Fischsuppe mit gebratenen Garnelen

IMG_9712

Heute hab ich mal eine norddeutsche Leckerei für euch, ein Süppchen aus einer Heimat. So zubereitet gab es die Suppe in einem kleinen Lokal in Oldenburg, dort habe ich studiert. Also in Oldenburg, nicht in dem Restaurant ;-).
Ich habe damals schon gerne gekocht und mich damals ebenfalls an eine Fischsuppe getraut, aber sie wurde einfach nicht so lecker wie eben in diesem Restaurant… ich muss mal rausfinden, ob es das noch gibt. Irgendwann hab ich einfach mal gefragt und der Koch verriet, dass er sie mit Creme Fraîche zubereitet…nicht mit Sahne, wie ich es vorher imnmer versucht hatte. Dadurch bekommt die Suppe einen ganz feinen, minimal säuerlichen Geschmack- genau danach hatte ich gesucht.

Natürlich ist Creme Fraîche nicht unbedingt als kalorientechnisches Leichtgewicht bekannt….*lach*…deshalb ersetze ich einen großen Teil durch Creme légère, der kalorienärmeren Variante. Insgesamt ist die Suppe aber dennoch eher leicht- magerer Fisch, Gemüse und Garnelen sei Dank.

Zutaten für 4 Portionen:

500 g mageres Fischfilet (in diesem Beispiel nahm ich Victoriabarsch und Wildlachs, beides TK-Reste…aber es geht natürlich auch Seelachs)
1 Stange Lauch
2 Möhren
1 faustgroßes Stück Sellerie
2 Gläser Fischfond (zusammen 800 ml)
150 g Creme légère
100 g Creme Fraîche
150 ml Weißwein (+ wer mag ein Schnapsglas voll Nolly Prat)
250 g Garnelen
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 kleine rote Chilischote
1 EL Butter
3 Zweige Dill
Etwas Zitronensaft

Zubereitung:

1. Den Fisch in mundgerechte Stücke schneiden, die Garnelen, falls nötig, schälen.

IMG_9708

2. Die Möhren und den Sellerie in kleine Würfelchen schneiden, Zwiebel, Chili und Knoblauch fein hacken, den Lauch in feine Ringe schneiden.

3. Die Butter in einem großen Topf erhitzen und Zwiebeln, Knobi und Chili hineingeben. Unter Rühren anbraten, bis die Zwiebeln glasig sind. Dann das restliche Gemüse hinzugeben und 2-3 Minuten mit anrösten.

IMG_9705

IMG_9706

4. Nun mit Weißwein ablöschen und kurz einköcheln lassen. Dann 800 ml Fischfond und 400 ml Wasser hinzugeben, einmal kräftig aufkochen lassen.

IMG_9707

5. Die Hitze reduzieren, Creme Fraîche und Creme légère einrühren, kurz aufköcheln lassen und mit Salz abschmecken.

IMG_9709

6. Nun den Fisch (nicht die Garnelen!) hineingeben und auf kleiner Flamme etwa 10 Minuten köcheln lassen.

7. In der Zwischenzeit etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und die Garnelen je 2 Minuten von jeder Seite braten, salzen, pfeffern und beiseite stellen.

8. Die fertige Suppe mit etwas Zitronensaft abschmecken, dann auf Teller verteilen. Nun die Garnelen auf die Suppe geben und alles mit etwas Dill bestreuen- fertig!

IMG_9711

Die Suppe ist eher dünnflüssig, ich finde, das passt besser zum Fisch. Wer mag, kann sie natürlich etwas andicken, durch mitgekochte Kartoffelwürfelchen oder etwas Speisestärke.

Dazu passt Knusper-Baguette oder auch aufgeschnittene Kartoffelbrötchen.


, , , , , ,

2 Responses to Fischsuppe mit gebratenen Garnelen

  1. nicole 3. Februar 2014 at 19:27 #

    Ohh Das klingt guut!!!
    Da hätte ich jetzt gern einen Teller voll :)

  2. Alexandra 13. Februar 2014 at 17:54 #

    Ein wirklich tolles Rezept und perfekt für ein Essen für Zwei. Während der Valentinszeit läuft bei HeimGourmet ein “Recipes4Two-Contest“! Falls Du Lust hast reinzuschauen und teilzunehmen: http://www.heimgourmet.com/wettbewerb-6-recipes4two.htm

    Viele Grüße
    Alexandra

Hinterlasse eine Antwort