Blog-Piraten ahoi: Gastbloggerin Sönne kocht Spinatnudeln mit Gorgonzola und Birne…*mjam*

SONY DSC

Huhu ihr Lieben,

wie schon in der letzten Woche gibt es auch heute wieder einen supi-tollen Gastbeitrag, da ich im Moment zwar viel Zeit dort verbringe wo mal eine Küche STEHEN soll…nur Möbel sind noch nicht da ;-). Oder anders gesagt: Ich stecke noch mitten im Renovierungschaos und freue mich daher riesig, dass die liebe Sönne vom Blog Spätzlegirl heute ihre heimischen Gefilde verlassen hat und ein Rezept für Feinkostpunks beisteuert. Normalerweise schreibt sie auf Engisch, aber für uns macht sie eine Ausnahme :-).
Mehr zu sich und ihrem leckeren Rezept erzählt sie euch am besten selbst:

Hallo liebe Feinkostpunk-LeserInnen,

es freut mich ganz besonders, heute hier an Danjas Stelle bloggen zu dürfen. Ich bin Sönne und blogge normalerweise auf http://www.spaetzlegirl.com. Dort koche und beblogge ich alles, was mir so in den Sinn kommt. Hauptsache es braucht keine Ewigkeiten, ist vegetarisch und schmeckt superlecker!

Diese Anforderungen erfüllt auch das Rezept, das ich euch heute mitgebracht habe: Spinat-Gorgonzola-Pasta mit Birnen. Ich liebe einfach Gorgonzola. Und Birnen. Und Pasta. Und Spinat mag ich auch (Anmerkung Danja: ich auch, ich auch, ich auch…*hüpf*). Also kurz gesagt ein perfektes Rezept für mich. Und hoffentlich auch für euch! Wer noch nicht überzeugt ist, dem sei gesagt, dass man keine halbe Stunde und auch sicherlich keine besonders ausgefeilten Küchenfertigkeiten für die Zubereitung braucht.

SONY DSC

Aber davon könnt ihr euch jetzt gleich selbst überzeugen. Ich würde mich freuen, wenn der ein oder die andere sich ans Nachkochen dieses Rezepts wagt!

Zutaten für 2 Portionen:

400ml Milch (pflanzliche Milch geht auch)
150g Gorgonzola
500g junger Spinat (wenn Tiefkühlspinat verwendet wird, bitte auftauen und gut abtropfen lassen!)
250g Nudeln nach Wahl
2 große Birnen
1 EL Olivenöl
1-2 EL Zucker
1 TL Zitronensaft
Salz, Pfeffer, Muskatnuss nach Geschmack

Zubereitung:

1. Die Milch langsam auf niedriger Hitze erwärmen und den Gorgonzola darin schmelzen.
2. Die Nudeln nach Anleitung kochen.
3. Die Birnen in Würfel schneiden und in einer Schale mit dem Olivenöl, dem Zucker (je nach Süße der Birne braucht ihr mehr oder weniger) und dem Zitronensaft vermengen.
4. Eine Pfanne erhitzen (mittelhohe Hitze) und die Birnen darin etwa 5 Minuten braten, sodass sie schön karamellisieren.
5. Den Spinat fein hacken und zur Käse-Milch-Soße geben. Wenn es sich um frischen Spinat handelt, kann der Topf gleich vom Herd genommen werden. Wenn es sich um TK-Spinat handelt, empfiehlt es sich, den Spinat noch einmal gut durchwärmen zu lassen.
6. Die Soße mit Salz, Pfeffer (am besten frisch gemahlen) und Muskatnuss (vorsichtig verwenden – erst einmal nur mit einer Prise anfangen!) abschmecken.
7. Zum Schluss die Nudeln mit den Birnen und der Soße vermengen und sofort servieren.

SONY DSC

Fertig!


, , , ,

6 Responses to Blog-Piraten ahoi: Gastbloggerin Sönne kocht Spinatnudeln mit Gorgonzola und Birne…*mjam*

  1. Ingrid 26. Februar 2015 at 18:28 #

    Danke vielmals. Birnen und Käse dann auch noch Gorgonzola das muss ich probieren!

    VG
    Ingrid

  2. Barbara 27. Februar 2015 at 17:51 #

    Vielen Dank für das wunderbare Rezept. Werde es morgen gleich nachkochen.

    Eine Frage hätte ich noch zu Sönne: Gibt es deinen Spätzlegile Blogg auch auf deutsch?

  3. Barbara 27. Februar 2015 at 17:52 #

    Entschuldige bitte, sollte Spätzlegir-Blog heißen

  4. Barbara 27. Februar 2015 at 17:52 #

    irgendwie spielt meine Tastatur verrückt!!

  5. Jule 15. April 2015 at 22:14 #

    Sieht nach einem interessanten Rezept aus, muss ich ausprobieren :)

  6. marion 18. Mai 2015 at 21:17 #

    Heute bin ich endlich dazu gekommen, dieses Rezept auszuprobieren und es war richtig lecker!
    Allerdings auch ziemlich mächtig, aber man muss ja nicht soviel davon essen, also wenn man aufhören kann, weil siehe oben 😉

Hinterlasse eine Antwort