Asiatische Bolognese mit Chili, Zitronengras und Ingwer

IMG_7375

Okay, okay…asiatisch gewürzt ist eine Bolognese sicher keine Bolognese mehr.

Aber ich denke, so kann sich jeder am schnellsten etwas darunter vorstellen! Die klassische Hackfleischsoße mit Tomaten, aber statt mit italienischen Kräutern wird sie gewürzt mit Chili, Ingwer, Zitronengras und frischem Koriander… klingt erst mal schräg, schmeckt aber ganz, ganz toll, versprochen!

Die sonstige Zubereitung ist eigentlich identisch zu normaler Bolognese…alles anbraten, aufgießen und dann kochen lassen, kochen lassen, kochen lassen. nach einer Stunde schmeckt es schon sehr gut, aber man kann es sicher auch noch länger auf niedriger Temperatur durchziehen lassen.

Wer das Asia-Paket komplett machen möchte, macht dazu Reisnudeln statt Spaghetti:

IMG_7355

Zutaten für 3 Portionen:

400 g Hackfleisch (Sorte und Fettgehalt nach Geschmack)
5 Schalotten
2 Knoblauchzehen
2 scharfe Chilischoten
3 Stängel frisches Zitronengras
1 dickes Stück Ingwer, etwa so groß wie eine Walnuss mit Schale
Frischen Koriander (1 Bund vom Markt oder 2 der Plastikschachteln aus dem Supermarkt im Kühlregal)
3 Stängel Thai-Basilikum
2 EL Tomatenmark
1 Dose gehackte Tomaten
etwa 700 ml Gemüsebrühe
1/2 TL 5-Gewürze-Pulver*
Salz, Pfeffer
300 g breite Reisnudeln oder mehr, je nach Hunger
etwas Öl oder Butterschmalz zum Anbraten
4 EL asiatische Fischsoße
2-3 EL Limettensaft

*Das ist eine feste Mischung bestimmter Gewürze, die man in jedem Asia-Laden kaufen kann- mittlerweile auch in einigen Supermärkten.

Zubereitung:

1. Die Schalotten, den Knoblauch und den Ingwer schälen, alles fein hacken. Die Chilischoten entkernen und ebenfalls fein hacken. Vom Zitronengras das holzige Ende abschneiden und  seeeehr fein zerhacken. Zitronengras ist eher fest und schwer zu kaufen, daher sollte es wirklich so fein wie möglich werden.  Da Zwiebeln, Chili, Ingwer, Knobi und Zitronengras gemeinsam angedünstet werden, kann man auch alles zusammen in einen Blitzhacker geben.  Den Koriander und das Thai-Basilikum grob hacken.

IMG_7372

2. Die gehackten Zutaten in 1 EL heißem Fett in einem großen Topf bei mittlerer Hitze andünsten, etwa 2 Minuten lang. Dabei immer mal wieder rühren.

IMG_7373

3. Das Hackfleisch hinzugeben und rundherum krümelig anbraten.

4. Das Tomatenmark hinzugeben, einrühren und etwa 1 Minute mit anrösten. Wer von Schärfe nicht genug bekommen kann, kann hier auch einen EL Currypaste mit hinzugeben.

5. Mit den Tomaten und der Gemüsebrühe ablöschen. Ein Mal aufkochen lassen, 2/3 des Korianders hinzugeben und dann bei geringer bis mittlerer Hitze offen eine Stunde lang schmoren lassen. Dabei immer mal wieder umrühren und – sollte die Masse drohen anzubrennen- etwas Brühe nachgeben.

IMG_7374

6. Mit dem Limettensaft und der Fischsoße abschmecken, dann das 5-Gewürze-Pulver einrühren und mit Salz/Pfeffer etwas nachjustieren, je nach dem, wie würzig die Gemüsebrühe ist. Ich benutze dafür mein selbstgemachtes Brühe-Gewürz, deshalb muss ich etwas mehr Salz nehmen, als wenn man gekörnte Brühe verwendet.

7. Die abgeschmeckte Soße im Topf warm halten und in einem anderen Topf die Reisnudeln nach Packungsanweisung zubereiten. Einige Sorten müssen vorher einige Minuten eingeweicht werden, bitte entsprechend beachten.

8. Die fertigen Nudeln schnell mit der Soße servieren, da die Nudeln gerne etwas kleben. Noch schnell mit dem übrigen Koriander und dem Thai-Basilikum betreuen- fertig!

IMG_7387

Ein kleiner Tipp noch, falls ihr nicht so oft asiatisch kocht: Ingwer, Chilischoten und Zitronengras kann man alles prima einfrieren.

Und nochmal ganz nah, zum Appetitmachen 😉

IMG_7376


, , , ,

2 Responses to Asiatische Bolognese mit Chili, Zitronengras und Ingwer

  1. Petra 20. November 2013 at 21:21 #

    Fantastich, ich hab das hute nachgeocht!!!

    • Danja 22. November 2013 at 10:22 #

      Huhu Petra,

      das freut mich sehr, danke für Dein Feedback!

      Liebe Grüße,
      Danja

Hinterlasse eine Antwort