Bunte Ofenrüben: Lecker, gesund, einfach & schnell – und einen Dipp gibts auch dazu!

IMG_9886

Huhu ihr Lieben,

endlich komme ich wieder dazu, am Blog zu arbeiten. Momentan verbringe ich leider mehr Zeit an Flughäfen und in Hotels als irgendwo sonst…und ich meine damit nicht Strand, Meer & All-Inklusive im Süden ;-). Derzeit muss ich beruflich besonders viel reisen & das ist ein ziemlicher Zeitfresser. Aaaaaber: Land in Sicht, bald habe ich 2 Wochen frei!

Natürlich wird im Hause Feinkpstpunks aber trotzdem gekocht und gebacken- nur eben oft etwas schneller und einfacher. Eins dieser supereinfachen Gerichte hab ich heute für euch: Bunte Ofenrüben! Im Moment ist nämlich eine richtig gute Jahreszeit für alle möglichen Sorten Rüben- nicht nur die klassischen Möhren in Orange, sondern auch gelbe & lilafarbene bekommt man im Supermarkt. Da bietet es sich doch geradezu an, mal ein bisschen Farbe auf den Tisch zu bringen.

IMG_9874

Die Möhren eignen sich als Beilage oder auch mit Dipps dazu als leichtes Hauptgericht. Die einfachste Variante ist dazu einfach gekaufter Kräuterquark- den gibt es je nach Geschmack auch mit Chili oder anderen Zutaten. Wer es etwas raffinierter mag, kann meinen Avocado-Dipp dazu probieren. Aber auch viele andere Geschmacksrichtungen passen, zum Beispiel ein orientalischer Sesamdipp, Chilisoße oder einfach ein Klecks Sauerrahm.

IMG_9884

Der besonders leckere Geschmack an diesem schnellen Gericht kommt von Zitronenschale und Koriandersaat. Jetzt nicht aufschreien, wenn ihr keinen Koriander mögt ;-)- hier werden nicht die Blätter verwendet, die einige als sehr unangenehm-seifig empfinden, sondern die gemahlenen Körner. Die kann man schon fertig pulverisiert im Gewürzregal kaufen und sie schmecken ganz anders als die Blätter. Mich erinnern sie an etwas wie eine “orientalische Zitrone”. Oder so 😉

Und hier kommt das Rezept:

Für 1 Blech Ofen-Rüben (als Beilage für 3-4 oder für 2 als leichtes Hauptgericht):

10 größere Möhren in verschiedenen Farben
3 Pastinaken
die abgeriebene Schale einer Biozitrone
1 TL gemahlener Koriandersamen
Salz, Pfeffer
2-3 EL Olivenöl

Für den Avocadodipp
Den Dipp kann man bestens zubereiten während die Rüben im Ofen sind

1 reife Avocado
eine kleine Handvoll Cherrytomaten (6-8 Stück)
50 g Frischkäse natur
Saft einer halben Limette*
1 kleine Schalotte
1 Knoblauchzehe
Salz, Pfeffer
einige Blätter Koriander, wer mag
1 getrocknete kleine Chilischote

*Wer nicht gleich eine Zitrone UND eine Limette opfern möchte, kann natürlich auch den Zitronensaft der Zitrone von den Möhren verwenden, da brauchen wir ja nur die Schale. Mir schmeckt Avocado aber in der Kombination mit Limette besonders gut!

Zubereitung Rüben:

1. Backofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.

2. Die Möhren und Pastinaken schälen, unschöne Endstücke entfernen und je nach Dicke vierteln. Sehr schmale Rüben nur halbieren. Wenn die Rüben sehr lang sind, kann man sie auch ruhig in der Mittte 1 x teilen, so dass man sie hinterher einfacher essen kann.

IMG_9875

3. Die Zitronenschale abreiben.

4. Ein Blech mit Backpapier auslegen. Dann 1 EL Olivenöl darauf verstreichen.

5. Das Gemüse auf das Blech geben, mit Salz und Pfeffer würzen. Zitronenschale und Koriander auf dem Gemüse verteilen.

IMG_9876

6. Weitere 1-2 EL Olivenöl oben drauf geben und ab in den Ofen damit. Rund 30 Minuten backen, zwischendurch 1 x durchrühren.

Fertig! Nach 30 Minuten sind sie relativ weich, aber ich finde, das passt hervorragend zu dem leicht süßlichen Geschmack. Wer es knackiger mag, nimmt das Blech einfach früher heraus.

IMG_9879

Zubereitung Dipp (bei mehr als 2 Essern das Doppelte machen!):

1. Die Avocado halbieren, den Kern entfernen und das Fruchtfleisch mit einem großen Löffel heraushebeln. Das Fruchtfleisch kleinschneiden un in einer Schüssel mit einer Gabel zerdrücken, bis es eine Mus-Konsistenz hat.

2. Sofort den Limettensaft (oder Zitronensaft) unterrühren, damit das Fruchtfleisch nicht so schnell braun wird.

3. Zwiebel und Knobi schälen, fein hacken und zur Avocado geben.

4. Zusammen mit Frischkäse, der zerbröselte Chilischote sowie eine gute Portion Salz und etwas Pfeffer unterrühren. Abschmecken.

IMG_9885

5. Die Cherrytomaten je nach Größe halbieren oder vierteln und unterheben – fertig!

IMG_9883

Nach Belieben noch etwas frische Korianderblätter über den Dipp streuen.

IMG_9884

Lasst es euch schmecken!


, , , ,

3 Responses to Bunte Ofenrüben: Lecker, gesund, einfach & schnell – und einen Dipp gibts auch dazu!

  1. Timoleon 19. Februar 2017 at 15:31 #

    Das klingt nach was fürs Auge und sehr lecker. Wird auf jeden Fall ausprobiert. Danke für dieses schöne Rezept! Hatte schon Entzugserscheinungen, weil so wenig kam in den letzten Wochen. 😉

    LG,
    Timoleon.

  2. Claudia 19. Februar 2017 at 16:41 #

    Mit Begeisterung verfolge ich seit längerem deinen Blog. Er ist wirklich sehr abwechslungsreich. Die Fotos und die Beschreibungen gefallen mir sehr gut. Ich freue mich über jedes neue Rezept.

    Ein ähnliches Gericht habe ich gestern für meine fünfköpfige Familie gemacht. Rote Beete, Pastinake, Petersilienwurzel , Süßkartoffel, Kartoffel und Co in eine Auflaufform und dann wie du oben beschrieben hast in den Backofen damit.
    Bei uns gab es etwas Kräuterfrischkäse dazu und etwas Sud entsteht ja auch.
    Einfach herrlich. Gut vorzubereiten, nahrhaft , leicht, lecker und eine gute Resteverwertung. Als Beilage , aber auch als Hauptgericht essbar.
    Es sind Gemüse der Saison, die preiswert sind und aus Deutschland kommen.
    Die Reste wurden mit Rührei zum Frühstück gegessen. So verkommt nichts.
    Ich freue mich auf mehr.
    LG Claudia

  3. Pascal 27. Februar 2017 at 14:49 #

    Wow, genau das richtige Rezept gerade. Habe zufällig gestern Möhren und Pastinaken gekauft und mich gefragt was ich wohl damit anstellen könnte 😉 Bin gespannt und teste das heute abend gleich aus!

Hinterlasse einen Kommentar zu Timoleon Click here to cancel reply.