Engelchen & Teufelchen: cremiger Parmesan-Wirsing mit scharfen Schupfnudeln

IMG_7132

Cremig milder Rahmwirsing mit Parmesan und scharfe Chorizo mit Schupfnudeln – das ergänzt sich wirklich fantastisch! Wirsing und Schupfnudeln sind ja eigentlich alte Hausmannskost-Klassiker und mir damit meist einen Tick zu deftig…aber mit wenigen anderen Zutaten finde ich sie auf einmal richtig spannend!

Beides passt natürlich auch zu anderen Gerichten: zu den Schupfnudeln geht auch ein knackiger Salat recht gut, der Wirsing passt auch zu Steak, Schnitzel, Lachs oder Frikadellen.

In vielen Rezepten wird der Wirsing in der Pfanne mit Flüssigkeit erst angebraten und dann geschmort bis er gar ist. ich koche ihn jedoch erst, gieße ihn ab und brate ihn dann…weil er dann etwas sein „kohliges“ Aroma verliert und mir hinterher besser schmeckt.

Zutaten für 2 Personen:

Für den Parmesan-Rahm-Wirsing:
1 kleiner Wirsing
1 Zwiebel
150 ml Sahne oder kalorienarme Kochcreme
etwas Gemüsebrühe (50-100 ml)
50 g Parmesan
Salz, Pfeffer
etwas Öl oder Butterschmalz zum Anbraten

Für die Schupfnudeln:
2 Chorizo oder Pfefferbeißer (zusammen 250 g)
1-2 EL Butter
Salz, Pfeffer, Paprika rosenscharf
1 Packung Schupfnudeln, 400-500 g (Kühlregal, alternativ selbst gemacht, z.B. nach diesem sehr leckeren Rezept)

Zubereitung:

1. Vom Wirsing werden die äußeren Blätter entfernt und der Kopf geviertelt. Der Strunk sollte dabei dran bleiben, damit der Wirsing nicht zerfällt.

IMG_7128

IMG_7129

2. Die Wirsingviertel nun in kochendem Salzwasser 10-15 Minuten garen. Danach in eiskaltem Wasser abschrecken. Er soll wirklich schnell abkühlen, so behält er seine Farbe und wird auch nicht völlig matschig. Danach abtropfen lassen.

3. Die Zwiebel fein hacken, die Chorizo oder Pfefferbeißer schräg in Scheiben schneiden. Den Parmesan reiben. Den abgetropften Wirsing (ohne Strunk) in Streifen schneiden.

IMG_7130

4. Die Butter in einer weiten Pfanne zerlassen und die Schupfnudeln von allen Seiten hellbraun knusprig anbraten. nun die Wurstscheiben hinzugeben, etwa 2-3 Minuten weiterbraten.

IMG_7131

5. Parallel in einem Top (ich nehme den Kochtopf vom Wirsing) etwas Butterschmalz oder Öl erhitzen und die Zwiebeln darin glasig werden lassen. Dann den Wirsing hinzugeben und kurz mit durchschwenken.

6. Die Sahne/Küchencreme, ggf. etwas Brühe (wenn es sonst zu dickflüssig ist) und den Parmesan zugeben, heiß werden lassen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

7. Die Schupfnudeln mit Salz (vorsicht wegen der Wurst!), Pfeffer und 1 gestr. TL Paprikapulver würzen. Nochmal gut durchschwenken (wer Kalorien nicht so ernst nimmt, lässt nochmal etwas Butter darauf zergehen) und mit dem Wirsing servieren.

Hausmannskost nach Feinkostpunks‘ Art:

IMG_7132

 

, , , , , , ,

Noch kein Kommentar vorhanden. Vielleicht solltest Du einen schreiben?

Schreibe einen Kommentar