Fix ohne Fix: Italienische Salatkrönung nach Feinkostpunks’ Art

image(21)

Ich kenne total viele Leute, die eigentlich gerne und frisch kochen-  aber bei Salatdressings hört der Spaß auf. Warum ist das eigentlich so? Weshalb werden selbst die leckersten und frischesten Salate vom Wochenmarkt mit angerührten Salatdressings aus der Tüte übergossen? Ich bin mir nicht sicher…aber ich glaube, es ist halt supereinfach und schmeckt im Vergleich zu sonstigem Tütenkram gar nicht sooo schlecht, oder? Trotzdem…neben den Zutaten, die man selbst auch in eine Salatsoße rühren würde (Salz, Zucker, sowas ähnliches wie Zwiebeln, Kräuter…) befinden sich auch in diesen Tütchen vor allem eins: Zusatzstoffe und Geschmacksverstärker (getarnt als Hefeextrakt).

Darum hab ich für euch heute eine Mischung, die ihr leicht selbst anrühren könnt, die sehr lange haltbar ist und die ihr einfach nur mit Öl, Essig und Wasser vermengen müsst und schwupps- habt ihr ein superleckeres Salatdressing “italien style”.  Inhaltlich entspricht es an Geschmacksrichtungen etwa dem, was auch im Originaltütchen enthalten ist (die kleinen Grünen, die immer so praktisch gleich in der Gemüseabteilung stehen) – nur eben ohne geschmacksverstärker & Co. Da ich nicht mit pulverisierter Säure arbeiten wollte, müsst ihr hier den Essig noch hinzugeben, das fällt beim Tütchen weg.  Aber hey- ein Fläschchen Balsamico hat doch fast jeder im Schrank, oder?

Ob ihr gestrichene oder gehäufte EL nehmt, ist egal- Hauptsache die Verhältnisse zueinander stimmen!

Zutaten (das reicht für eine Meeenge Salate!):

3 EL Oregano, getrocknet
2 EL Petersilie, getrocknet
1 EL Basilikum, getrocknet
1/2 EL Selleriesalz
1/2 EL Thymian, getrocknet
1/2 EL Pfeffer, am besten frisch gemahlen (aber so fein wie möglich)
2 EL Zwiebelpulver
1 EL Knoblauchpulver
2 EL Zucker
2 EL Salz
1/2 EL Paprikapulver, rosenscharf

Zubereitung:

1. Alle Zutaten miteinander gut vermischen.

image(20)

2. In ein sauberes Glas geben – die Mischung hält sich vermutlich ewig, verliert aber sicher irgendwann an Geschmack. Ich würde versuchen, sie innerhalb eines Jahres aufzubrauchen.

3. Für Salatdressing für 1 Person dosiert man so: 1 TL Mischung, 2 EL Balsamico, 1 EL Öl, 2 EL Wasser. Alles gut schütteln und am besten 5 Minuten stehen lassen- dann werden die getrockneten Kräuter etwas weicher, speziell beim Thymian finde ich das angenehm.  Das reicht für 1/2 Salatkopf :-).

Natürlich kann man das – je nach Salat- auch noch etwas verändern. Wer mag gibt 1 TL Senf in die angerührte Mischung oder auch 1 TL Honig. Nötig ist es aber nicht, das Dressing schmeckt so wunderbar!

Wichtig: wenn ihr etwas entnehmt, immer vorher im Glas gut durchrühren. Zucker & Salz neigen dazu, durch die Kräuter nach unten zu rieseln und wie wollen ja eine schöne Mischung im Salat! :-)
Hübsch verpackt lässt sich die Salatwürze auch super verschenken, dann kann man gleich etwas mehr machen.

image (8)

Und damit ihr das Dressing auch gleich ausprobieren könnt, gibt es morgen noch ein Salatrezept von mir dazu (Gemüsesalat mit Lachswürfeln).

 


, , , , , , ,

10 Responses to Fix ohne Fix: Italienische Salatkrönung nach Feinkostpunks’ Art

  1. Sabine 1. November 2014 at 09:28 #

    Hallo Danja,
    vielen, vielen Dank für das supertolle Rezept. Jetzt sind dank dir Salatsaucen superschnell fertig und schmecken auch noch ausgezeichnet. Selbst meine Tochter, die sehr mäkelig ist, ist beigeistert.
    Liebe Grüße
    Sabine

  2. Elena 8. Dezember 2015 at 16:16 #

    Huhu,
    sag mal, wo bekomme ich denn (das Internet mal außen vor) Selleriesalz?

    Liebe Grüße
    Elena

    • Danja 11. Dezember 2015 at 09:11 #

      Huhu Elena,

      also ich bekomme das ganz normal im Supermarkt, bei Rewe oder Edeka.

      Grüssli,
      Danja

  3. Sabine 12. April 2016 at 15:23 #

    Vielen Dank für Deine tollen Rezepte und Anregungen. I <3 Deinen Blog. Weiter so!

    • Danja 18. April 2016 at 03:27 #

      Hey Sabine,

      vielen lieben Dank für Dein feedback :-)

      Schöne Grüße (derzeit aus Korea),

      Danja

  4. Alexandra 29. April 2016 at 18:06 #

    Liebe Danja,

    ❤️lichen Dank für dieses tolles Fix ohne Fix … wir essen viel Salat als Hauptmahlzeit mit z.B. Putenstreifen oder als Beilage. Da ich aber in Schichtdienst arbeite, muss meinen Mann ab und zu mal ran … er ist begeistert dass es nicht nur gut geschmeckt, aber dass er auch etwas “kochen” kann

  5. Jessy 4. Juli 2016 at 19:14 #

    Liebe Danja,

    ich bin ganz begeistert von deinem Blog. So viele tolle Ideen und du machst dir eine riesen Mühe. Echt klasse.

    Dein Fix für italienisches Dressing habe ich soeben im Glas zusammen gemischt und auch schon ausprobiert. Hat sehr gut geschmeckt. Und man kann ja auch noch variieren. Bin gespannt, ob vielleicht noch andere Fix für Salate dazu kommen.

    LG Jessy

  6. Astrid 8. Juli 2017 at 17:21 #

    Liebe Danja,
    ich bin gefühlt seit Stunden auf Deiner Homepage und hangel mich von Rezept zu Rezept und bin einfach begeistert! Das ist der absolute Wahnsinn was Du hier geschaffen hast. Hab mir ganz viele Rezepte in meiner Paprika App gespeichert. Die werden jetzt nach und nach gekocht. Herzlichen Dank für die tolle Inspiration und Deine Mühe ❣️
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    PS Ich habe auch gelesen, dass Du gerade eine Blogpause machst weil es bei Dir gerade sehr stressig zugeht. Ich hoffe, Dir geht es dennoch gut und Du kehrst bald zurück

  7. Ursula 14. Januar 2018 at 15:46 #

    Vielen Vielen Dank fuer das Rezept. Ich wohne in Amerika und besuche oft deine webseite. Das Salatfix gibts hier nur fuer Gurkensalat ( naja ich koennte es schon bestellen aber sehr teuer) Mein Lieblinsg fix ist Garten Kraeuter. Das kommt doch auch bald? 😉
    Also danke fuer alle Rezepte hier. Finde es so toll !

    • Alexandra Storm 15. Januar 2018 at 20:43 #

      Hallo Ursula, auch in Amerika, KS. Schon komisch, wie man einige Sachen vermisst. Ich mach ja gerne Salat Saucen, aber irgendwie mag ich die Fix tuten auch. LG

Hinterlasse eine Antwort