Easy-Peasy-Linsengemüse mit Lauch (schmeckt pur oder als Beilage zu Fleisch und Fisch)

IMG_0654

Nach der Arbeit schnell gemacht… und passt zu fast jedem Fleisch, Fisch..oder was euch sonst gerne auf den Teller springt! :-)

Ich esse das Linsengemüse gerne auch einfach mal “ohne was”, hier auf meinen Bildern gab es ein Stück gebratenes Schweinerückensteak dazu. Das Originalrezept ist von Chefkoch, allerdings kam da irgendwie die Kochzeit nie so richtig hin- egal welche Linsen ich ausprobiert habe, sie waren immer steinhart. Also hab ich es einfach verlängert und…tataaa…klappt.

Zutaten für 4 als Beilage  oder 2 als Hauptgericht (mit kleinem Nachschlag ;-))

200 g rote Linsen*
500 ml Hühnerbrühe (schmeckt natürlich auch vegetarisch)
4 Stangen Lauch
2 TL Butter
4-5 EL Sahne oder leichte Kochsahne (Milch geht zur Not sicher auch)
1 EL körnigen, milden Senf
Salz, Pfeffer, etwas Zucker
nach Belieben ggf. 1 TL Speisestärke
2 EL fein gehackte frische Petersilie (oder TK)

*Es gibt sehr viele verschiedene Sorten. Ich nehme die von Alnatura, ich glaube hinten ist eine Kochzeit von rund 8 Minuten angegeben.

Zubereitung:

1. Den Lauch waschen, das Weiße und das Hellgrüne in feine Ringe schneiden. Achtung, es befindet sich gerne etwas Sand/Erde zwischen den Schichten. Zur Not den Lauch der Länge nach einschneiden vor dem Waschen, das macht später gar nichts aus.

IMG_0650

2. Den Lauch in der erhitzten Butter 2 Minuten anschwitzen, dann mit der Hühnerbrühe ablöschen. Kurz aufkochen lassen, dann die Linsen hinzugeben und auf mittlerer Flamme bei offenem Topf  so lange köcheln lassen, bis die Linsen die richtige Konsistenz haben. Ist Geschmackssache- bei meinen roten Linsen dauert das etwa 7-8 Minuten. dabei immer wieder umrühren…so geben die Linsen etwas Stärke an die Brühe ab und sie wird sämig.

IMG_0651

IMG_0652

3. Die Sahne (ich nehme stattdessen Soja Cuisine light mit 5% Fett), 1/2 TL Zucker, die Petersilie und den Senf zugeben und  nochmal aufkochen lassen.

IMG_0653

4. Nun mit Salz und Pfeffer kräftig abschmecken. Wenn die Linsen nicht sämig genug sind, mit 1 TL Speisestärke (aufgelöst in 2 EL Wasser) binden.

IMG_0655

Fertig! Das Schweinerückensteak dazu wurde einfach in der Pfanne gebraten, mit Salz und Pfeffer gewürzt und dann noch 3 Minuten in Alufolie ruhen gelassen…so ist es schön saftig. wenn dabei etwas Fleischsaft austritt, kann man ihn unter die Linsen rühren, das ist sehr aromatisch.


, , , , ,

4 Responses to Easy-Peasy-Linsengemüse mit Lauch (schmeckt pur oder als Beilage zu Fleisch und Fisch)

  1. Jana 10. November 2014 at 13:13 #

    Dieses Rezept habe ich schon x-mal nachgekocht! Seeehr lecker! Ich friere immer noch portionsweise ein und es schmeckt auch nach dem auftauen lecker lecker :-) Danke dafür!

    • Danja 11. November 2014 at 12:20 #

      Huhu,

      das ist ein guter Tipp, ich habe dieses Gericht noch nie eingefroren. Aber Du hast recht, das müsste prima gehen. Beim nächsten mal koche ich auch mehr!
      Grüssli,
      Danja

  2. DieÄrzteFan1 28. März 2015 at 19:43 #

    Liebe Danja,

    habe gerade mit Hunger auf deiner Seite gstöbert und dieses Rezept gefunden. Zutaten hatte ich alle da, war super schnell gemacht, ist soooo lecker und nach 20 Min saß ich vor meinem Teller, Küche war auch schon wieder sauber. Vielen lieben Dank für dieses, aber auch für die vielen anderen Rezpete – du hast einen tollen Blog.

    LG, DÄF

    • Danja 31. März 2015 at 13:56 #

      Hey DÄF,

      vielen Dank für Dein tolles Feedback, da geht mir so richtig das herz auf! :-)
      Ganz liebe Grüße aus Köln,
      Danja

Hinterlasse eine Antwort