für 2 Brote:

500 g Mehl
8 EL Olivenöl (2 für den Teig, 6 für das Topping)
300 ml Wasser, lauwarm
8g frische Hefe
1 gehäuften TL Salz
300 g kleine Kirschtomaten
1 Kugel Mozzarella (wer mag kann auch 2 Kugeln nehmen, je nachdem wie viel Käse man auf seinem Brot mag)
einige Zweige Thymian oder 2 gehäufte TL getrockneten Thymian

Leider habe ich zwischendurch nicht so viel fotografiert, es war so dunkler und meine Hände voller Mehl und…ach. Aber ich bin sicher, dass ihr auch ohne Fotos selbst eine super Focaccia hinbekommt!

IMG_1915

Zubereitung:

1. Die Hefe im lauwarmen Wasser auflösen. Mehl mit Salz vermengen, die Hefe und das Olivenöl zugeben und einige Minuten gut verkneten. Ich mache das mit einem Handrührer (Knethaken).

2. Den Teig dann in der Schüssel etwa eine Stunde an einem warmen Ort gehen lassen. ich gebe ihn dazu bei der niedrigsten möglichen Temperatur in den Backofen und decke die Schüssel mit einem feuchten Kuchenhandtuch ab.

3. Den gegangenen Teig (eher eine fluffige, blubberige Masse) nochmal gut durchkneten, er fällt dabei natürlich wieder zusammen. Wenn er nach einigen Minuten kneten zu klebrig ist,um daraus 2 Kugeln zu formen, ein wenig Mehl nachgeben. Aber nur soviel, wie es unbedingt sein muss um den Teig gut anfassen und auch ausrollen zu können.

4. Den Ofen nun auf 250 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen und das Blech zum späteren Backen unbedingt Im Ofen belassen- es soll schön heiß werden. Wer einen Pizzastein für den Ofen hat, kann den natürlich auch dafür benutzen.

5. In der Aufheizzeit den Teig zu 2 Kugeln formen und abgedeckt nochmal 30 Minuten gehen lassen. Ich gebe die Kugeln dazu auf ein großes Schneidebrett,  das ich vorher mit bei 50 Grad im Ofen hatte. Dann stelle ich alles auf den Herd, der sich von oben ein wenig mit aufheizt, wenn der Backofen auf 250 Grad hochgedreht wird. Die Kugeln gehen wieder unter einem feuchten Geschirrtuch.

6. In der Zwischenzeit kann man nun alles für das Topping vorbereiten: Der Thymian (hier kann man die Menge und auch andere Kräuter übrigens gut nach Geschmack variieren) wird mit den restlichen 6 EL Öl vermengt und etwas zu einer Paste zermörsert, Die Kirschtomaten halbieren und den Mozzarella grob zerzupfen oder würfeln.

7. Nach 30 Minuten haben sich die Kugeln nochmals etwas vergrößert und der Ofen ist heiß. Nun je eine Kugel mit etwas Mehl auf Backpapier oder einer Silikonunterlage ausrollen, einen knappen cm dick. ich persönlich mag mein Focaccia nicht ganz so dick wie man es oft zu kaufen bekommt. Wer diesen eher dicken Teig liebt, rollt den Teig einfach entsprechend dicker aus. Die Form bleibt dabei euch überlassen, Hauptsache es passt hinterher aufs Blech 😉

9. Nun mit der Thymian-Paste bestreichen und die Kirschtomaten mit der Schnittfläche nach oben auf den Teig legen, leicht eindrücken. Mit dem Mozzarella bestreuen.

10. Das vorgeheizte Backblech aus dem Ofen nehmen und den Teig mit Backpapier oder anderer Backunterlage auf das Blech geben. Auf der unteren Schiene im Ofen nun 15 Minuten backen. Dann herausnehmen und mit der zweiten Teighälfte (kann man prima vorbereiten während das erste Brot backt) genauso verfahren. noch warm mit Salz bestreuen und am besten direkt genießen.

IMG_1913

 

 


, , ,

One Response to Focaccia mit Tomaten und Kräutern

  1. Coco 21. August 2014 at 16:51 #

    Sieht super lecker aus. Werde ich sicher ausprobieren.
    Für die Hefeteigphobiker – ich verwende bei schlechtem Wetter (Tiefdruckgebiet) 1/2 Tl. Zucker im Teig, damit wird es immer was.

Hinterlasse eine Antwort