Apfel-Käse-Crostini mit Steakstreifen und Honig-Soße

image(16)

“Danja, wir haben ein Käse-Problem!”

Auch mal ein Feiertags-Statement…

Nach Weihnachten waren tatsächlich gleich mehrere große Stücke übrig und wir wurden als “Verwerter” auserkoren, denn der Rest von Marvins Familie fuhr pünktlich nach den Feiertagen in den Urlaub. Auch nicht schlecht…Sonne statt Käseverwertung. Weshalb soviel übrig war? Naja, zunächst einmal blieb eine ganze Menge übrig beim Basteln des Gurkenkrokodils, das ihr in diesem Artikel sehen könnt… dann meinte es Marvins Mutter mit dem Einkauf zum Weihnachtsfrühstück ebenfalls etwas zu gut-  und schon hatten wir auf dem Heimweg locker ein halbes Kilo Käse (am Stück) im Gepäck.

Wie praktisch, dass die aktuelle Ausgabe von “Lust auf Genuss” tatsächlich das Titelthema “Käse” hatte- da wird sich doch etwas finden lassen? Gesagt, getan, gefunden- Leider waren sicherlich mindestens 10 Rezepte seeehr appetitlich und es war gar nicht so leicht, mich für eins zu entscheiden (vielleicht gibt es demnächst also mehr Käserezepte ;-)), aber ich habe mich für das Rezept “Käse-Apfel-Tatar mit feiner Honigsoße” entschieden. Wie immer hab ich es dann ein wenig abgewandelt- nach Geschmack, Hunger und Verfügbarkeit. Herausgekommen ist ein leckeres Gericht, dass sich “in klein” sicherlich auch als Vorspeise oder Fingerfood-Partysnack eignet. Die Zutatenliste sieht erst mal etwas wild aus…aber ich dachte es ist auf jeden Fall einfacher, die Zutaten nach den einzelnen Komponenten aufzuteilen. Den Salat kann man natürlich auch weglassen, wenn die Crostini auf ein Fingerfood-Buffet sollen oder man eine andere Beilage bevorzugt.

Noch ein Hinweis für die Veggies: Es schmeckt auch ohne Steak ganz fantastisch!

Zutaten für 2 als Hauptgericht:

Knusperbrot:
250 g Baguettebrot (wir nehmen ein etwas kräftigeres Roggenbaguette)
1 EL Butter oder Butterschmalz

Tatar:
1 großer, säuerlicher Apfel
1/3 Salatgurke
100 g schnittfester Käse nach Geschmack (gut schmeckt es mit kräftigem Bergkäse)
2 Frühlingszwiebeln
1 EL Kerbel, gehackt

Salat:
2 Handvoll Feldsalat
100 g Cherrytomaten
2 EL Apfelessig
2 EL mildes Öl (z.B. Traubenkernöl)*
Salz, Pfeffer

Soße:
30 g Senf
15 g Honig
1 EL Apfelessig
3 EL mildes Öl (z.B. Traubenkernöl)*
Salz Pfeffer

Steak:
1 Rumpsteak oder Hüftsteak (250 g)
Salz, Pfeffer
etwas Bratfett
etwas Alufolie

*Kaloriensparer ersetzen die Hälfte des Öls durch Brühe

Zubereitung:

1. Das Fleisch aus dem Kühlschrank nehmen. Fleisch zum Kurzbraten sollte nie kühlschrankkalt  in die Pfanne gegeben werden. Allerspätestens bei Beginn der Zubereitung (lieber aber 30 Minuten eher) sollte das Fleisch bei Zimmertemperatur etwas aufwärmen.

2. Den Apfel schälen und fein würfeln, den Käse ebenfalls in feine Würfelchen schneiden. Die Gurke schälen, halbieren und vom glibberigen Innenleben befreien, am besten geht das mit einem Löffel. Nun die Gurke ebenfalls in feine Würfel schneiden.

3. Die Frühlingszwiebeln in sehr feine Ringe schneiden, den Kerbel hacken. Alles miteinander vermengen.

image(23)

4. Für die Soße Senf, Honig und Essig vermengen, eine gute Portion Salz und Pfeffer zugeben. Jetzt unter Rühren langsam das Öl hinein laufen lassen und abschmecken.

image(21)

5. 2 EL der Honigsoße ans Tatar geben und dieses ebenfalls mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die restliche Soße aufbewahren.

6. Den Feldsalat putzen, waschen und trockenschleudern, die Kirschtomaten halbieren, beides in eine Schüssel geben. Alle Zutaten für das Salatdressing (2 EL Essig, 2 EL Öl, Salz, Pfeffer) verrühren und mit dem Salat vermengen.

image(20)

7. Das Steak mit etwas Bratfett in einer Pfanne von beiden Seiten je eine Minute scharf anbraten, dann bei mittlerer Temperatur von beiden Seiten jeweils noch so lange, bis es innen medium ist (das hängt natürlich von der Dicke ab- meins brauchte je Seite nochmal ca. 2 Minuten. Salzen, pfeffern und in Alufolie ruhen lassen, bis der Rest fertig ist.

image(19)

8. Die Pfanne auswischen, dann bei mittlerer Hitze 1 EL Butter/Butterschmalz darin schmelzen lassen. Das Brot in Scheiben schneiden und in der Butter von beiden Seiten kurz anrösten (je Seite ca. 1 Minute).

image(22)

image(18)

9. Das Brot herausnehmen und mit dem Tatar belegen. Das Fleisch aufschneiden und jede Brotscheibe mit einem Steakstreifen krönen, dann die Crostinis mit der restlichen Honigsoße beträufeln.

10. Die Crostinis mit dem Salat servieren- fertig :-)

image(17)

 


, , , , ,

One Response to Apfel-Käse-Crostini mit Steakstreifen und Honig-Soße

  1. Fabienne 11. Januar 2017 at 19:44 #

    So lecker! Haben wir an Weihnachten als Vorspeise gegessen. Da ich aber viel zu viel von dem Tatar gemacht hatte, haben wir die übrige Mischung am nächsten Tag mit Feldsalat gegessen. Auch sehr lecker! :)

Hinterlasse eine Antwort