Blog-Piraten ahoi: Gastbloggerin Nadia kocht mediterranes Fischfilet aus dem Ofen

mediterran überbackenes Fischfilet-2410

Ihr Lieben,

wie ihr wisst steht bei mir gerade ein Küchenumbau ins Haus- am Wochenende werden die alten Möbel herausgerissen, Leitungen und Boden neu verlegt und diversen Streich-Runden mal ganz zu schweigen. Und wer nicht kocht kann auch nur gaaanz schlecht über’s Kochen bloggen ;-). Deshalb heißt es in den nächsten Wochen “Blog-Piraten”- Feinkostpunks wird regelmäßig von anderen Bloggern übernommen, damit ihr euch nicht so alleine hier fühlt :-).  Ich freue mich riesig auf tolle Gastbeiträge – ich hoffe, ihr empfangt meine Gastblogger mit der gleichen Sympathie und Freude wie mich jede Woche.

Den Anfang macht die liebe Nadia vom Blog “Ganz einfache Küche”. Aber davon kann sie euch am besten selbst erzählen- viel Spaß mit meinem heutigen Blog-Pirat!

Hallo liebe Feinkostpunk-Leser,

mein Name ist Nadia und ich koche auf Ganz einfache Küche. Der Name meines Blogs ist Programm. Ich verwende gern einfache, frische Produkte und versuche, mit wenigen Zutaten richtig schöne, leckere Gerichte zu kochen.

Im Sommer gibt es auf meinem Blog häufig Gerichte vom Grill und da wir auch Abends gern kochen, leider aber wenig Zeit haben, gibt es viele Gerichte, die möglichst schnell gehen. Mit dem Backen hab ich es nicht so sehr, aber auch Kuchen gibt es ab und zu mal. Ihr findet also einen bunten Blumenstrauß an Rezepten auf meinem Blog.

Ich freu mich sehr, Euch heute ein mediterran-überbackenes Fischfilet mitzubringen. Früher habe ich ja das überbackene Fischfilet aus der Tiefkühltruhe geliebt. Bis ich irgendwann mal auf dieses Rezept gestoßen bin und festgestellt habe, wie einfach und schnell man sowas leckeres doch selbst machen kann. Und dann auch noch viel gesünder, weil weniger fett. Toll ist auch, dass man das Rezept jederzeit nach Belieben abändern kann: andere Kräuter, Sardellenfilets statt getrockneter Tomaten – der Vielfalt sind da keine Grenzen gesetzt.

mediterran überbackenes Fischfilet_mit Salat-2415

Zutaten für 2 Personen:

2 Fischfilet (z. B. Scholle oder Kabeljau)
4 getrocknete Tomaten
1 kleine Zwiebel
1 Knoblauchzehe
3 El Olivenöl + etwas Öl für die Form
2 Stängel Petersilie
60 Gramm Semmelbrösel
1 halbe Zitrone
Salz, Pfeffer

Zubereitung:

1. Fischfilet abspülen und mit Küchenpapier trocken tupfen.

2. Eine ofenfeste Form mit Öl auspinseln und Fischfilet rein legen, salzen.

3. Ofen auf 200 Grad Umluft vorheizen.

4. Getrocknete Tomaten mit heißem Wasser übergießen und weich werden lassen.

5. Zwiebel und Knoblauch fein würfeln und in einer kleinen Pfanne in Olivenöl bei mittlerer Temperatur leicht anschwitzen.

6. In der Zwischenzeit die Tomaten klein schneiden und auch die Petersilie hacken.

7. Semmelbrösel, Tomaten und Petersilie zu der Zwiebel-Knoblauch-Mischung geben und etwa 5 Minuten schmoren, bis die Mischung gut duftet. Mit Zitronensaft mischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Mischung sollte nicht zu trocken sein, im Zweifel noch etwas Olivenöl dazu geben.

mediterran überbackenes Fischfilet_Masse-2406

8. Nun die Masse auf die Fischfilets verteilen und mit einem Löffel etwas andrücken. Nun die Form in den Ofen geben. Wenn Ihr dünne Filets verwendet, wie bei mir die Scholle, dann ist das Filet nach etwa 10 Minuten gar und saftig. Bei dickeren Fischfilets, kann die Form ein paar Minuten länger im Ofen bleiben. Der Fisch ist gar, wenn das Eiweiß stockt und austritt.

mediterran überbackenes Fischfilet_mit Salat-2409_2

Fertig!

(Anmerkung Danja: Hunger. Jetzt! :-))


, , , , ,

2 Responses to Blog-Piraten ahoi: Gastbloggerin Nadia kocht mediterranes Fischfilet aus dem Ofen

  1. Marie-Luise Orland 19. Februar 2015 at 09:22 #

    Ooooh. Das hört sich sehr lecker an.
    Da muss ich doch gleich mal nach einem low carb Ersatz für die semmelbrösel suchen um das bald mal nachzukochen.

    Liebe Grüße

    • Danja 19. Februar 2015 at 09:53 #

      Huhu Marie-Louise,
      ich würde Dir empfehlen, entweder ein Eiweißbrot zu Bröseln zu verarbeiten (auch wenn die ja meist nur KH-reduziert sind und nicht KH-frei), alternativ kann man Semmelbrösel auch oft durch gehackte oder gemahlene Nüse ersetzen…das treibt allerdings die Kalorien nach oben.

      Liebe Grüße,
      Danja

Hinterlasse eine Antwort