Easy-Peasy-Sommerbeilage: Leichter Kartoffelsalat mit Gurken

IMG_0809-e1405083150175

Passt zum Grillen, aber auch zu Fisch aus der Pfanne. Passt zu Wiener Schnitzel oder zu Spargel, zu Schweinesteak oder Hähnchenkeulen. Schmeckt Veregatriern und Fleischessern, Kindern und Erwachsenen. Kurz: geht immer.  Und das Beste: Man braucht nicht viel und der Arbeitsaufwand hält sich echt in Grenzen.  Die Kalorien übrigens auch, da dieser Salat ja ohne Mayo und mit wenig Fett auskommt.

Zutaten für 3 Portionen als Beilage:

750 g Kartoffeln (festkochend und aromatisch, ich nehme Sieglinde)
1 große Gurke
1 Zwiebel
200 ml kräftige Brühe*
2 EL glatte Petersilie, gehackt
1 EL Senf
2-3 EL Weißweinessig
1-2 EL neutrales ÖL (Sonnenblumeöl, Rapsöl…)
Salz, Pfeffer

*Am besten schmeckt es mit Fleischbrühe, aber für die vegetarische Variante geht auch Gemüsebrühe.

Zubereitung:

1. Die Kartoffeln waschen und dann mit Schale als Pellkartoffeln garen.

2. In der Zwischenzeit die Zwiebel fein hacken. Die Gurke schälen, längs halbieren und mit einem Löffel die weichen Kerne herausschaben. Dann in feine Scheiben schneiden.

IMG_0803

IMG_0806

3. Die noch warmen Kartoffeln pellen und kleinschneiden. Nicht zu klein/dünn, denn sie werden noch häufiger umgerührt und brechen dort automatisch etwas auseinander. Wenn man sie am Anfang zu klein schneiden, hat man hinterher eher Kartoffelstampf 😉

IMG_0804

4. Die Brühe aufkochen und auf die fein gewürfelten Zwiebeln gießen. Dann den Essig und den Senf einrühren und die Flüssigkeit mit den Kartoffeln gut verrühren. Bei Zimmertemperatur eine Stunde ziehen lasssen, gelegentlich umrühren.

IMG_0805

5. Nun sollte die meiste Brühe aufgesogen sein. Die Gurkenscheiben, das Öl und die Petersilie unetrrühren und alles kräftig mit Salz und Pfeffer abschmecken. Wer mag, kann auch noch etwas Senf hinzugeben.

IMG_0810

Fertig! Wir essen dazu unseren Lieblingssaibling (nervt der euch eigentlich schon? Sorry, aber er ist sooo lecker!), aber ein richtig knusprig-dünnes Wiener Schnitzel ist auch super dazu.

Tipp: wer es fruchtig mag, gibt noch einen Apfel hinzu. Einfach schälen, achteln und dann kleinschneiden, zusammen mit den Gurkenscheiben unterrühren.


, , , , , , ,

Noch kein Kommentar vorhanden. Vielleicht solltest Du einen schreiben?

Hinterlasse eine Antwort