Easy-Peasy Bananen-Schokoeis (gesund, lecker und sogar vegan…)

IMG_0236

Hab ich dieses Rezept hier tatsächlich noch nicht gepostet? Unglaublich, dabei ist es schon seit mehr als einem Jahr eins meiner liebsten, schnellen Desserts, die man ohne schlechtes Gewissen genießen kann :-).

Die Basis dieser richtig cremigen Eismasse sind gefrorene Bananen. Ich konnte selbst zuerst gar nicht glauben, dass die wirklich so cremig werden können und wirklich eine ganz andere Konsistenz bekommen, als man von weichen Bananen kennt.  Nachdem die Bananen püriert sind, kann man im Prinzip alle möglichen Zutaten hinein geben. Lässt man die Masse pur, hat man ein total fruchtiges und leckeres Bananeneis. Meine Lieblingsversion jedoch ist die Kombi aus Banane und Schoko…Hmmm…lecker!

Zutaten für 1 Portion:

1 große, reife Banane
1 geh. TL Kakaopulver (dunkler Backkakao, kein Kaba ;-))
2 EL Haselnuss-Sirup*

* Ich nehme zuckerfreien Haselnuss-Sirup von Monin. Aber man kann auch normalen nehmen oder auch andere Sorten. Mit Haselnuss geht der Geschmack hinterher ein wenig in Richtung Nougat, aber man kann auch Schokoladen- oder Vanillesirup nehmen.

IMG_0233

Zubereitung:

1. Die Banane in Scheiben schneiden und einfrieren. Das geht auch super auf Vorrat: dazu einfach Alufolie auf einen großen Teller oder ein Schneidebrett geben und die Scheiben nebeneinander darauf legen und einfrieren. Wenn die Scheiben hart sind, kann man sie einfach in einen Beutel geben und später immer die gewünschte Menge entnehmen.

2. Die gefrorenen Scheiben aus dem Tiefkühler nehmen und in einem hohen Gefäß wenige Minuten antauen lassen.

IMG_0231

IMG_0232

3. Den Sirup zugeben und alles mit einem Pürierstab bearbeiten. Ich muss dabei die Masse 1-2 Mal aus dem Messer entfernen, aber insgesamt funktioniert es super. So sieht das Eis danach aus:

IMG_0234

4. Jetzt das Kakaopulver hineingeben und unterrühren.

IMG_0235

Fertig! Streusel, Sahne , Obst…jetzt ist eure Kreativität gefragt! Ich mag die schlichte Version mit Schokoladenstreuseln, aber es schmeckt auch gut mit Krokant, gerösteten Haselnüssen oder frischen Himbeeren :-)

IMG_0237


, , , , , ,

8 Responses to Easy-Peasy Bananen-Schokoeis (gesund, lecker und sogar vegan…)

  1. Lissi 30. April 2014 at 12:36 #

    ich esse es gern mit einem EL Erdnussbutter zusammen püriert und dann Stücke von Zartbitterschokolade untergerührt…Hmmmmmmmmmmmmmmm

    • Danja 30. April 2014 at 12:50 #

      Ohja, das wäre auch etwas für mich. leider ist mein Freund so hochallergisch gegen Erdnüsse, dass es Erdnussbutter nur gaaanz selten gibt…nämlich wenn er ein paar Tage weg ist :-)

      liebe Grüße,
      Danja

  2. Christina 7. Mai 2014 at 15:20 #

    Ich kann mir den Macadamia-Sirup von Monin (mein all-time favorite) noch besser darin vorstellen als Haselnuss :)

    • Danja 8. Mai 2014 at 10:16 #

      Huhu Christina,

      ja, DEN finde ich auch superlecker! Aber mit Haselnuss geht es bisher für mich am meisten in Richtung “Nougat”. Den Macadamiasirup liebe ich morgens in meinem Frühstücksjoghurt…*mjam*…

      Liebe Grüße,
      Danja

  3. Anja 26. Juni 2014 at 21:36 #

    So ähnlich habe ich das neulich mehr durch Zufall gemacht. Tiefgefrohrene Erdbeeren, eine Banane und etwas Honig. Da es aber ein Shake werden sollte kam noch O-Saft dazu. Meinen Kindern hat beides geschmeckt

  4. XanXuo 1. Oktober 2015 at 17:19 #

    Ich habe das Eis im Sommer ausprobiert und alle waren begeistert. Ich habe noch selbstgemachte Karamellsoße – und für die Kinderportionen Mini-Smarties – als Topping verwendet. :)

  5. Jessy 18. Juli 2016 at 01:26 #

    Das ist wirklich eine tolle Idee, um überreife Bananen zu verwerten. Und dazu noch so gesund.
    Ich musste das heute unbedingt ausprobieren. Zum einen mussten die Bananen weg und zum anderen war ich einfach neugierig. *hihi*
    Bin auch durch drei Läden gerannt um den Sirup zu finden. Bei Edeka wurde ich dann fündig. Da gab’s sogar den von Monin.
    Mein Mann war sichtlich angetan und ich auch. Bin begeistert. Du siehst, ich probiere mich momentan durch deinen Blog durch.
    Weiter so… ich bin wirklich begeistert von deinen Ideen.

    Liebe Grüße

    Jessy

  6. Julchen 30. März 2017 at 20:42 #

    Liebe Danja,
    seit ich dieses tolle Rezept zum Verwerten sehr reifer Bananen gefunden habe, lässt mein Freund unsere Bananen immer mit Absicht ganz reif werden, damit ich noch mehr Eis für uns machen kann:-) Das ist wirklich wiedermal ein tolles Rezept!

    Liebe Grüße
    Julchen

Hinterlasse eine Antwort