Fix ohne Fix: Gemüsepfanne mit Hackfleisch

IMG_8877

Fix ohne Fix hat einen Lauf…*lach*, schon das 2. Rezept in dieser Woche.  Ich versuche im Moment, alle begonnenen “Experimente” endlich fertig zu bekommen, da es sicher schon bald wieder wärmer wird und man dann einfach auf die meisten Gerichte nicht sooo viel Lust hat. Viele der Fix-ohne-Fix-Wünsche sind ja schon eher mächtig! :-)

Heute habe ich mich am Tütchen “Gemüsepfanne mit Hackfleisch” versucht. Die geschmacksgebenden Zutaten im Pulver halten sich in Grenzen…ein paar Gewürze, Petersilie, Käse…das meiste gibt man auch hier selbst hinzu- Zucchini, Möhren, Frühlingszwiebeln, Hackfleisch, Frischkäse.

Ich fand das Ergebnis sehr lecker und habe es “pur” gegessen- also ohne Reis, Kartoffeln oder Brot dazu. Mir hat da nichts gefehlt- aber passen würde es zu den klassischen Beilagen mit Sicherheit. Zugegeben…ein richtig “hübsches” Essen ist das nicht. Vermutlich würde es mit ein paar schick geschnittenen Kartöffelchen oder einem Reisrand auf dem Teller etwas schöner aussehen ;-).

Zutaten für 3 Portionen mit Beilage, für 2 Portionen ohne Beilage:

250 g Rinderhackfleisch
1 Zucchini
1-2 Möhren
1 kleine Zwiebel
1-2 Frühlingszwiebeln
1 große Paprikaschote (auf dem Tütchen wird rot empfohlen, bei mir musste allerdings eine Grüne gerade weg)
etwas Öl oder Butterschmalz zum Anbraten
200 ml Sahne, Milch oder kalorienarme Küchencreme*
150 ml kräftige Gemüsebrühe
80 g Frischkäse*
50 g Schmelzkäse (alternativ 50 g milden Reibekäse)*
1 EL gehackte Petersilie, frisch oder TK
1/2 TL Zucker
Salz, Pfeffer
1 geh. TL Speisestärke

Im Tütchen sind verschiedene Milchbestandteile und Käse, die die Soße hellcremig machen. Ich fand das Ergebnis mit leichter Kochsahne (vegan, von Soja Cuisine mit 5% Fett) optimal. Mit richtiger Sahne wäre es mir persönlich zu mächtig. Milch müsste aber auch gehen, ggf braucht man dann eeetwas mehr Speisestärke.
Schmelzkäse habe ich gewählt, weil dessen Geschmack in der Regel sehr dicht am Tütenprodukt ist. Wer den nicht mag, kann aber auch einfach geriebenen Gouda oder einen anderen milden Käse nehmen.
Dadurch, dass ich bereits Milch/Sahne und Käse hineingebe, fand ich es mit etwas weniger Frischkäse (100 g in der Tüte, 80 g hier) optimal. Wer mag, kann natürlich auch die Originalmenge nehmen.

Zubereitung:

1. Die Zuccchini längs halbieren, dann in Scheiben schneiden. Die Möhren schälen und in Scheiben schneiden, das weiße und hellgrüne der Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden, die Zwiebel fein hacken, die Paprika in mundgerechte Streifen schneiden.

IMG_8875

IMG_8874

2. Etwas Fett zum Anbraten in einer großen Pfanne mit Deckel oder einem großenTopf erhitzen, die Zwiebelwürfel darin glasig werden lassen. Jetzt das Hack zugeben und krümelig anbraten. es muss nicht komplett durch sein, aber von allen Seiten angeröstet.

IMG_8872

3. Jetzt sämtliches andere Gemüse hinzugeben, vorsichtig umrühren und 2-3 Minuten mitbraten.

IMG_8869

4. Die Sahne/Milch sowie die Gemüsebrühe zugeben. Umrühren, den Deckel auf die Pfanne geben und ca. 8 Minuten köcheln lassen- dabei gelegentlich umrühren.  In der Zwischenzeit die Petersilie hacken, wenn keine TK-Petersilie verwendet wird. Ebenfalls einrühren.

IMG_8873

IMG_8876

5. Kurz probieren- ist das Gemüse bissfest? Falls nicht, noch etwas weiterköcheln lassen. Ansonsten jetzt den Schmelzkäse unterrühren.

6. Kräftig mit Salz und Pfeffer abschmecken. Nun die Speisestärke mit 2 EL kaltem Wasser glatt rühren und in die Soße geben. Sofort GUT einrühren. Nochmal aufkochen lassen.

7. Nun den Frischkäse in die Soße geben, unterrühren. Heiß werden lassen, aber nicht mehr unbedingt kochen- wer fettarmen Frischkäse nimmt, dem wird sonst die Soße schnell ausflocken. Nochmal abschmecken – fertig!

IMG_8870

Genießen!

An dieser Stelle wie immer der Vergeich von Zeit & Kosten:
Das Tütchen kostet im Supermarkt knapp 80 Cent. Fleisch, Gemüse (Ausnahme: Zwiebel), Bratfett und Frischkäse fallen nicht ins Gewicht- die muss man zur Tüte ebenso kaufen. Zusätzlich kommt bei meiner Version hinzu: 1 Zwiebel, Speisestärke, Brühe, Milch/Sahne, Salz/Pfeffer/Zucker, Schmelzkäse und Petersilie. Der tasächliche Preis hängt vom gewählten Milchprodukt ab: hier sind je nach Milch, Sahne oder Sojacreme zwischen 20 Cent und 1 € fällig. Der Rest  liegt (anteilig) bei rund 70 Cent- macht also zum Tütchen zusammen mit Milch oder Sahne einen Aufschlag von 10-90 Cent…verschmerzbar, denke ich. Wenn etwas erst angeschafft werden muss, ist es natürlich teurer- aber es halten sich alle Zutaten lange und können in vielen Rezepten Verwendung finden.
Der Zusatzaufwand zur Tüte beläuft sich auf das Hacken von Zwiebel und Petersilie sowie eine etwas längere Kochzeit durch das Andicken und Abschmecken. Insgesamt liegt der Zusatzaufwand aber bei unter 10 Minuten- und die gesamte Zubereitungszeit ist etwa 30 Minuten.


, , , , , ,

9 Responses to Fix ohne Fix: Gemüsepfanne mit Hackfleisch

  1. Sandra 21. April 2015 at 07:17 #

    Hallo Danja,

    das war wieder sowas von lecker! Die Fixtüte kenne ich zwar nicht, aber kein Tütchen kann so lecker sein wie diese Gemüsepfanne!
    Vielen Dank für deine tollen Rezepte, ich bin ein Riesenfan deines Blogs!

    Liebe Grüße,
    Sandra

    • Sandra 23. April 2015 at 13:18 #

      Den Kommentar meines 12-jährigen Sohnes will ich dir nicht vorenthalten: saulecker!
      Na, wenn das kein Kompliment ist 😉

      LG Sandra

      • Danja 24. April 2015 at 06:29 #

        Huhu Sandra,

        vielen Dank für’s Weiterleiten, hihi…ich freue mich dass die Gemüsepfane gut ankam!

        Grüssli,
        Danja

  2. Esther 16. Juni 2015 at 20:50 #

    Hallo Danja,

    das ist sicher schon mindestens das zehnte Rezept, das ich von deiner Website nachkoche und jetzt muss ich endlich mal loswerden: Vielen Dank für all die super Rezepte!! Hierher gefunden habe ich entweder auf der Suche nach Vietnamesischen Sommerrollen oder nach einer Lauch-Käse Suppe mit Hack, das weiß ich gar nicht mehr.
    Ich habe noch nie mit Fix-Tüten o.ä. gekocht und trotzdem habe ich schon einige deiner Fix-Rezepte ausprobiert, weil sie so lecker und gleichzeitig schnell klangen udn dann auch waren. Auch deine anderen Rezepte, wie z.B. letztens mit dem grünen Spargel aus dem Ofen, fand ich super! Ebenso die jeweils Bekochten natürlich.

    Mach weiter so, dann koch ich weiter nach :)

    Liebe Grüße, Esther

    • Esther 16. Juni 2015 at 20:53 #

      Achja noch ein kleiner Punkt hier ist die Frühlingszwiebel nur in der Zubereitung erwähnt, nicht in der Zutatenliste.

      • Danja 25. Juni 2015 at 09:51 #

        Huhu Esther,

        vielen lieben Dank.Ich hab sie nun ergänzt, ist mir echt durchgerutscht!

        danja

    • Danja 25. Juni 2015 at 09:52 #

      Hallo liebe Esther,

      vielen Dank für Deinen tollen Kommentar, ich hab mich total gefreut!
      Superschön, dass Dir die Sachen schmecken- ich wünsche Dir auch weiterhin noch viel Spaß beim Ausprobieren!

      Liebe Grüße aus Köln,
      Danja

  3. Willow-Catkin 7. August 2015 at 07:40 #

    Hallo, das Rezept ist super! Ich möchte schon das Fixtütchen sehr gerne, aber deine Version ist viel besser. Danke!!!

    • Danja 7. August 2015 at 08:57 #

      Hallo Willow-Catkin,
      vielen dank für Dein feedback- ich freue mich immer riesig, wenn die Fix-ohne-Fix-Gerichte gut ankommen :-)

      Liebe Grüße aus Köln,
      Danja

Hinterlasse eine Antwort